Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Barcelona. Eine Stadt in Biographien: MERIAN porträts (MERIAN Digitale Medien) (German Edition)

Barcelona. Eine Stadt in Biographien: MERIAN porträts (MERIAN Digitale Medien) (German Edition)

Titel: Barcelona. Eine Stadt in Biographien: MERIAN porträts (MERIAN Digitale Medien) (German Edition)
Autoren: Wolfhart Berg
Ads
Lazarettzelt auf, berührt mit seiner rechten Hand die Wunde von Guifré, streicht mit vier blutigen Fingern über das goldene Schild und sagt: »Dies sei das Wappen des Beherrschers Katalonien.« Ein Gemälde schildert diese Szene; es hängt im Stadtmuseum an der Plaça del Rei. Mit den Quatre Barres, den vier roten Streifen auf gelbem Hintergrund, entsteht die älteste Nationalflagge Europas. Guifré ist ihr Ahnherr.
    Er erhält mit kaiserlichem Segen auch die Grafschaft Barcelona, darf den Titel »Comtat de Barcelona« erstmals unter seinen Nachkommen weiter vererben und gründet so eine Dynastie, die bis 1410 als Basis katalanischer Unabhängigkeit angesehen wird. Er darf sogar eine Krone tragen, aber nicht den Königstitel. Von seinem neu erbauten Palast in Hafennähe (der heute nicht mehr existiert) regiert er das gräfliche Barcelona, das zum Zentrum eines mächtigen Imperiums zwischen den deutschen, französischen und italienischen Königreichen und ein strategisches Bollwerk gegen die Mauren aus Südspanien wird.
    Graf Guifré hinterlässt, als er am 11 . August 897 stirbt, nicht nur neun Kinder von ein und derselben Ehefrau
Guinidilda
, sondern auch eine boomende Hafenstadt, die schon im 11 . Jh. mit übermächtiger Kriegs- und Handelsflotte das Mittelmeer beherrscht.
    Aus dem haarigen Krieger wurde ein respektabler Staatsmann, dem Barcelona seinen ersten Helden und Katalonien seine Farben zu verdanken hat.

JAUME EL CONQUERIDOR
    1208 – 1276
    Es war einmal ein junger Mann, der auf den Thron von Barcelona kam und das Mittelmeer eroberte. So wurde ein Märchen wahr, das der Stadt jenes Selbstbewusstsein gab, vom dem sie heute noch zehrt.
    W er einen guten Riecher hat, der kann sich auf die Spur eines Mörders machen, um zum Sitz des katalanischen Königs zu kommen. Rund um die grandiose, tagsüber von Touristen bevölkerte
Plaça Sant Jaume
( ▶ G 5 / 6 ) im Gotischen Viertel drehte 2006 der deutsche Regisseur Tom Tykwer nach dem Bestseller von Patrick Süskind den Film »Das Parfum«, die Geschichte des genialen aber skrupellosen Geruchgenies Grenouille. Barcelona muss für Paris herhalten, dem eigentlichen Handlungsort.
    Grenouille wird auf der Plaça de la Mercé zwischen zwei Tonnen Fisch vor den Kameras geboren. Kurz vor der Plaça Reial, in der Carrer Vidre no 1 , liegt der uralte Kräuterladen »Herboristería del Rei«, der im Film die Pariser Parfümerie abgibt. Durch die Shoppingmeile der Carrer de Ferran zieht Grenouille über die
Plaça Sant Jaume
bis zur idyllischen Plaça Sant Just, um alle Gerüche dieser Welt im Kopf abzuspeichern. In der kleinen Kirche Just i Pastor wird eine nackte Nonne gefunden, und der Bischof von Grasse predigt gegen die Mordserie an jungen Frauen. Von hier aus verfolgt Grenouille durch das heute mit Boutiquen, Galerien und Tapas-Bars gepflasterte Gassengewirr hinter der Kathedrale eine Mirabellenverkäuferin, die er dann auf der romantischen Plaça de Sant Felip Neri tötet.
    Das Gotische Viertel ist nicht erst seit dem »Parfum«-Welterfolg filmreif. Es ist das Paradebeispiel für aristokratische Gotik. Die Barceloner meinen, wenn sie denn über ihre Stadt reden, und das tun sie immer wieder gern, mit »rovell de l’ou« das Gelbe vom Ei, nämlich die
Plaça Sant Jaume
und 150  Meter weiter den Königsplatz (Plaça del Rei) mit dem
Palau Reial
29 ( ▶ G 5 ) und der Kathedrale nebenan.
La Catedral de la Santa Creu
10 ( ▶ G 5 ) wurde nach Jaume I zwischen 1298 und 1448 errichtet und ist ein Prachtexemplar gotischer Kirchenkunst.
    Im 13 . Jh. aber herrscht von diesem Platz aus über 60  Jahre lang El Conqueridor, der Eroberer Jaume I, als Graf von Barcelona, König von Aragón und als Senyor Rei gründet er das mächtige katalanische Königreich, das 250  Jahre lang den gesamten Mittelmeerraum beherrschen wird.
    Jaumes Eltern, König
Pere  II d’Aragó
und Gräfin
María de Montpellier
, waren Profiteure von einer sehr geschickten Heiratspolitik. Den entscheidenden Schritt zum Königstitel für Barcelona schafft 1137  Ramón Berenguer  IV durch eine klassische Win-Win-Situation: Ramiro  II , Regent des kleinen Binnenkönigreichs Aragón, bittet das reiche Barcelona um Hilfe gegen die wieder einmal andrängenden Mauren und bietet ihm als Gegengeschäft die Königswürde mittels Heirat seiner 22  Jahre jüngeren Tochter
Peronella
.
    EIN KÖNIGREICH DURCH HEIRATSPOLITIK
    Natürlich schickt Berenguer Soldaten, vertreibt die Araber und heiratet Peronella.

Weitere Kostenlose Bücher

Bisduvergisst
Bisduvergisst von Friederike Schmöe