Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Lensmen 09 - Lensmen von Rigel

Lensmen 09 - Lensmen von Rigel

Titel: Lensmen 09 - Lensmen von Rigel
Autoren: David A. Kyle
Ads
Vorwort
     
     
    Bisher hatten die Erlebnisse Tregonsees von Rigel IV in den Dokumentationen der historischen Abteilung der Galaktischen Patrouille kaum Niederschlag gefunden. In diesem Buch nun sollen zum erstenmal die außergewöhnlichen Beiträge des Lens-Trägers von Rigel zur Entwicklung der Zivilisation ausführlich gewürdigt werden.
    Bis zum Beginn der neuen Serie von Abenteuern im Universum der Lens von Arisia war als einziger offizieller Chronist E. E. »Doc« Smith aufgetreten. Dann erschien das erste Buch, The Dragon Lensman {*} , über Worsel, den velantischen Lens-Träger Zweiter Ordnung, verfaßt von dem neuen Leiter der historischen Abteilung der Patrouille. Die zuvor veröffentlichen Bücher von Doc Smith schilderten das Entstehen der Zivilisation und den Aufstieg ihrer mächtigen Schutztruppe, der Galaktischen Patrouille, geführt von dem bedeutenden Tellurier Kimball Kinnison. Nun aber war die Zeit gekommen, anderen Lens-Trägern aus anderen Rassen in angemessener Weise Tribut zu zollen, und Worsel war der erste aus dieser Runde. Mit diesem Buch wird Tregonsee die gleiche Ehre zuteil.
    Unsere Geschichte ereignet sich zu Anfang jenes 20-Jahre-Abschnitts, der mit der Eheschließung zwischen Kinnison und der Roten Lens-Trägerin Clarissa beginnt und mit der Volljährigkeit ihrer ganz besonderen Lens-Kinder endet. Die Verschwörung des Bösen, die sich in Boskonia zusammengefunden hatte, eine geheimnisvolle, verbrecherische Macht, war von Kinnison zerschlagen worden, der die Große Flotte der Galaktischen Patrouille in der Nähe des Planeten Klovia im Lundmark-Nebel, der Zweiten Galaxis, in eine titanische Schlacht führte. Bei diesem gewaltigsten aller Waffengänge in der Geschichte des Weltraums waren Tausende und Abertausende von Raumschiffen aufeinander gestoßen – und der Feind hatte sich geschlagen geben müssen. Die beiden Galaxien waren nun außer Gefahr, und die Patrouille wandte sich der Aufgabe zu, die Überreste des alten Boskonia zu beseitigen.
    Was zuerst einfach erschien, war in Wirklichkeit eine schwierige Aufgabe. Neue Gefahren erwuchsen aus der zerschmetterten Föderation in vielen hunderttausend Sonnensystemen, die einst zu Boskonia gehört hatten. Wie die abgetrennten Teile eines Ungeheuers, die nicht sterben wollten, sondern sich statt dessen instinktiv zusammenfanden und ein neues Wesen bildeten, das sein altes, böses Bestreben fortsetzte, bildeten Teile der Verschwörung eine neue Herausforderung für die Zivilisation: Das Gezücht der Boskonier.
    Der Ärger mit dem Gerücht entwickelte sich in der Zweiten Galaxis, die frisch erobert unter der Leitung des Galaktischen Rates stand, persönlich geführt von Kimball Kinnison.
    Die Zweite Galaxis war das Ebenbild unserer Heimat, der Milchstraße. Vor Milliarden von Jahren war jene linsenförmige Spiralgalaxis rein zufällig auf die Sternenscheibe der Milchstraße gestoßen, woraufhin die beiden über eine unvorstellbar lange Zeit hinweg einander durchdrungen hatten. Milliarden von Planeten waren dabei entstanden und auf ihnen neues Leben, erwachsen aus den Sporen der urzeitlichen Rasse Arisia. So wurde die Zivilisation geboren. Ebenso entstand die finstere Gegenkraft, die die Zukunft der Zivilisation belasten sollte.
    Arisia, Urquell aller Lebensformen der Güte und Moral, war die Heimat einer unvorstellbar alten Rasse in der jungen Milchstraße, einer Rasse, die es schon vor dem Zusammenstoß der beiden Galaxien gegeben hatte. Die Arisier waren dem denkbar höchsten Gipfel der Evolution ziemlich nahe, als sich die neuen Planeten bildeten. Allein mit Geisteskraft herrschten sie wohltätig über ihren Sektor des Universums. Auf einem Planeten, der der Erde glich, beinahe die einzige bewohnbare Welt in einer planetenlosen Galaxis, hatte ihre Entwicklung begonnen; jetzt freuten sie sich auf den unglaublich weit in der Zukunft liegenden Moment, da ihr Same die Milliarden entstehenden neuen Welten bevölkern und zu noch höherem Ruhm gelangen würde als sie selbst.
    Doch gab es in diesem Paradies auch eine Schlange, die gewillt war, die Kinder Arisias dem ewigen Bösen, dem Chaos und einer ewigen Verdammnis zuzuführen. Dieses monströse Böse aus einem fremden Lebensbereich manifestierte sich in der Rasse der Eddorier, die von einem Universum zum nächsten vorgestoßen waren, bis sie die beiden einander durchdringenden Galaxien mit ihren jungfräulichen Welten entdeckten, die sie aus reinem Vergnügen an der absoluten Macht

Weitere Kostenlose Bücher

Das Ekel von Datteln
Das Ekel von Datteln von Leo P. Reinhard; Ard Junge
051 - Im Orbit
051 - Im Orbit von Jo Zybell
Reich der Schatten
Reich der Schatten von Shannon Drake
314 - Exodus
314 - Exodus von Michelle Stern
Le dernier templier
Le dernier templier von Raymond Khoury