Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen

2198 - Plan des Kosmokraten

Titel: 2198 - Plan des Kosmokraten
Autoren: Unbekannt
Ads
Plan des Kosmokraten
     
    Endkampf in METANU – der Terminale Messenger soll gestoppt werden
     
    von Uwe Anton
     
    Während in der Galaxis Tradom die Entscheidung zwischen den Flotten aus der Milchstraße und der Inquisition der Vernunft praktisch gefallen ist, operiert die SOL im Ersten Thoregon. In diesem kosmischen Sektor will die Besatzung unter dem Kommando des Arkoniden Atlan die gefährlichen Pläne der Superintelligenz THOREGON vereiteln.
    Diese Superintelligenz hat tatsächlich vor, in die Struktur des Kosmos einzugreifen, um diesen nach ihrem Willen zu verändern. Ihre Manipulationen, die vorerst in der Schaffung eines so genannten Analog-Nukleotids gipfeln, bedrohen letztlich auch die Menschen und die anderen Völker in der Milchstraße.
    Längst haben sich die Hohen Mächte in den Konflikt eingemischt. Der Kosmokraten-Roboter Cairol wirkt an Bord der SOL. Mit Hilfe eines KÖCHERS will er es schaffen, den Kosmokraten Hismoom materialisieren zu lassen.
    Dieses Wesen von jenseits der Materiequellen will THOREGON offensichtlich stoppen - die SOL-Besatzung wird auf diese Weise zum ungewollten Mitspieler im PLAN DES KOSMOKRATEN …
     
     
     
     
     
     
Die Hauptpersonen des Romans:
     
    Alaska Saedelaere - Der Maskenträger wird Zeuge einer seltsamen Manifestation.  
    Cairol - Der Roboter der Kosmokraten wirkt an Bord der SOL.  
    Perry Rhodan - Der Terraner sucht in einem unfassbaren Raum nach einem Kontakt.  
    Hismoom - Der Kosmokrat verfolgt einen ganz besonderen Plan.  
    Chabed - Der „Splitter" der Superintelligenz erstattet THOREGON seinen Bericht.  
    1.
     
    Warten auf Hismoom
    Das gesamte Innere des KÖCHERS knisterte. Alaska Saedelaere spürte die elektrostatische Aufladung bis tief in die Knochen.
    Das Cappin-Fragment unter der Maske flackerte heftig. Sein Pochen verriet Alaska auch bei geschlossenen Augen, dass es grell erstrahlte; öffnete er die Augen, nahm er die Blitze wahr, die unter dem Kunststoff hervorschossen. Das Fragment reagierte auf das, was um ihn geschah, tobte geradezu.
    Der Behälter, der Saedelaere an einen Wandschrank erinnerte, erglühte in einem finsteren roten Licht. Der mentale Druck, der über dem KÖCHER lag, wurde noch intensiver. Alaska Saedelaere stöhnte auf, konnte ihn kaum mehr ertragen.
    Wieder regte sich der sechs Meter große Körper in dem Behälter, erglühte, als bestünde er aus Kohlen ...
    Jetzt!, dachte Saedelaere. Jetzt! ... und zerbröselte zu Asche.
    Saedelaeres Anspannung wich schlagartig einer abgrundtiefen Enttäuschung.
    Hismooms Ankunft ist misslungen!, dachte er. Schon wieder! Jetzt ist endgültig alles vorbei!
    Cairol der Dritte betrachtete leidenschaftslos, wie die Reste des Zyklopenkörpers endgültig zerstäubten.
    Was habe ich erwartet?, dachte der Mann mit der Maske. Mitgefühl? Erschütterung? Von einem Roboter?
    Nur allmählich wurde ihm klar, was dieser gescheiterte Versuch für Folgen haben musste.
    Denn es war nicht der erste Versuch gewesen.
    Sondern der sechste.
    Mittlerweile sechsmal hatte Saedelaere im Inneren des KÖCHERS beobachtet, wie der Kosmokrat Hismoom sich im Körper eines Zyklopen zu inkarnieren versuchte.
    Einem Körper von Maunari-Fischern, wie sie auch von den Dienern der Materie benutzt wurden. Doch Saedelaere und Cairol der Dritte hatten einen Fehlschlag nach dem anderen hinnehmen müssen. Kein einziger der Körper hatte sich stabilisieren können. Und wenn es Hismoom nicht gelang, hier im Ersten Thoregon zu materialisieren, würden die Kosmokraten die bereits installierten Galaxienzünder aktivieren.
    Damit war auch die Zerstörung der heimatlichen Milchstraße nicht mehr aufzuhalten.
    Dieser sechste Körper war nun der letzte gewesen, der Cairol zur Verfügung stand.
    In wenigen Stunden, so zumindest kam es Alaska Saedelaere vor, war das Schicksal der Menschheit uns. veränderlich entschieden ,worden.
    Erst vor kurzem hatte der Kosmokratenroboter versucht, den ersten Zyklopenkörper zu beleben.
    Der Maskenträger schaute auf die Uhr. Überrascht stellte er fest, dass der Vorgang doch länger gedauert hatte, als er es subjektiv empfunden hatte. Begonnen hatte Cairol mit den Versuchen am 25. Mai 1312 NGZ. Der 26. Mai war schon längst angebrochen.
    Es ist vorbei, dachte Saedelaere erneut. Seltsamerweise empfand er nichts dabei.
    Nicht nur die Milchstraße war nun verloren, auch alle anderen Galaxien, in denen sich Thoregons etabliert hatten. Die Kosmokraten würden von dem eingeschlagenen Weg nicht abweichen.

Weitere Kostenlose Bücher

Der goldene Schwarm - Roman
Der goldene Schwarm - Roman von Knaus Verlag: Verlagsgruppe Random House GmbH
Unspoken
Unspoken von Mari Jungstedt
191 - Das Duell
191 - Das Duell von Jo Zybell