Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Die drei ??? und der Phantomsee

Die drei ??? und der Phantomsee

Titel: Die drei ??? und der Phantomsee
Autoren: William Arden
Ads
Alfred Hitchcock meldet sich zu Wort
    Ein uraltes Schiffswrack! Ein Piratenschatz! Eine gespenstische Goldgräberstadt! Eine Insel der Phantome! Dieser verflixte, niederträchtige Jung-Detektiv Justus Jonas! Wie kann ich der Versuchung widerstehen, eine Begebenheit mit solch verlockenden Elementen in meiner Buchserie über die drei ??? zu veröffentlichen?
    So greife ich wieder einmal zur Feder, um alle Abenteuersüchtigen zum Lesen einzuladen. Aber paßt gut auf wo ihr hintretet, und blickt euch ab und zu um – Geheimnisse und Gefahren erwarten all jene, die den drei ??? nach Phantom Lake, zum Phantomsee, folgen!
    Wer unter euch, vom Schicksal benachteiligt, so hinter dem Mond lebt, daß er tatsächlich noch nichts von unseren drei jungen Spürnasen gehört hat, der nehme hiermit zur Kenntnis, daß der entnervend superkluge Anführer des Trios der gewichtige Justus Jonas ist, während wir in Peter Shaw den großen athletischen Zweiten Detektiv und in Bob Andrews den kleinen, aber unbeirrbaren Rechercheur vor uns haben.
    Die Jungen wohnen in Rocky Beach in Kalifornien – einer Kleinstadt nördlich von Hollywood –, und ihre Zentrale ist ein gut versteckter Campinganhänger auf dem Schrottlagerplatz der Firma »Gebrauchtwaren-Center T. Jonas«, die Justs Onkel und Tante gehört. Aus diesem Versteck heraus machen sie ihre Vorstöße, um auch den gerissensten Schurken zu überführen und das dunkelste Geheimnis zu entwirren.
    Doch nun stehen wir hier vor einem Rätsel, das mehr als hundert Jahre alt ist! Ob unser so vortreffliches Trio auch dies zu lösen weiß? Was ist das Geheimnis, das sich in einem vergilbten Brief und in den nach langer Zeit wieder aufge-tauchten Aufzeichnungen eines Seemanns verbirgt? Wurde da tatsächlich in einer lange vergangenen Sturmnacht ein riesiger Piratenschatz von einem sinkenden Schiff beiseite geschafft, und wer sind die Dunkelmänner, die sich den Jungen in den Weg stellen? Können die hartnäckigen drei ??? die Botschaft eines Toten entziffern und das Geheimnis des Phantomsees lüften? Und wenn ja – wird es ihnen rechtzeitig gelingen?
    Wir werden sehen!
    Alfred Hitchcock

Die Seemannstruhe
    »Großartig!« rief Bob Andrews. »Das ist ja ein richtiger Malaien-Kris!«
    Mit leuchtenden Augen zeigte Bob seinen beiden Freunden, Justus Jonas und Peter Shaw, die gerillte lange Messerklin-ge. Die Jungen waren gerade in einem ländlichen Museum, das eine kurze Strecke nördlich von ihrem Heimatort Rocky Beach an der Landstraße lag. Peter betastete behutsam den gewellten Rand der Schneide und schüttelte sich. Justus nickte wissend.
    »Viele Schiffe segelten früher von Kalifornien aus nach Indien und Indonesien«, bemerkte Justus dazu. »Eine ganze Anzahl der Kunstgegenstände in diesem kleinen Museum stammt aus dem Orient.« Peter und Bob stöhnten heimlich, als Justus zu dozieren begann. Der stämmige Junge hatte eine Unmenge interessanter Dinge im Kopf, aber bei der Weitergabe seines Wissens an andere neigte er zu unerträglicher Aufgeblasenheit.
    Tante Mathilda Jonas unterbrach seinen Vortrag, indem sie quer durch den Raum rief: »Mich interessiert vorläufig mehr, wohin jetzt mit diesen Kunstgegenständen, Justus Jonas! Drückt euch hier nicht rum, ihr Lümmel, und ladet das Zeug auf den Lastwagen!«
    »Jawohl, Tante Mathilda«, sagte Justus kleinlaut.
    Das Museum, das sich als Touristen-Attraktion auf Schiffsantiquitäten spezialisiert hatte, sollte geschlossen werden.
    Tante Mathilda und Onkel Titus Jonas war es gelungen, die bescheidene Sammlung zu erwerben, um sie über ihren Trödelmarkt weiterzuveräußern – übrigens dem erlesensten Trödelmarkt im ganzen Küstenbereich.
    Tante Mathilda war die eigentliche Chefin des Unternehmens, denn Onkel Titus interessierte sich mehr fürs Aufga-beln ausgefallener Altwaren. Mathilda Jonas war eine wohl-beleibte, energische und recht scharfzüngige Dame, doch im Grunde gutmütig und liebenswürdig. Wenn sie allerdings einen Jungen zu Gesicht bekam, dann kannte sie nur noch eines: ihn zur Arbeit einzuspannen! Justus, der bei seinem Onkel und seiner Tante wohnte, versuchte daher stets, Tante Mathilda nicht allzu nahe zu kommen. Er und seine beiden Freunde hatten schließlich ihre eigene wichtige Aufgabe – das Nachwuchs-Detektivunternehmen »Die drei ???«. Doch an diesem Morgen hatte Tante Mathilda die Jungen auf dem Schrottplatz erspäht und sich ihre Unterstützung gesichert.
    Gleich am ersten Tag der Weihnachtsferien saßen sie

Weitere Kostenlose Bücher

288 - Labyrinth der Guule
288 - Labyrinth der Guule von Sascha Vennemann
Feuerwasser
Feuerwasser von Paul Lascaux