Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen

2198 - Plan des Kosmokraten

Titel: 2198 - Plan des Kosmokraten
Autoren: Unbekannt
Ads
hatte Einblicke in kosmische Zusammenhänge erhalten wie kaum ein anderer Mensch, von wenigen ebenfalls potenziell Unsterblichen einmal abgesehen.
    Und doch, und doch ... Wahrscheinlich hatte Cairol, dieser Roboter, unendlich viel mehr gesehen" unendlich viel mehr Wissen angesammelt als er, und das vielleicht nicht nur in diesem Universum, sondern im Multiversum, in dem die Höheren Mächte angeblich angesiedelt waren.
    Saedelaere hoffte, dass es gesunder Menschenverstand und nicht Unwissenheit oder gar Beschränktheit war, der ihn fortfahren ließ.
    „Cairol, du kannst nicht abermals mit demselben offensichtlich untauglichen Vorgang versuchen, Hismoom hierher zu holen, und damit einen Zyklopen nach dem anderen nutzlos verbrennen! Du musst ... etwas verändern, was Einfluss auf die Inkarnation haben könnte!"
    Es dauerte zwar lange, doch diesmal würdigte der Roboter ihn zumindest einer Antwort.
    „Das kommt nicht in Frage, Maskenträger. Nichts, was wir mit meinen Mitteln verändern können, hat jetzt noch den mindesten Einfluss auf Hismooms Erscheinen. Der Kosmokrat muss seinen Weg finden, und dazu braucht er Körper!" ,Saedelaere hatte keinen Grund zu der Annahme, dass Cairol die, Unwahrheit sagte. Dennoch wollte er nicht glauben, dass die Machtmittel der Kosmokraten bereits erschöpft waren. Wer über einen KÖCHER und eine Kaserne verfügte, musste doch eine Möglichkeit haben, gewisse Voraussetzungen zu seinen Gunsten zu verändern. Andererseits war der PULS eine extrauniversale Zone, auf die die Kosmokraten keinen Zugriff hatten. Der Mann mit der Maske seufzte. Diese Zweifel, die jeden seiner Gedankengänge begleiteten, machten ihm stark zu schaffen.
    Aber wie sollte er angesichts dessen, was hier geschah, und der Mächte, die hier tätig waren, keine Zweifel haben?
    Und wenn wir es damit nicht schaffen, dachte er niedergeschlagen, fast verzweifelt, bleiben nur noch die Galaxienzünder.
    Cairol der Dritte öffnete den nächsten Wandschrank, und der Zyklopenkörper begann zu erglühen.
    In derselben Sekunde legte sich ein ungeheurer mentaler Druck über den KÖCHER, ein Druck, wie Saedelaere ihn bei den vorherigen Versuchen nicht wahrgenommen hatte. Er drohte ihm den Schädel zu sprengen.
    Einen Moment lang glaubte der Maskenträger, das Blut in seinen Adern verwandele sich in Lava, doch dann merkte er, dass er sich täuschte. Es war wirklich nur ein geistiger Druck, der keinerlei körperliche Auswirkungen nach sich zog.
    Dennoch konnte er sich kaum bewegen. Seine Glieder schienen aus Blei zu bestehen.
    Auch eine Täuschung - in Wirklichkeit hatte das Gehirn Schwierigkeiten, Befehle über die Nervenbahnen weiterzugeben. Sein Zellaktivator hämmerte allerdings mit erschreckender Wucht.
    Aus weit aufgerissenen Augen beobachtete ein reglos dastehender Saedelaere, wie der Zyklop sich zu regen begann. Zuerst lief ein Zittern durch den grobschlächtigen Körper, wurde heftiger. Dann zuckte ein Arm, ein Bein. Langsam, wie in Zeitlupe, richtete das Wesen sich auf.
    Das Leuchten wurde immer stärker. Saedelaere bekam plötzlich Angst, geblendet zu werden, und kniff die Augen zusammen. Und er befürchtete zu verbrennen, wenn er dem Wesen zu nahe kam.
    Mit unbeholfenen Bewegungen kletterte der Körper des Maunari-Fischers aus dem Schrank in den Raum. Saedelaere verspürte unabhängig von dem mentalen Druck eine unglaubliche Präsenz, eine Ausstrahlung, die alles übertraf, was er in dieser Hinsicht jemals wahrgenommen hatte.
    Hismoom war nun zugegen!
    Saedelaere bezweifelte nicht, dass der mentale Druck, den er aufgrund der räumlichen Nähe am stärksten wahrnahm, noch bis in weite Ferne zu spüren war, vielleicht sogar im gesamten Ersten Thoregon, und fragte sich, wie andere Wesen das Erscheinen des Kosmokraten miterleben und darauf reagieren würden. Was geschah nun, da Hismoom materialisierte, im Ersten Thoregon?
    Der Maunari-Fischer erglühte von innen heraus, in einer absolut tödlichen Temperatur weit jenseits der tausend Grad. Saedelaere spürte, dass dieser Körper nicht mehr von der Biologie aufrecht gehalten wurde, sondern von einem absolut überlegenen Willen. Mit jeder Sekunde transformierte sich Hismoom - oder auch nur die auf diese Daseinsebene übergewechselte Essenz des Kosmokraten - immer mehr in eine von Feuer umlohte Gestalt, die mit dem ursprünglichen Zyklopen nicht mehr viel gemein hatte.
    Hier im KÖCHER, im Mittelstück-Flansch der SOL nahe der SZ-2, war eine Entität erschienen, ein Etwas weit

Weitere Kostenlose Bücher

Schwule Versuchung
Schwule Versuchung von Théo alias Hugluhuglu
1Q84: Buch 3
1Q84: Buch 3 von Haruki Murakami
Die Kleptomanin
Die Kleptomanin von Agatha Christie