Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Diana`s Traum: Ein Roman um Liebe, Dramatik und Träume (German Edition)

Diana`s Traum: Ein Roman um Liebe, Dramatik und Träume (German Edition)

Titel: Diana`s Traum: Ein Roman um Liebe, Dramatik und Träume (German Edition)
Autoren: Desire de Marlon
Ads
Diana`s Traum

    Ein Roman um Liebe, Dramatik und Träume

    Desire de Marlon

    Autorin

    www.cirque-de-marlon.de

    Copyright 2014 VzG

    www.v-z-g.de

    Das Buch darf nicht als Ganzes oder in Teilen kopiert und verteilt werden ohne Zustimmung des Autors oder Verlags. In Rezensionen ist das Zitieren von Textabschnitten erlaubt.

    Alle Rechte vorbehalten

    Foto Cover: Gildo, „Puma“, CC-Lizenz (BY 2.0)
    http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de
    Alle Bilder stammen aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.de

    Diana´s Traum

    Eigentlich hatte das Leben es gut gemeint mit Diana Goldman...

    Sie hatte jung geheiratet, mit dreiundzwanzig das erste Kind bekommen und drei Jahre später das Zweite.
    Wieder drei Jahre später trennte sich ihr Mann von ihr und den Kindern und ließ sich nie wieder blicken.
    Wenigsten zahlte er regelmäßig.
    Sie schaffte es, mit viel Glück und Liebe, ihre beiden Jungen zu anständigen Menschen zu erziehen, obwohl es für sie sehr schwer war. Das jüngere Kind, Lukas, hatte eine Behinderung. Die Ärzte stellten Authismus bei ihm fest, als er gerade mal 9 Jahre war!
    Als Diana im Lotto gewann, legte sie einen Teil für ihre Kinder an und zum ersten Mal dachte sie einmal an sich selbst: Sie kaufte sich ein Hausboot in San Francisco und da sie nur in den Ferien mit den Jungs dort sein konnte, vermietete sie das Boot an eine Filmgesellschaft.
    Nach vielen schweren Jahren machten beide Kinder eine Ausbildung, fanden einen Job und nette Partner. Um sie brauchte sie sich keine Sorgen machen.
    Nun fehlte auf einmal eine sinnvolle Tätigkeit und Diana machte ihre besondere Gabe zu einem Job:
    Sie konnte schon als Kind ungewöhnlich gut mit Tieren umgehen und sie dazu bringen alles zu tun, was Diana wollte. Sie wurde Tiertrainerin und arbeitete mit vielen verschiedenen Tieren bei Dreharbeiten für Film und Fernsehen.
    Damit sie auch mit Raubtieren ungestört arbeiten konnte, kaufte sie eine heruntergekommene Farm in der Sierra Nevada, zwischen dem Mount Ritter und dem White Mountain, und da es in Amerika nicht schwer war junge Raubtiere zu kaufen, trainierte sie Löwen, Tiger, Bären, Wölfe und Raubvögel.
    Schon bald hatte sie beim Film einen guten Namen, bekam einen Spitzenjob und mehr Aufträge als sie bewältigen konnte.
    Diana stellte mehrere Mitarbeiter ein, die die Farm und das Training mit den Tieren übernahmen und sie selbst zog in ihr Hausboot, wo sie ihre täglichen Arbeit mit den Tieren im Studio vorbereitete. Sie war sehr zufrieden mit ihrem Leben und jetzt mit 48 Jahren machte ihr das Leben richtig Spaß.

    Dean Richardson war ein gefragter Filmschauspieler.
    Wie schon sein Vater und seine älteren Brüder galt seine ganze Aufmerksamkeit dem Studio.
    Eine Frau hatte in seinem Leben keinen Platz. Zudem glaubte er, dass die meisten Frauen sowieso nur an seinem Geld oder an seiner Berühmtheit interessiert waren. Er liebte das einfache Leben und hasste es im Blickpunkt der Öffentlichkeit zu stehen.
    Als er vor zehn Jahren mit der Serie "MacDougal" bekannt wurde, hatte er sich, so gut es ging, zurückgezogen. Skandale gab es bei ihm nicht.
    Nun drehte er eine neue Serie über fremde Planeten.
    Heute war ihm ein wenig mulmig zumute. Er sollte eine Szene mit einem Bären drehen und das ohne Double.
    Seine Nervosität übertrug sich auf das ganze Team und eine Szene nach der anderen ging schief. Zumal mehrere Requisiten sabotiert worden waren und er ein paar Mal nur knapp Verletzungen entgangen war. Er glaubte zu wissen, wer dahinter steckte.
    In dieser Woche hatte sein Regisseur einen Statisten raus schmeißen müssen, da der heimlich Fotos von ihm machte und diese dann ins Internet stellte. Natürlich fiel das schnell auf und der Statist wurde unsanft vom Filmgelände entfernt. Bill war sehr wütend und schwor bittere Rache.
    Deans Nerven waren zum Zerreißen gespannt.
    Eine Szene sollte vor dem Essen noch abgedreht werden, dann musste er sich dem Bären stellen.
    Dean überprüfte noch einmal seine Uniform, schulterte seine Gewehrattrappe und stellte sich in die vorgesehene Position.
    Die Szene wurde angekündigt: "Und Aktion! Ruhe bitte!"
    Absolute Stille. Die Kamera lief.
    Dean tauchte in seine Rolle, spulte seinen Text herunter, vergaß sein Umfeld...
    Plötzlich sprang jemand von der Seite auf ihn zu, rammte die Schulter gegen seine und warf ihn zu Boden. Reflexartig rollte Dean ab, zog den am Boden liegenden Angreifer an der Jacke hoch und verpasste ihm einen

Weitere Kostenlose Bücher

Liebe ist kein Beinbruch
Liebe ist kein Beinbruch von Stephanie Bond
Am Ende des Tages
Am Ende des Tages von Robert Hültner
der Agentenschreck
der Agentenschreck von Dorothy Gilman