Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Über mir der Himmel - Nelson, J: Über mir der Himmel

Über mir der Himmel - Nelson, J: Über mir der Himmel

Titel: Über mir der Himmel - Nelson, J: Über mir der Himmel
Autoren: Jandy Nelson
Ads
bernsteinfarbenes Prisma auf die eingravierten Worte malt.
    Ich will die ozeanische Traurigkeit abwehren, aber das kann ich nicht. Es ist so eine kolossale Anstrengung, nicht von dem verfolgt zu werden, was verloren ist, sondern verzaubert zu werden von dem, was war.
    Ich vermisse dich , sage ich ihr, ich kann es nicht ertragen, dass du so viel verpasst .
    Ich weiß nicht, wie das Herz das aushält.
    Ich küsse den Ring, lege ihn neben das Notizbuch zurück in das Fach und schließe die Tür mit dem Vogel darauf. Dann hole ich die Topfblume aus dem Rucksack. Sie ist total am Ende, trägt nur noch ein paar schwarze Blätter. Ich geh rüber zum Abhang und dort stelle mich genau über die Wasserfälle. Dann nehme ich die Pflanze aus ihrem Topf, schüttele die Erde von den Wurzeln, fasse gut zu, hole weit aus und nach einem tiefen Atemzug lasse ich den Arm nach vorn schnellen und lasse los.

Epilog

    (Gefunden in einem Umschlag auf dem Bett im Waldschlafzimmer)
(Wiedergefunden im Bombodrom, im Papierkorb, von Lennie in
Fetzen gerissen)
(Wiedergefunden auf Joes Schreibtisch, mit Tesafilm zusammengeklebt,
darübergeschrieben das Wort DILDONISCH )
(Gefunden gerahmt und unter Glas, in Joes Kommodenschublade,
wo es immer noch liegt)

Danksagungen
    In liebevollem Gedenken an Barbie Stein, die wie Himmel überall ist
     
    Ich möchte danken:
    Zuerst und vor allen meinen Eltern, allen vieren, für ihre grenzenlose Liebe und Unterstützung. Meinem tollen Vater und Carol, meiner großherzigen Mutter und Ken. Meiner ganzen Familie für ihre unbändig gute Laune und Standhaftigkeit. Meinen Brüdern Bruce, Bobby und Andy, meinen Schwägerinnen Patricia und Monica, meinen Nichten und Neffen Adam, Lena und Jake, meinen Großeltern, ganz besonders der unvergleichlichen Cele.
    Mark Routhier für all die Freude, den Glauben und die Liebe.
    Meinen fantastischen Freunden, meiner zweiten Familie, für jeden Tag auf jede Weise: Ami Hooker, Anne Rosenthal, Becky MacDonald, Emily Rubin, Jeremy Quittner, Larry Dwyer, Maggie Jones, Sarah Michelson, Julie Regan, Stacy Doris, Maritza Perez, David Booth, Alexander Stadler, Rick
Heredia, Patricia Irvine, James Faerron, Lisa Steindler und James Assatly, der so sehr vermisst wird, und meiner Familie im weiteren Sinn, den Clans der Routhiers, Greens und Blocks … und vielen anderen, die ich hier nicht alle nennen kann.
    Patricia Nelson für Lacher rund um die Uhr und juristisches Fachwissen, Paul Feuerwerker für herrliche Verschrobenheit, Ausgelassenheit und unschätzbare Einblicke in die Orchesterarbeit. Mark H. für unglaubliche Musikalität, erste Liebe.
    Dem Fachbereich, den Lehrkräften und den Studenten vom Vermont College of Fine Arts, ganz besonders meinen Wunder wirkenden Mentoren: Deborah Wiles, Brent Hartinger, Julie Larios, Tim Wynne-Jones, Margaret Bechard und der Gastlehrerin Jane Yolen. Und meinen Klassenkameraden: den Cliffhangers, ganz besonders Jill Santopolo, Carol Lynch Williams, Erik Talkin und Mari Jorgensen. Und der VCFA-Crew von San Francisco. Und Marianna Baer – dem Engel am Ende meiner Tastatur.
    Meinen anderen unglaublichen Lehrern und Professoren – unter anderen: Regina Wiegand, Bruce Boston, Will Erikson, Archie Ammons, Ken McClane, Phyllis Janowitz, C.D. Wright.
    Den Obengenannten, die für dieses Buch Inspiration waren, ein ganz besonderer Dank.
    Meine tiefste Wertschätzung und Dankbarkeit gehen an:
    Meine Klienten bei Manus & Associates Literary Agency und meine außergewöhnlichen Kollegen: Stephanie Lee, Dena Fischer, Penny Nelson, Theresa van Eeghen, Janet und
Justin Manus und ganz besonders Jillian Manus, die nicht nur über Wasser wandelt, sondern darauf tanzt.
    Alisha Niehaus, meiner außergewöhnlichen Lektorin, für ihre Überschwänglichkeit, Tiefe, Einsicht, Güte, ihren Sinn für Humor und dafür, dass sie jede Phase des Prozesses zu einem Fest gemacht hat. Allen bei Dial und Penguin Books for Young Readers dafür, dass sie mich bei jedem triumphalen Schritt auf dem Weg aufs Neue erstaunt haben.
    Emily von Beek von Pippin Properties als der besten Agentin der Welt! Ich bin ewig fasziniert von ihrer Fröhlichkeit, Brillanz, Entschlusskraft und Eleganz. Holly McGee für ihren Enthusiasmus, Humor, ihren Grips und ihre Lebensfreude. Elena Mechlin für den Zauber hinter den Kulissen und die Hochrufe. Die Pippin-Frauen sind unvergleichlich. Und Jason Dravis von der Agentur Montiero Rose Dravis für seine visionäre Kraft und sein umwerfendes

Weitere Kostenlose Bücher

Touch of Pain
Touch of Pain von Linda Mignani
The Other Hand
The Other Hand von Chris Cleave