Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Titan 11

Titan 11

Titel: Titan 11
Autoren: Ben Bova , Wolfgang Jeschke
Ads
TRAUBENLESE
    (VINTAGE SEASON)
     
HENRY KUTTNER & CATHERINE LUCILE MOORE
(als LAWRENCE O’DONNELL)
     
     
    Gerade bei Sonnenaufgang eines wunderschönen Maimorgens kamen drei Leute den Weg zu dem alten Herrenhaus hoch. Oliver Wilson, noch im Schlafanzug, beobachtete sie von einem der oberen Fenster aus mit einer Mischung widerstrebender Gefühle, bei denen Verärgerung und Groll die Oberhand hatten.
    Es waren Ausländer. Nur das wußte er über sie. Ihr Nachname war kurios – Sancisco – und ihre Vornamen, die sie verschlungen auf den Mietvertrag gekritzelt hatten, schienen Omerie, Kleph und Klia zu lauten, obwohl es für ihn unmöglich war, nun, da er auf sie herabschaute, sie nach ihren Unterschriften zu unterscheiden. Er war sich noch nicht einmal sicher gewesen, ob es sich um Männer oder Frauen gehandelt hatte, und er hatte etwas weniger Kosmopolitisches erwartet.
    Olivers Herz wurde noch schwermütiger, als er beobachtete, wie sie dem Taxifahrer den Weg hinauf folgten. Er hatte auf etwas weniger Selbstsicherheit bei seinen unwillkommenen Mietern gehofft, da er beabsichtigte, sie bald wieder aus dem Haus zu vertreiben, wenn es ihm irgend möglich war. Von hier sah es jedoch nicht sehr vielversprechend aus.
    Der Mann kam als erster. Er war groß und dunkel. Seine Körperhaltung und die Art, wie er seine Kleider trug, zeugten von jener besonders arroganten Sicherheit, die der perfiden Zuversicht entstammt, die man bei jedem Schritt in sich setzt. Die beiden Frauen, die ihm folgten, lachten. Ihre Stimmen waren hell und süß, die Gesichter wunderschön, ein jedes auf ihre eigene exotische Art, doch das erste, woran Oliver dachte, als er sie so betrachtete, war: kostspielig!
    Dieser Gedanke kam ihm nicht nur wegen jener Patina der Perfektion, die aus jeder Falte ihrer unglaublich fehlerlosen Gewänder sprach. Es gibt Anzeichen von Wohlstand jenseits einer Grenze, bei der selbst Reichtum aufhört, aus sich heraus eine Bedeutung zu besitzen. Nur bei seltenen Gelegenheiten hatte Oliver schon solch eine Zuversicht bemerkt, daß die Erde sich nur wegen einer ihrer Launen unter ihren gutbesohlten Schuhen drehe.
    In diesem Fall verwirrte ihn dieser Eindruck ein wenig, da er, als die drei den Weg hochkamen, das Gefühl hatte, die Kleider, die sie so selbstsicher trugen, nicht diejenigen seien, an die sie normalerweise gewöhnt waren. Aus der Art, in der sie sich bewegten, sprach eine seltsame Herablassung. Wie kostümierte Frauen. Sie zierten sich ein wenig auf ihren hohen Absätzen, streckten einen Arm aus, um den Schnitt ihrer Kleider zu bewundern, zupften dann und wann etwas an ihnen, als ob diese Kleider nicht richtig säßen oder sie an ganz andere gewöhnt seien.
    Jedoch kam selbst Oliver die Eleganz und Paßsicherheit ihrer Kleidung verblüffend und ungewöhnlich vor. Nur eine Schauspielerin in einem Film, die jederzeit die Dreharbeiten unterbrechen und eine verrutschte Falte wieder zurechtzupfen kann, so daß sie immer gleichermaßen perfekt aussieht, wäre imstande, so elegant gekleidet zu wirken. Doch diese Frauen bewegten sich, wie sie es gerade mochten, und jede Falte ihrer Kleider folgte wie angegossen der jeweiligen Bewegung und fiel an ihren angestammten Platz zurück. Man hätte fast vermuten können, diese Kleider seien nicht aus gewöhnlichem Stoff oder aber nach unbekanntem, spitzfindigem Muster geschneidert, mit vielen kunstvoll versteckten Säumen, die ein unglaublich berufserfahrener und begnadeter Schneider angebracht hatte.
    Sie schienen aufgeregt zu sein, sprachen hoch, klar und sehr hell und blickten empor zu dem hellblauen, transparenten Himmel, in dem versprenkeltes Rosa noch von der Morgendämmerung zeugte. Sie betrachteten die Bäume auf dem Rasen, die durchscheinend grünen Blätter mit dem Unterton goldener Frische, deren Ränder sich zusammengezogen hatten, als ob sie sprießen würden.
    Glücklich und mit aufgeregter Stimme riefen sie dem Mann etwas zu, und als er antwortete, erklang seine Stimme in so unwahrscheinlichem Einklang mit den ihren, daß es sich anhörte, als würden drei Menschen miteinander singen. Ihre Stimmen verrieten wie ihre Kleidung eine Eleganz, die weitab vom Gewöhnlichen lag und so beherrscht war, wie Oliver Wilson es sich vor diesem Morgen niemals hätte träumen lassen.
    Der Taxifahrer brachte das Gepäck, das aus einem wunderschönen, hellen Koffer bestand, der nicht ganz wie Leder wirkte und so sanft gerundet war, daß er viereckig zu sein schien, bis man

Weitere Kostenlose Bücher