Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Sagen und Maerchen aus Sachsen und Thueringen (Erweiterte Ausgabe)

Sagen und Maerchen aus Sachsen und Thueringen (Erweiterte Ausgabe)

Titel: Sagen und Maerchen aus Sachsen und Thueringen (Erweiterte Ausgabe)
Autoren: Emil Sommer
Ads
Sagen, Märchen und Gebräuche aus Sachsen und Thüringen

     
    Emil Sommer

     

     

     

     
    Inhalt:

    Bibliographie der Sage

    Geschichte des Märchens

     
    Sagen.

     
    1. Otto der Rothe im Kiffhäuser und zu Quedlinburg.

    2. Kaiser Friedrich, die Königin Holle und Napoleon.

    3. Der wilde Jäger.

    4. Hast du geholfen jagen,

    Mußt du auch helfen nagen.

    5. Die Futterstelle des wilden Jägers.

    6. Frau Holle.

    7. Der Steinberg.

    8. Frau Harre und Frau Motte.

    9. Die Taube in den Zwölften.

    10. Die Amtmannsfrau zu Helbra.

    11. Altes Mütterchen erlöst.

    12. Die grüne Jungfer auf dem Hausberge.

    13. Die Jungfernklippe.

    14. Die Jungfer auf dem Schloßberge bei Ohrdruf.

    15. Die erlöste Jungfrau.

    16. Prinzessinnen in Thiere verwünscht.

    17. Weiße Frauen.

    18. Gott helf.

    19. Die Wichtel.

    20. Gütchenteich.

    21. Kornengel.

    22. Der Kobold in Stedten.

    23. Der Kobold in Bischdorf.

    24. Der Kobold in Schmalzeroda und Bischofsroda.

    25. Der Bauer und der Kobold.

    26. Der Kobold auf der Hochzeit.

    27. Der Kobold in Kloster Mansfeld.

    28. Der Kobold in Jena.

    29. Kobolde käuflich.

    30. Die Hummel.

    31. Der Käfer.

    32. Mönch.

    33. Das Jesuskind im alten Hospital zu Halle.

    34. Nix.

    35. Die Nixe von Trotha.

    36. Der Nix holt die Wehmutter.

    37. Der Nix bringt ein geraubtes Kind wieder.

    38. Die beleidigte Nixe.

    39. Nixe kämpfen mit einander.

    40. Die Mahrte.

    41. Der Hörselberg.

    42. Gespenst in den Sumpf gebannt.

    43. Bischof Odo von Magdeburg.

    44. Das Crucifix.

    45. Die Teufelsspitze im salzigen See.

    46. Teufelssteine.

    47. Engel und Teufel bei der Pest.

    48. Warum sich in Sachsen der Teufel nicht sehen läßt.

    49. Der Schneider auf dem Brocken.

    50. Die Hexe.

    51. Der Gundermannskranz.

    52. Die gebannte Hexe.

    53. Das Fleisch ist gedillt.

    54. Der dreibeinige Hase eine Hexe.

    55. Die Katze.

    56. Goldene Gänse und Enten.

    57. Die Mühle bei Aschersleben.

    58. Die Pfanne bei Rothenschirmbach.

    59. Tippelsdorf.

    60. Der Gutsherr von Schochwitz.

    61. Entdeckung der Salzquelle zu Halle.

    62. Die Erbauung von Halle und die Rechte der Halloren.

    63. Die acht bösen Männer.

    64. Schellenmoriz.

    65. Das Kloster zur güldenen Egge.

    66. Die reiche Glocke.

    67. Wartburg.

    68. Die Kinder von Erfurt.

    69. Mansfeld.

    70. Sankt Georg.

     
    Märchen.

     
    1. Der Berggeister Geschenke.

    2. Der eiserne Mann.

    3. Die Nixe im mansfelder See.

    4. Der dumme Wirrschopf.

    5. Die Königstochter und der Soldat.

    6. Die verwünschten Prinzessinnen.

    7. Die beiden Brüder.

    8. Vom jungen Grafen, der sein Glück suchen ging.

    9. Ein anderes Märchen von einem Grafensohn.

    10. Der Schatz.

    11. Die beiden Raben.

     
    Gebräuche.

     
    Lichtmesse.

    Fastnacht.

    Aschermittwoch.

    Ostern.

    Walpurgis.

    Himmelfahrt.

    Pfingsten.

    Johannis.

    Die Zeit zwischen Johannis und der Ernte.

    Ernte.

    Martini.

    Andreasnacht.

    Die zwölf Nächte.

     
    Anmerkungen.

     
    Sagen.

    Märchen.

    Gebräuche.

     

     
    Sagen, Märchen und Gebräuche aus Sachsen und Thüringen

    © 2012, Jazzybee Verlag Jürgen Beck

    Loschberg 9

    86450 Altenmünster

     

    ISBN: 9783849603199

     
    www.jazzybee-verlag.de

    [email protected]

     

    Frontcover: © Sweet Angel - Fotolia.com

     

    Alle Rechte vorbehalten, insbesondere Aufführung, Sendung, Kopie, Verleih, Übertragung auf elektronische Speichermedien, Internet-Einsatz, andere öffentliche Nutzung und Verbreitung nur nach vorheriger Absprache und Erlaubnis durch die Herausgeber.

     

     
Bibliographie der Sage

     
    Eine Sage ist im allgemeinen alles, was gesagt und von Mund zu Mund weiter erzählt wird, also soviel wie Gerücht; im engeren Sinn eine im Volke mündlich fortgepflanzte Erzählung von irgendeiner Begebenheit. Knüpft sich die S. an geschichtliche Personen und Handlungen, indem sie die im Volke fortlebenden Erinnerungen an geschichtliche Zustände, Persönlichkeiten, dunkel gewordene Taten zu vollständigen Erzählungen ausbildet, so entsteht die geschichtliche S. und, sofern sie sich auf die alten Helden des Volkes erstreckt, die Heldensage; sind aber die Götter mit ihren Zuständen, Handlungen und Erlebnissen Gegenstand der S., so entsteht die Göttersage oder der Mythus (s. Mythologie) und auf dem Gebiet monotheistischer dogmatischer Religion die Legende (s. d.). Hastet die Erzählung an bestimmten Örtlichkeiten, so spricht man von örtlichen Sagen. Noch eine Sagengattung bildet endlich

Weitere Kostenlose Bücher

La Fille Du Templier
La Fille Du Templier von Jean-Michel Thibaux
DS054 - Stausee des Todes
DS054 - Stausee des Todes von Kenneth Robeson
Bis das Glück mich findet
Bis das Glück mich findet von Sheila O'Flanagan
DGB 04 - Kreuzer Eisenstein
DGB 04 - Kreuzer Eisenstein von James Swallow , Ralph Sander