Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen

0169 - Die kleinen Männer von Siga

Titel: 0169 - Die kleinen Männer von Siga
Autoren: Unbekannt
Ads
zahlreiche Injektionen zur Stabilisierung und Kräftigung des Kreislaufs verabreichen müssen. Dazu war es erforderlich gewesen, maschinell bewegte Spritzen zu verwenden.
    Wenn Sie sich bitte vorstellen wollen, dass ich mit meiner Körperhöhe von 22,21 Zentimetern der größte und stärkste Mann unter den zweihundert Besatzungsmitgliedern des Siga-Kreuzers LUVINNO bin, wird es Ihnen verständlich erscheinen, dass wir mit den Terranern unsere liebe Not haben.
    Es ist uns trotzdem gelungen, die Erdgebundenen zu betreuen.
    Allerdings berührte uns das Gelächter der Riesen sehr schmerzlich. Ich verstehe nicht, weshalb man in fast beleidigender Art lachen muss, wenn ein Siganese eine Leiter besteigt, nur um einem Terraner eine Spritze in den Oberschenkel geben zu, können. Ich finde es durchaus nicht lächerlich!
    Wir Siganesen sind nun einmal die kleinsten Menschen der Galaxis, obwohl wir von ganz normalen Terranern abstammen, die im Jahre 2003 von der Erde abflogen, um den schönen Sauerstoffplaneten Siga im System von Gladors Stern zu besiedeln.
    Nun schreiben wir das Jahr 2327. Seit der Kolonisierung sind 324 Jahre Terrazeit vergangen, und die Nachkommen der galaktischen Auswanderer wurden von Generation zu Generation kleiner.
    Weshalb das so ist, kann niemand ergründen. Wir ertragen unseren Schrumpfprozeß mit heiterer Gelassenheit. Was ist schon dabei, wenn die Neugeborenen immer winziger werden! Mein lieber Sohn - er ist erst wenige Monate alt - ist so groß wie ein auf Terra gebräuchlicher Fingerhut. Wir, das heißt meine Frau Sand ich, umsorgen unser Kind mit Liebe und Fürsorge, auch wenn wir genau wissen, dass unser Junge höchstens drei Zentimeter groß werden kann. Die Terraner werden meine Enkelkinder wahrscheinlich mit der Lupe suchen müssen.
    Trotz allem aber sind wir Menschen! Wir sind stolz darauf, von terranischen Ureinwohnern abzustammen und lassen uns den hohen Titel „Mensch" unter keinen Umständen streitig machen.
    An dieser Stelle sei warnend gesagt, dass ich zu einem rasenden Ungeheuer werden kann, wenn irgendwelche Dummköpfe mein Menschentum anzweifeln. Ich habe schon mehr als einem vorwitzigen Terraner mit schwächster Energieladung in die großen Zehen schießen müssen, um durch die entstehenden Brandblasen zu beweisen, wie gefährlich ein Siganese sein kann.
    Wir werden überhaupt allgemein verkannt. Auf meiner Welt bin ich der stärkste Mann aus der letzten Reifegeneration. Meine Lebenserwartung beläuft sich auf achthundert bis neunhundert Jahre, und jetzt zähle ich fast 93 Jahre.
    Natürlich gelte ich bei den Weisen meines verehrungswürdigen Volkes noch als Jüngling, dem es wohl ziemt, im Kreise der Erfahrungen zu schweigen. Dennoch kann mir niemand abstreiten, dass ich der erste Siganese bin, der vom Lordadmiral Atlan für würdig befunden wurde, die USO-Akademie zu besuchen.
    So wurde ich zu einem Spezialisten der „galaktischen Feuerwehr", wie man die USO ebenfalls bezeichnet.
    Der Titel „Spezialist" bedeutet viel mehr als mein militärischer Rang. Das aber werden Sie im Verlauf meiner Erzählung intensiver empfinden, ohne dass ich nun den Versuch zu einer weitläufigen Erklärung machen muss.
    Wenn ich ganz ehrlich sein soll, so muss ich gestehen, dass der Umgang mit den terranischen Riesen, nicht sehr einfach ist. Ich bin den Menschen gönnerhaft zugetan und bemühte mich immer, sie großherzig und wohlwollend zu behandeln.
    Um so schmerzlicher berührte es mich, wenn einige Dummköpfe, die man bekanntlich überall finden kann, über mich lachen und meine Fähigkeiten anzweifeln.
    Ihnen möchte ich in aller Bescheidenheit sagen, dass ich nicht nur ein jahrzehntelang geschulter Spezialist der USO bin, sondern obendrein noch Meister aller Klassen auf Siga! Das liegt natürlich in meiner enormen Größe, meiner erstaunlichen Schulterbreite von 63,32 Millimeter und in meinem Schwergewicht von 852,18 Gramm begründet.
    Oberst Tilta, Kommandant des Schweren Kreuzers LUVINNO, klopft gegen die Tür und bittet um Einlaß.
    Ich erhebe mich höflich von dem Faltstuhl und sehe dem älteren Offizier lächelnd entgegen. Wie gewohnt, bemühe ich mich, den nur 19,11 Zentimeter großen Kosmonauten nicht fühlen zu lassen, welch ein Gigant ich im Verhältnis zu ihm bin. Tiltas lindgrüne Haut ist verfärbt; ein Zeichen von Aufregung. Besorgt schaue ich ihn an und schiebe ihm den zweiten Klappstuhl hin. Apathisch nickend nimmt er Platz.
    „Bruder Danger, ich muss mich beklagen", sagte

Weitere Kostenlose Bücher

Drachenkampf - Zwergenkrieger
Drachenkampf - Zwergenkrieger von Dennis L. McKiernan
Tanz mit mir - Roman
Tanz mit mir - Roman von Lucy Dillon Sina Hoffmann