Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Die Macht der Disziplin

Die Macht der Disziplin

Titel: Die Macht der Disziplin
Autoren: Roy Baumeister
Ads
Einleitung
    M enschen, die ein erfolgreiches Leben führen – egal ob das für Sie eine glückliche Familie bedeutet, eine befriedigende Arbeit, Gesundheit, finanzielle Sicherheit oder die Freiheit, Ihre Träume zu verwirklichen –, bringen in der Regel bestimmte persönliche Eigenschaften mit. Auf der Suche nach dem Geheimnis der Lebenszufriedenheit haben Psychologen zwei besonders wichtige Eigenschaften identifiziert: Intelligenz und Selbstdisziplin. Wie sich die Intelligenz dauerhaft steigern lässt, haben sie noch nicht herausgefunden. Aber sie haben entdeckt (oder wiederentdeckt), wie wir uns selbst besser in den Griff bekommen können.
    Und genau darum geht es in diesem Buch. Mit der neuen Forschung zur Willenskraft und zur Selbstdisziplin kann die Psychologie unserer Ansicht nach einen echten Beitrag dazu leisten, das Leben der Menschen zu verbessern. Willenskraft ermöglicht es uns, uns selbst und unsere Gesellschaft im Kleinen wie im Großen zu verändern. Wie Charles Darwin in
Die Abstammung des Menschen
1 schrieb: »Die höchste mögliche Stufe in der moralischen Kultur, zu der wir gelangen können, ist die, wenn wir erkennen, dass wir unsere Gedanken kontrollieren sollen.« Diese viktorianische Vorstellung von Willenskraft kam irgendwann außer Mode, und viele Psychologen und Philosophen des 20. Jahrhunderts zweifelten, ob sie überhaupt je existiert habe. Auch Roy Baumeister, einer der beiden Autoren dieses Buches, begann als Skeptiker. Doch dann beobachtete er im Labor, wie der Wille den Menschen die Kraft gibt, weiterzumachen; wie sie die Beherrschungverlieren, wenn ihr Wille geschwächt wird, und dass diese mentale Energie von der Glukose im Blut befeuert wird. Er beobachtete, dass der Wille wie ein Muskel ermüdet, wenn er überstrapaziert wird, aber sich auch durch Training langfristig stärken lässt. Nachdem Baumeister mit seinen Experimenten die Existenz des Willens nachweisen konnte, begannen die Sozialwissenschaften mit seiner intensiven Erforschung. Psychologen in aller Welt bestätigten, dass eine Stärkung unseres Willens der sicherste Weg zu einem besseren Leben ist.
    Viele unserer persönlichen und gesellschaftlichen Probleme hängen mit mangelnder Selbstdisziplin zusammen: zwanghafter Konsum, Verschuldung, Gewalt, schlechte schulische Leistungen, mangelnde Produktivität am Arbeitsplatz, Alkohol- und Drogenmissbrauch, ungesunde Ernährung, mangelnde sportliche Betätigung, chronische Angst, Jähzorn, und so weiter und so fort. Mangelnde Selbstdisziplin ist die Ursache der verschiedensten persönlichen Traumata, angefangen von der Entlassung über den Verlust von Freunden bis zur Scheidung oder sogar zu Gefängnisstrafen. Tennisspieler verlieren das Finale, weil sie ihre Gefühle nicht im Griff haben. Politiker zerstören mit einem Seitensprung ihre Laufbahn. Die Finanzwirtschaft wird durch eine Epidemie von riskanten Krediten und Investitionen ruiniert. Viele Menschen leben im Alter in Armut, weil sie nicht genug Geld auf die Seite gelegt haben.
    Wenn wir nach unseren persönlichen Stärken gefragt werden 2 , dann nennen wir oft Ehrlichkeit, Güte, Humor, Kreativität, Mut und andere Tugenden – selbst Bescheidenheit. Aber Selbstdisziplin zählt nicht dazu. Bei einer Befragung von mehr als zwei Millionen Menschen in aller Welt landete die Selbstdisziplin auf der letzten Stelle. Von den zwei Dutzend auf dem Fragebogen aufgelisteten »Charakterstärken« wurde sie am seltensten genannt. Dafür stand bei den Schwächen die mangelnde Selbstdisziplin ganz oben.
    In einer Zeit, in der es mehr Versuchungen gibt als je zuvor, fühlen sich viele Menschen überfordert. Ihr Körper erscheint zwar pünktlicham Arbeitsplatz, doch Ihr Kopf kann durch einen einzigen Mausklick oder das Klingeln des Telefons ganz woanders sein. Mit einem Klick auf den Eingangsordner Ihres E-Mail-Programms oder auf Facebook, mit einem Ausflug auf eine Klatschseite oder zu einem Videospiel lässt sich jede Aufgabe aufschieben. Ein typischer Computernutzer besucht pro Tag mehr als drei Dutzend Websites. Mit einer zehnminütigen Einkaufstour auf einer Internet-Shopping-Seite können Sie Ihr komplettes Jahresbudget durcheinanderbringen. Die Versuchungen sind schier grenzenlos. Wir meinen oft, der Wille sei eine außergewöhnliche Kraft, die wir nur in Notfällen mobilisieren. Dass diese Annahme falsch ist, konnte Roy Baumeister bei einer Untersuchung von mehr als zweihundert Männern und Frauen feststellen. Die Testpersonen

Weitere Kostenlose Bücher

Down Home and Deadly
Down Home and Deadly von Christine Lynxwiler
Himmelsdiebe
Himmelsdiebe von Peter Prange