Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
PR TB 131 Abteilung Psi

PR TB 131 Abteilung Psi

Titel: PR TB 131 Abteilung Psi
Autoren: Perry Rhodan
Ads
1.
    „Mayday! Mayday!"
    Der Wachhabende Offizier fuhr auf, als er den jahrtausendealten
Notruf vernahm. Der Hyperempfänger hatte sich automatisch
aktiviert. Der Bildschirm leuchtete auf. Ein Gesicht, aus dessen
Augen das Entsetzen leuchtete, erschien.
    „Major Plank, Achtzehnte Flotte", stieß der Mann
hervor. „Ich befinde mich mit vier Einheiten auf einem
Patrouillenflug entlang der Grenze der Eastside. Ich werde von
überlegenen feindlichen Kräften angegriffen."
    Der Wachhabende hieb mit der flachen Hand auf die Alarmtaste.
Sirenen begannen zu quäken. Warnlichter flammten auf,
Gleichzeitig wurde das Hyperkom-Ge-spräch in sämtliche
Räume des Stützpunkts übertragen. „Wir verfolgen
Sie über Orter", antwortete der Wachhabende. „Ihr
Standort ist bekannt. Versuchen Sie, sich vom Feind abzusetzen.
Unsere Einheiten sind in wenigen Sekunden unterwegs!"
    „Sie kommen zu spät", ächzte der Major. „Ich
habe zwei Einheiten bereits verloren, und mein Schiff ist schwer
beschädigt. Wir können nicht mehr fliehen."
    Der Wachhabende war verwirrt. Major Planks Patrouille war
beobachtet worden, seitdem sie in den Ortungsbereich des Stützpunkts
eingeflogen war. Die mächtigen Hyperorter hätten den
Angreifer unbedingt bemerken müssen und daraufhin sofort Alarm
gegeben. Aber nichts dergleichen war geschehen. Flank war in diesem
Augenblick dreizehn Lichtjahre vorn Stützpunkt entfernt. Es war
undenkbar, daß die Orter zwar die vier Einheiten starke
Patrouille, nicht aber die feindliche Flotte bemerkten.
    „Beschreiben Sie den Gegner!" verlangte der
Wachhabende.
    „Der Angriff erfolgte aus Phi-drei-acht, Theta-eins-vier",
antwortete der Major, dem es Mühe zu bereiten schien, sich auf
die Antwort zu konzentrieren. „Also schräg aus dem Gebiet
der Eastside. Der Feind verfügt über dreiundzwanzig
Einheiten. Es sind kugelförmige Raumschiffe mit Äquatorwülsten
und Durchmessern von zweihundert bis zu fünfzehnhundert Metern.
Als Waffen werden eingesetzt: Transformgeschütze und überschwere
Desintegratoren. Unsere Schutzschirme halten derartige Belastungen
..."
    Das Bild flackerte. Der Ton schwand. Groteske Schatten huschten
über den Bildschirm. Als Major Flank wieder zum Vorschein kam,
hatte er eine Schramme auf der Stirn, aus der ihm Blut übers
Gesicht lief. „Volltreffer!" schrie er verzweifelt. „Das
Schiff explodiert. Wir ...!"
    Der Bildschirm erlosch. Die Tonübertragung setzte aus. Aus
dem Empfänger kam nur noch das Rauschen der Störsignale.
Der Wachhabende aktivierte den Inter-kom:
    „Ortung?"
    „Hier Ortung, Sir!"
    „Was ist aus der Patrouille geworden?"
    Es war ein junger Mann, ein Unteroffizier, der dem Wachhabenden
vom Interkom-Schirm entgegenblickte. Er wirkte verwirrt und verstört.
    „Die Reflexe der vier Einheiten sind verschwunden, Sir",
antwortete er. „Wir bekommen nur noch verwaschenes Gefunkel,
als ob ..."
    Er zögerte.
    „Als ob ...?" drängte der Wachhabende.
    „Nun, als ob die Schiffe in tausend Fetzen zerrissen worden
wären, Sir."
    „Wurden fremde Objekte in der Nähe der Patrouille
beobachtet?"
    Der Ortungsspezialist schüttelte den Kopf.
    „Nein, Sir. Der gesamte Raumsektor ist völlig klar."
    Der Wachhabende sprach mit dem Kommandanten der Einheiten der
Stützpunktflotte. Er schilderte den Vorfall,
    soweit die Männer ihn noch nicht aus dem mitgehörten
Gespräch kannten, und ordnete an, daß drei Schwere Kreuzer
und ein Schlachtschiff den Ort anfliegen sollten, an dem Major Planks
Patrouille den Untergang gefunden hatte.
    Dann machte er sich an seine schwerste Aufgabe.
    Er mußte dem Flottenhauptquartier erklären, was im
Sektor Ost-14 soeben vorgefallen war.
    Peter Litton war ein kleiner, fast zierlicher Mann. In knapp zwei
Jahren würde er seinen einhundertsten Geburtstag feiern. Er
hatte bewegliche, intelligente Augen und ein feingegliedertes, wenn
auch faltiges Gesicht. Das fast weiße Haar trug er kurz
geschoren. Normalerweise - so, wie auch jetzt — kleidete er
sich in Zivil. Nur seiner präzisen Redeweise und seiner Haltung
war anzumerken, daß er Offizier war. Generalmajor, um genau zu
sein, und Leiter einer der jüngsten Abteilungen der Solaren
Abwehr: der Abteilung Psi,
    Der Mann, der ihm gegenüberstand, trug die Arbeits-montur
eines Offiziers der Solaren Flotte mit den Rangabzeichen eines
Majors. Er mochte in den Vierzigern sein, von mittelgroßer
Gestalt, mit kühlen, grauen Augen in einem markant geschnittenen
Gesicht,
    „Was halten Sie von dem

Weitere Kostenlose Bücher

Elfenglanz
Elfenglanz von Aprilynne Pike
Harry Potter - Gesamtausgabe
Harry Potter - Gesamtausgabe von Joanne K. Rowling