Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen

Silberband 080 - Menschheit am Scheideweg

Titel: Silberband 080 - Menschheit am Scheideweg
Autoren: Perry Rhodan
Ads
 
    Zeittafel

1971/84
Perry Rhodan erreicht mit der STARDUST den Mond und trifft auf die Arkoniden Thora und Crest. Mit Hilfe der arkonidischen Technik gelingen die Einigung der Menschheit und der Aufbruch in die Galaxis. Geistwesen ES gewährt Rhodan und seinen engsten Wegbegleitern die relative Unsterblichkeit. (HC 1-7)
2040 
Das Solare Imperium entsteht und stellt einen galaktischen Wirtschafts- und Machtfaktor ersten Ranges dar. In den kommenden Jahrhunderten folgen Bedrohungen durch die Posbis sowie galaktische Großmächte wie Akonen und Blues. (HC 7-20)
2400/06 
Entdeckung der Transmitterstraße nach Andromeda; Abwehr von Invasionsversuchen von dort und Befreiung der Völker vom Terrorregime der Meister der Insel. (HC 21-32)
2435/37
Der Riesenroboter OLD MAN und die Zweitkonditionierten bedrohen die Galaxis. Nach Rhodans Odyssee durch M 87 gelingt der Sieg über die Erste Schwingungsmacht. (HC 33-44)
2909 
Während der Second-Genesis-Krise kommen fast alle Mutanten ums Leben. (HC 45)
3430/38
Das Solare Imperium droht in einem Bruderkrieg vernichtet zu werden. Bei Zeitreisen lernt Perry Rhodan die Cappins kennen. Expedition zur Galaxis Gruelfin, um eine Pedo-Invasion der Milchstraße zu verhindern. (HC 45-54)
3441/43
Die MARCO POLO kehrt in die Milchstraße zurück und findet die Intelligenzen der Galaxis verdummt vor. Der Schwarm dringt in die Galaxis ein. Gleichzeitig wird das heimliche Imperium der Cynos aktiv, die am Ende den Schwarm wieder übernehmen und mit ihm die Milchstraße verlassen. (HC 55-63)
3444
Die bei der Second-Genesis-Krise gestorbenen Mutanten kehren als Bewusstseinsinhalte zurück. Im Planetoiden Wabe 1000 finden sie schließlich ein dauerhaftes Asyl. (HC 64-67)
3456  
Perry Rhodan gelangt im Zuge eines gescheiterten Experiments in ein paralleles Universum und muss gegen sein negatives Spiegelbild kämpfen. Nach seiner Rückkehr bricht in der Galaxis die PAD-Seuche aus. (HC 68-69)
3457/58
Perry Rhodans Gehirn wird in die Galaxis Naupaum verschlagen. Auf der Suche nach der heimatlichen Galaxis gewinnt er neue Freunde. Schließlich gelingt ihm mit Hilfe der PTG-Anlagen auf dem Planeten Payntec die Rückkehr. (HC 70-73)
3458/60
Die technisch überlegenen Laren treten auf den Plan und ernennen Perry Rhodan gegen seinen Willen zum Ersten Hetran der Milchstraße. Rhodan organisiert den Widerstand und versetzt das Solsystem schließlich in die Zukunft, um es dem Zugriff der Laren zu entziehen. Als diese das Versteck in der Zeit bedrängen, schickt er Erde und Mond durch einen Sonnentransmitter. Doch sie rematerialisieren nicht am vorgesehenen Ort, sondern weit entfernt von der Milchstraße im ›Mahlstrom der Sterne‹. Die Terraner müssen sich in dieser bislang unbekannten Region des Alls behaupten. (HC 74-79)
           
          

 
    Prolog
    Seit der Machtergreifung der Laren, der militärischen Speerspitze des Konzils der Sieben, im Jahr 3458 in der Milchstraße sind nahezu zwei Jahre vergangen. Die erdrückende technische Überlegenheit der Invasoren ließ Perry Rhodan keine andere Wahl, als Erde und Mond durch einen Sprung durch den Hyperraum aus dem heimischen Sonnensystem zu versetzen – aber der Sprung endete nicht im vorgesehenen Versteck, sondern im viele Millionen Lichtjahre entfernten ›Mahlstrom der Sterne‹.
    Die Helfershelfer der Laren, die Überschweren, machen Jagd auf die letzten freien Menschen in der Milchstraße, deren endgültige Unterwerfung nur noch eine Frage der Zeit zu sein scheint. Aber die Menschen geben nicht auf. Sie machen sich daran, mehr über ihre Unterdrücker zu erfahren – und machen verblüffende Entdeckungen …
    Im Mahlstrom der Sterne ist es Perry Rhodan derweil gelungen, die Bedrohung durch die insektenartigen Ploohns abzuwenden. Doch noch sind Erde und Mond nicht in Sicherheit – die Heimat der Menschen benötigt eine neue Sonne …

 
    1.
    Rückblende: März 3460
Olymp
    Tak Son und Yumeko beobachteten auf den Monitoren ihres Labors, wie ihr Geschöpf aus der Brutmaschine kroch.
    Es erinnerte an ein terranisches Huhn, auch wenn es statt des Federkleids eine von bunten Schuppen besetzte, glatte Haut besaß. Sein Kopf ähnelte dem eines Dackels, die beiden Hinterbeine waren, wie überhaupt der Hinterleib, sehr stark entwickelt, während die Vorderbeine den zarten Rudimenten von Flughäuten glichen.
    Tak Sons Gesicht blieb unbewegt, als das Geschöpf sich auf die Hinterbeine stellte und zum Futternapf rannte, dabei die

Weitere Kostenlose Bücher

Das Rätsel der Hibiskus-Brosche
Das Rätsel der Hibiskus-Brosche von Mary Scott - Joyce West
Selige Witwen
Selige Witwen von Ingrid Noll
Was uns nicht gehört - Roman
Was uns nicht gehört - Roman von Nagel , Kimche AG <Zürich>
0745 - Kampf der Ewigen
0745 - Kampf der Ewigen von Volker Krämer und Alec Sander