Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Ren Dhark - Sternendschungel Galaxis 02

Ren Dhark - Sternendschungel Galaxis 02

Titel: Ren Dhark - Sternendschungel Galaxis 02
Autoren: Alfred Bekker
Ads
Prolog
     
    Im Dezember 2059 kehrt Ren Dhark von der äußerst erfolgreichen Expedition in die Galaxis Orn zurück. Im Gepäck hat er die Konstruktionsunterlagen für eine Werft zur Herstellung modernster
    Ringraumer des Ovoid-Typs. Damit erschließen sich den Terranern neue, bisher ungeahnte Möglichkeiten.
    Doch auf der Erde hat es große Umwälzungen gegeben. Ren Dhark ist nicht länger Commander der Planeten. Diesen Posten hat nun sein langjähriger Stellvertreter Henner Trawisheim inne – und Ren Dhark ist froh darüber. Denn er war nie wirklich ein Politiker, sondern suchte immer das Abenteuer zwischen den Sternen.
    Die scheinen nun ein wenig näher gerückt zu sein für ihn, als ihm Trawisheim in Anerkennung seiner zahlreichen Verdienste um das Wohl der Erde den Ringraumer POINT OF zum Geschenk macht. Doch dieses Geschenk hat einen Pferdefuß: Da der Unterhalt eines Raumschiffes viel Geld kostet, über das Dhark nicht verfügt, will Trawisheim die Betriebskosten des Schiffes nur dann aus der Staatskasse decken, wenn Dhark sich im Gegenzug bereit erklärt, im Auftrag der Regierung tätig zu werden …
    Die vielleicht größte Umwälzung während Dharks Abwesenheit aber betrifft Wallis Industries, den bedeutendsten Technologiekonzern der Erde. Erschreckt von Verstaatlichungsdrohungen, mit denen er im Wahlkampf konfrontiert wurde, hat Konzernchef Wallis in aller Heimlichkeit den Umzug der Firma auf den 56 000 Lichtjahre von der Erde entfernt liegenden Planeten Eden im Kugelsternhaufen M 53 eingeleitet. Dort hat er seinen eigenen Staat gegründet, in dem politische Macht an den Besitz von Grund und Boden gekoppelt ist. Und Wallis gehören 97,5 Prozent der Oberfläche von Eden …
    Die Nabelschnur nach Terra, dem Eden weiterhin freundschaftlich verbunden ist, bildet eine brandneue Transmitterstraße mit zehn Stationen. Aber das rund 80 Quadratkilometer große Wallis-Stammwerk in Pittsburgh paßt in keinen Transmitter der Welt. Also läßt der Industrielle es kurzerhand mit einem speziellen Fundament versehen, mit Triebwerken ausrüsten und schickt es als gigantisches Raumschiff auf die Reise nach Eden. Doch am Rande der Milchstraße trifft er auf die Buccaneers, eines der vielen Völker, die einst vor den Strahlungsorkanen geflohen waren und nun in ihre angestammte Heimat zurückkehren. Die Buccaneers wollen das fliegende Werk kapern und können nur mir großer Mühe daran gehindert werden. Bei dieser Aktion müssen sie schwere Verluste hinnehmen – und sind also nicht gerade gut auf die Terraner zu sprechen.
    Entsprechend alarmiert ist Ren Dhark, als er am 22. Dezember hört, daß Verbände der Buccaneers eine Raumjacht gekapert haben, auf der sich auch sein Sohn Ion und seine ehemalige Freundin Joan Gipsy befinden. Die schnellste Möglichkeit, den Ort des Überfalls zu erreichen, ist ein Flug mit einem Flash. Und so bricht Ren Dhark mit dem winzigen Raumboot auf, nur begleitet von seinem besten Freund Dan Riker. Doch er findet keine Spur seines einzigen Kindes, sondern nur ein leeres, zerschossenes Wrack …

1.
     
    Flash 002 flog mit Höchstbeschleunigung im Sternensog. Ren Dhark steuerte das zylinderförmige, nur drei Meter lange und mit sechs Auslegern ausgestattete Beiboot der POINT OF. Das Gesicht des weißblonden, breitschultrigen, sportlichen Terraners Anfang 30 wirkte angespannt. Vor seinem inneren Auge blitzte noch einmal die Explosion der Raumjacht SHADO auf, die er durch Beschuß schwer beschädigt im freien Raum treibend gefunden hatte, nachdem zuvor ein Notruf von ihr ausgegangen war.
    Ren Dhark war diesem Notruf zusammen mit seinem Freund Dan Riker sofort gefolgt. Schließlich hatten sich an Bord der SHADO sein Sohn Ion und dessen Mutter, Dharks ehemalige Geliebte Joan Gipsy, befunden.
    Doch von ihnen gab es bis jetzt ebensowenig eine Spur wie von den etwa fünfzig anderen Personen, die sich an Bord der SHADO befunden hatten. Alles deutete auf das Eingreifen der vor kurzem aufgetauchten Buccaneers hin – so waren die Fremden auf Grund ihres Verhaltens zunächst genannt worden. Schließlich waren sie in mancher Hinsicht den gleichnamigen terranischen Freibeutern des späten 17. Jahrhunderts ähnlich, die seinerzeit Handelsschiffe in der Karibik gekapert hatten.
    Mittels einer Sonde, die Dhark dem ersten Flottenverband der Buccaneers hinterhergejagt hatte, auf den er gestoßen war, waren inzwischen die Koordinaten des Heimatsystems dieses Volkes bekannt.
    Und genau dorthin war Ren Dhark jetzt

Weitere Kostenlose Bücher

Titan - 2
Titan - 2 von Heyne SF Classics
Aldebaran
Aldebaran von Jean-Claude Izzo