Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen

0385 - Die Letzten von der FRANCIS DRAKE

Titel: 0385 - Die Letzten von der FRANCIS DRAKE
Autoren: Unbekannt
Ads
Die Letzten von der FRANCIS DRAKE
     
    Roi Danton und seine Männer auf der Gefängniswelt. - Und der Tod ist ihr Begleiter
     
    von Hans Kneifel
     
    Auf Terra und den anderen Welten des Solaren Imperiums schreibt man Mitte März des Jahres 2437.
    Nach erfolgreich abgeschlossener Suche nach dem Ursprungsort der Erbauer OLD MANS - eine Suche, die Terra das Erbe der Ersten Menschheit einbrachte - weilt Perry Rhodan wieder im Solsystem.
    Gegenwärtig herrscht Friede auf und um Terra. Hinweise darauf, daß die eine oder die andere gegnerische Macht weitere Anschläge gegen die Menschheit plant, liegen nicht vor. Und doch gibt es etwas, das dazu angetan ist, Perry Rhodan und die anderen Führungskräfte des Solaren Imperiums zu beunruhigen: Roi Dantons Expedition nach Magellan.
    Perry Rhodans Sohn - den meisten Terranern nur unter dem Pseudonym Roi Danton, König der interstellaren Freihändler, bekannt - ließ sich nicht aufhalten. Am 16.12. des Vorjahres startete er mit seinem Spezialraumschiff FRANCIS DRAKE auf Umwegen in die Kleine Magellansche Wolke.
    Roi, der wußte, daß in der KMW bereits acht Raumschiffe der Solaren Explorerflotte spurlos verschwunden sind, übte allergrößte Vorsicht beim Einflug in die Kleingalaxis. Trotzdem konnte das Freihändlerschiff FRANCIS DRAKE der Falle nicht entrinnen, die die Unbekannten stellten.
    Roi Danton und seine Gefährten wurden auf Prison II, der Gefängniswelt, abgesetzt und ihrem Schicksal überlassen. Der Tod wurde ihr ständiger Begleiter, und sie führten einen verzweifelten Kampf um das nackte Dasein.
    Auf die Männer, die diesen Kampf überstehen, lauert jedoch weit Schlimmeres. Die Fremden wollen, daß auch DIE LETZTEN VON DER FRANCIS DRAKE ihr Menschentum verlieren!  
     
Die Hauptpersonen des Romans:
     
    Perry Rhodan - Der Großadministrator geht auf „Nummer Sicher".
    Burdsal Kurohara - Ein ungeduldiger Ertruser.
    Roi Danton - König der Freihändler und Perry Rhodans Sohn.
    Ontioch Anaheim , Barstow Hinshaw , Rasto Hims und Ereget Hamory - Paraplanten von der FRANCIS DRAKE.
    Ith , Reaucouer und Mantor - Drei Menschen, die zu Fremden werden.
    Gucky - Der Mausbiber operiert als Gedankenspion.
     
     
    1.
     
    Er fühlte sich wie der Anführer einer Gruppe von Halbtoten, die nichts anderes mehr zu erwarten hatten, als ein sehr qualvolles Ende.
    „Einhundertzwei...!" murmelte er. Seine Augen begannen zu brennen.
    Wandte er den Kopf, dann sah er auf dem unregelmäßig funktionierenden Schirm die Oberfläche des Binnenmeeres, an dessen Geröllstrand das Wrack seine letzte Landung durchgeführt hatte. Durch die dünne Luft, die leicht neblig war, sah er den steinigen Streifen, der einen halben Kilometer tief und unzählige Kilometer breit war, dann schräg abfiel und in den Felsabsturz überging, an dem sich die trägen Wellen des verlassenen Meeres brachen. Über dieser trostlosen Szene lag der stählerne blaue Himmel des Planeten Prison II wie eine Stahlscheibe, die jede Sekunde herunterfallen und die hundertzwei Menschen erschlagen konnte.
    Die unmittelbare Vergangenheit war eine Kette von Mißerfolgen gewesen, von Enttäuschungen und von Zerstörung. Und von Tod. Die kalte, zynische Stimme sagte: „Sie wissen, Roi, daß es nur noch einhundertzwei Überlebende an Bord unseres stolzen Schiffes gibt?"
    Roi sah den Mann, der vor ihm saß und ihn mit kühlen, grünen Augen anstarrte kurz an.
    „Ich weiß", sagte er leise. Der Tonfall war hoffnungslos.
    Er drehte den Kopf nach der anderen Richtung. Der Schirm flackerte auf, zeigte ein verwaschenes Bild wurde dunkel und lieferte dann wieder ein getreues Abbild des nördlichen Uferstreifens. Dort wucherte der Dschungel - eine grüne, lebendige Mauer, die das Schiff von dem Rest des Planeten abschloß und offensichtlich außer Tieren in allen Größen und Formen auch Geheimnisse verbarg, die auch die letzten Männer noch töten konnte.
    Roi Danton stand langsam auf und lehnte sich gegen den Sessel. Das schwere Einrichtungsstück war, wie fast alles an Bord, halbzerstört und von den Ereignissen mitgenommen.
    Die beiden Männer sahen sich schweigend an.
    „Wie beurteilen Sie denn die Lage, Hamory?"
    „Wir sind so ziemlich am Ende Roi", erwiderte Hamory.
    Die beiden Männer befanden sich allein in der Kommandozentrale der FRANCIS DRAKE, die jetzt nichts anderes als ein Wrack war Das Schiff war zwischen dem Strandgeröll und dem Urwald am Binnenmeer dieses trostlosen, marsähnlichen Planeten gelandet, und die Männer

Weitere Kostenlose Bücher

0284 - Gehirn-Gespenster
0284 - Gehirn-Gespenster von Werner Kurt Giesa
Tod den Unsterblichen
Tod den Unsterblichen von Frederik Pohl
Collection Baccara Band 337
Collection Baccara Band 337 von Cindi Myers , Diana Palmer , Bronwyn Jameson
Imperator
Imperator von Stephen Baxter