Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Young Jedi Knights 07 - Die Trümmer von Alderaan

Young Jedi Knights 07 - Die Trümmer von Alderaan

Titel: Young Jedi Knights 07 - Die Trümmer von Alderaan
Autoren: Kevin J. Anderson & Rebecca Moesta
Ads
1
    Morgennebel umhüllte die Überreste des Großen Tempels und ließ die großen Steinblöcke gefährlich glatt werden, während sich die Reparaturteams an die Arbeit machten.
    In den Nachwehen der Schlacht gegen die Schatten-Akademie waren dem Dschungelmond Yavin 4 tiefe Wunden zugefügt worden. Aber nun arbeiteten Luke Skywalkers neue Jedi-Ritter daran zu heilen… wieder aufzubauen.
    Jaina Solo, von Stunden harter Arbeit erschöpft und mit wund gescheuerten Händen, stieg auf einen der umgestürzten Steinblöcke und betrachtete die Trümmer um sich herum. So schlimm, wie es von hier aussah, konnte der Schaden doch nicht sein…
    Tausende von Jahren hatten sich die Tempel dem ewigen Versuch des Dschungels widersetzt, sie zu verschlingen. Vor zwei Jahrzehnten, während der ersten Kämpfe der Rebellen gegen das Imperium, hatte der Große Tempel als Geheimbasis gedient. Jahre später hatte Jainas Onkel Luke seine Jedi-Akademie in der verlassenen Pyramide eingerichtet – auf diese Weise wurde die kleine Welt erneut ein Ziel für die Überreste des Imperiums.
    So alt wie die Tempel auch waren, die jüngsten Angriffe des Zweiten Imperiums und der Schatten-Akademie waren die verheerendsten gewesen, die diese großartigen Bauten je hatten erdulden müssen.
    Auch wenn die Schlacht ihren Tribut gefordert hatte, die Überlebenden von Luke Skywalkers Akademie arbeiteten Tag und Nacht – nicht verzweifelt, sondern voller Hoffnung. Sie hatten die dunkle Seite der Macht besiegt. Nun hatten sie Zeit, mit dem Wiederaufbau zu beginnen und alles größer und sicherer zu machen. Ihr Feind war vernichtet.
    Auf der Hälfte dessen, was von den Treppen zum Tempel übrig geblieben war, bestiegen Räumungstrupps Gerüste, die aus Ästen und Zweigen zusammengebaut worden waren. Jaina hatte selbst beim Entwurf dieser Gerüste mitgeholfen. Kleinere Gruppen von Jedi-Schülern befreiten ihr Hauptquartier von den Trümmern der Schlacht. Sie warteten auf die Ingenieure, Architekten und Arbeiter der Neuen Republik, die von Coruscant kommen sollten.
    Jaina strich sich ihr glattes braunes Haar aus dem Gesicht und blieb einen Augenblick lang mit in die Hüften gestützten Händen stehen und sah sich um. Dann fuhr sie sich mit der Hand über die Stirn, um den Schweiß abzuwischen. Im Dschungel, der den Tempel umgab, suchten Jedi-Schüler nach den Trümmerstücken der gemeißelten Steine, die während der Schlacht vom Großen Tempel weggesprengt worden waren. Sie sammelten und katalogisierten sie, damit die Teile später wieder zusammengesetzt werden konnten.
    Die Schwierigkeiten beim Wiederaufbau schienen enorm. Jaina konnte kaum glauben, dass eine einzige Person so viel Schaden anrichten konnte. Ein imperialer Soldat war auf dem Höhepunkt der Schlacht in den großen Vorlesungssaal geschlichen, hatte dort Bomben gelegt und schließlich die obersten Ebenen des Großen Tempels in die Luft gesprengt, wobei er selbst ums Leben gekommen war. Ein Stein- und Schotterregen war auf die des Kämpfens müden Jedi-Schüler niedergegangen, die gehofft hatten, dass es zu keinen weiteren Zerstörungen kommen würde.
    So wie Zekk, dachte sie plötzlich.
    Der Trümmerhagel hatte Jainas früheren Freund Zekk, der in jenem Augenblick Jaina mit seinem Lichtschwert bedroht hatte, ernsthaft verwundet. Erst nach der Explosion hatte sie erkannt, dass Zekk sie und die anderen gerettet hatte… indem er sie davon abhielt, in den Tempel zu gehen, von dem er wusste, dass er in die Luft gesprengt werden würde.
    Zekk war auf Lando Calrissians Gemmentaucher-Station medizinisch versorgt worden, hatte jedoch bei seiner Heimkehr nach Yavin 4 einen schweren Rückfall erlitten. Jaina fragte sich, ob der dunkelhaarige junge Mann vielleicht von seinen eigenen Schuldgefühlen überwältigt worden war. Die teuflische Arbeit, die er für die Schatten-Akademie geleistet hatte, lastete schwer auf ihm. Jetzt erholte er sich in einem ausgebesserten Raum in den unteren Ebenen der Pyramide.
    Zekk hatte einiges wieder gutzumachen, aber er schien bereit, die Schuld für das, was geschehen war, auf sich zu nehmen.
    Auf dem Gerüst sah Jaina ihren Wookiee-Freund Lowbacca und Tenel Ka, das einarmige Kriegermädchen von Dathomir. Gemeinsam befestigten sie einen hoch gelegenen instabilen Teil der Mauer.
    In ihrer Nähe balancierte Raynar Thul vorsichtig auf einem Balken. Der Sohn eines früheren Adligen von Alderaan trug die traditionell farbenprächtige und aufwendige Tracht seines Volkes, die

Weitere Kostenlose Bücher

Unterm Birnbaum
Unterm Birnbaum von Theodor Fontane
033 - Das vertauschte Gehirn
033 - Das vertauschte Gehirn von Peter T. Lawrence