Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Saga von Dray Prescot 27 - Pandahem-Zyklus 01 - Die Labyrinthe von Scorpio

Saga von Dray Prescot 27 - Pandahem-Zyklus 01 - Die Labyrinthe von Scorpio

Titel: Saga von Dray Prescot 27 - Pandahem-Zyklus 01 - Die Labyrinthe von Scorpio
Autoren: Alan Burt Akers
Ads
uns immer wieder auseinanderriß. Bedauerlich war das alles, natürlich, aber unser Leben hatte weitaus mehr zu bieten als das, weitaus mehr ...
    »Paß auf, Dray Prescot«, sagte die Stimme. »Schau hin und hör zu.«
    »Spikatur ...«
    »Du hast ihr Nest ausgeräuchert. Du weißt, wie man mit ihnen umgeht, wie man mit ihnen umspringen muß. Die Bilder, die du vor dir siehst, sie sind unsere neue Realität.«
    So aufgewühlt ich auch war, blutüberströmt, zerrissen, erschöpft, kam ich doch nicht von den Schrecknissen los, die ich durchgemacht hatte.
    »Und dieser Uhu von Yantong, was ist mit dem?«
    »Shastum! Alles zu seiner Zeit. Paß auf, hör zu, lerne dazu!«
    Und ich schaute hin.
    Ich verfolgte, wie Delia, Herrscherin von Vallia, ihren rotledernen Jagdanzug und die hohen schwarzen Stiefel anzog. Mit geübten, fließenden, kundigen Bewegungen schnallte sie sich Waffen um: Rapier und Main-Gauche an die Hüften, den lohischen Langbogen, den Seg ihr gebaut hatte, über eine Schulter, den Köcher mit Pfeilen, versehen mit den hervorragenden roten Federn des valkanischen Zimkorf, in geschicktem Winkel dagegengehängt, in einem Stiefel der lange, schmale valkanische Dolch. Sie lehnte den Umhang ab, den der Dray Prescot aus dem Bild ihr reichen wollte, und warf den Kopf in den Nacken, so daß das Licht sich auf dem prächtigen kastanienroten Haar spiegelte.
    Hätte sie Seg und mich durch die Engen Hügel begleitet, wäre sie gefährlicher gewesen als jeder von uns, als wir beide zusammen – davon war ich überzeugt, bei Zair!
    Im Banne meiner Bewunderung, erschöpft, ausgelaugt, saß ich da und beobachtete die ablaufenden Bilder. Dabei regten sich in mir Staunen und Leidenschaft, Angst und höchstes Entzücken.
    Ich, Dray Prescot, litt und triumphierte mit meiner Delia, meiner Delia aus den Blauen Bergen, meiner Delia aus Delphond!
    Während ich hier saß, wurde über das Schicksal unseres Vallias entschieden, und durch die Schrecknisse, die mich vor Angst um Delia beinahe wahnsinnig machten, sah ich sie vorwärtsmarschieren, ohne links und rechts zu schauen, und ich glaubte ein wenig von dem zu begreifen, was die Herren der Sterne mir klarmachen wollten.
    Was die Everoinye taten, geschah mit kluger Überlegung, die auch die Zukunft einbezog. Die wenigen Fehler, die sie vielleicht gemacht hatten, beeinträchtigten ihre Pläne nicht.
    Fauchend erschien von irgendwoher ein Tisch und brachte Erfrischungen. Versunken saß ich da, im Banne meiner Angst um Delia, und verfolgte die Ereignisse. Endlich verblaßte das Bild. Ich hatte Speise und Trank nicht angerührt.
    Als der riesige blaue Skorpion der Herren der Sterne mich holen kam, waren mir Spikatur Jagdschwert und die Shanks denkbar gleichgültig. Ein Gedanke, ein einziger Gedanke beherrschte mich.
    Ich streckte die Arme aus und raste in die blaue Unendlichkeit.
     
----
    * An dieser Stelle schildert Prescot im einzelnen die Schlacht der Brennenden Vosks, die gegen die Shanks geschlagen wurde; dabei kommen allerlei Soldatengeschichten zur Sprache, von denen viele wohl parodistisch gemeint sind. – A. B. A.
    * Jikai: In diesem Zusammenhang bedeutet das Wort offenkundig auch: Kreuzzug. – A. B. A.
    * db: Dwaburs in der Bur. Eine Dwabur entspricht etwa fünf Meilen, eine Bur dauert annähernd vierzig Minuten. – A. B. A.

Weitere Kostenlose Bücher

Rachesommer
Rachesommer von Andreas Gruber
Die Knopfmacherin
Die Knopfmacherin von Corinna Neuendorf
Eifel-Sturm
Eifel-Sturm von Jacques Berndorf