Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Der Beziehungsretter

Der Beziehungsretter

Titel: Der Beziehungsretter
Autoren: Club Positiv
Ads
haben, sind Sie bereit für Ihren idealen Partner, Ihre große Liebe. Wenn Sie soweit sind, dass Sie mit sich im Reinen sind, sich also selbst lieben, brauchen Sie zwar keinen Partner mehr. Denn Sie sind sich selbst genug. Aber gerade dann ziehen Sie Ihren natürlichen „Gegenpart“ wie von selbst an. Das „Gesetz der Resonanz“ beginnt zu wirken. Und dies besagt folgendes:
     
    Gleiches zieht Gleiches an, jeder Ihrer Gedanken und jedes Ihrer Gefühle kommen aufgeladen mit Energie und Liebe wieder zu Ihnen zurück.
     
    Anders ausgedrückt heißt das: Wir sind permanent auf der Suche nach dem idealen Partner. Aber was wir dabei vollkommen vergessen: Entsprechend dem Gesetz der Resonanz müssen wir erst selbst zum idealen Partner werden, bevor wir unser Gegenstück „anlocken“ können.
     
    Ich verrate Ihnen in diesem Report, wie Sie die Kunst der Selbstliebe zu Ihrer wahren, genau für Sie bestimmten Liebe führt – und was Sie bis dato davon abhält. Was ganz sicher ist: Sie profitieren dadurch gleich zweimal … worauf warten Sie noch?
     
    Bitte sehen Sie uns nach, wenn wir an einigen Stellen stark polarisieren und Stereotypen als Beispiele aufführen. Diese eignen sich nun einmal sehr gut, um bestimmte Sachverhalte besonders deutlich herauszustellen.

Was ist der Sinn einer Partnerschaft?
     
     
    Jede Beziehung, die Sie bis dato eingegangen sind, hat einen ganz bestimmten Zweck erfüllt: Sie ist ein Schritt zur Selbstfindung oder besser zur Selbstheilung. Denn jeder Partner oder jede Partnerin konfrontiert Sie mit einer Unzulänglichkeit. Dieser Fehler führt in der Beziehung unweigerlich zu Diskussionen und Auseinandersetzungen. Aber weil Sie den Menschen lieben, bleiben Sie bei ihm und arbeiten an dem Mangel. Und genauso das Gleiche erlebt Ihre Partnerin oder Ihr Partner.
     
    Jede Beziehung hat also den Sinn, Sie ein wenig mehr zu sich selbst zu führen. Erst wenn das erreicht ist, Sie also „ganz bei sich sind selbst“ sind, sind Sie der ideale Partner und damit gleichzeitig offen für Ihren idealen Partner.
     
    Jede Beziehung ist eine Lektion, aus der Sie lernen, sich zum idealen Partner weiterzuentwickeln. Irgendwann im Laufe dieses Prozesses führen Sie eine Beziehung mit einem Menschen, der – genau wie Sie – in sich ruht. Der Idealfall ist erreicht. Sie verschenken Ihre Liebe und werden von Ihrem Partner bzw. Ihrer Partnerin ebenso reich beschenkt.
     
    Natürlich brauchen Sie nicht unbedingt eine Partnerschaft, um zu sich selbst zu finden und die Mängel zu beseitigen, die Sie davon abhalten, der ideale Partner zu sein. In erster Linie brauchen Sie sich selbst dafür. Denn Sie können im Grunde nur selbst daran arbeiten, Ihre Fehler zu bekämpfen, Liebe zu empfinden und zu verschenken.

Welche Fehler Sie von der wahren Liebe abhalten
     
     
Liebe ist nicht nur Nehmen
     
     
    Viele Menschen denken bei dem Wort „Liebe“ ausschließlich an die Liebe, die Sie empfangen. „Ich will geliebt werden“, denken sie. Das ist eine Einstellung, die Sie nicht annehmen sollten. Denn Sie können nur das zurückbekommen, was Sie gesät haben.
     
    Also säen Sie Liebe. Verschenken Sie Ihre Liebe an den geliebten Menschen. Dann finden Sie die Erfüllung, die Sie gesucht haben. Und als Reaktion auf Ihr „Geben“ werden Sie mit einem Vielfachen Ihrer Liebe belohnt.
     
     
Unglück ist eine schlechte Grundlage
     
     
    Es gibt noch einen zweiten Fehler, den viele Menschen begehen: Aus Angst vor dem Alleinsein, vor der Einsamkeit, aus Furcht vor stillen Abenden, einer leeren Wohnung und einer zweiten verlassenen Betthälfte stürzen Sie sich in eine Beziehung. Meist mit einem ebenso unglücklichen Menschen. Die Probleme in solch einer Partnerschaftskonstellation sind vorprogrammiert. Denn aus zwei unglücklichen Menschen wird kein glückliches Paar.
     
    Das Einzige, was diese Menschen zusammen hält, ist die Angst, dass der Andere sie wieder verlässt und sie wieder alleine sind. Die Partner beginnen zu klammern, sich einzuengen. Schuldzuweisungen und auf den Knien vorgetragene Entschuldigungen, dass „so etwas nie wieder vorkommen wird“ sind die Folge. Bis einer der Partner ausbricht. Denn Angst ist keine Grundlage für eine funktionierende Beziehung.
     
     
Sind Sie scheinbar bindungsunfähig?
     
     
    Andere Menschen wiederum sind vielleicht nicht einsam, aber schieben alle möglichen Gründe vor, warum gerade sie sich nie verlieben:
     
·      Ich will immer nur die, die mich nicht

Weitere Kostenlose Bücher

Proust 1913
Proust 1913 von Luzius Keller
Un mois en Afrique
Un mois en Afrique von Pierre-Napoléon Bonaparte
Der Feuer-Dämon
Der Feuer-Dämon von Jason Dark
Der Wolfsmann
Der Wolfsmann von Horst Hoffmann