Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Lass los, was Deine Seele belastet

Lass los, was Deine Seele belastet

Titel: Lass los, was Deine Seele belastet
Autoren: GU
Ads
Loslassen, was belastet,
    ist leichter gesagt als getan. In einer Welt, in der jeder funktionieren soll, in der Schwächen unerwünscht sind, in der die Ansprüche an sich selbst oft zu hoch sind, ist es umso wichtiger, innezuhalten und sich zu fragen: Bin ich zufrieden mit meinem Leben, oder gibt es Sachen, die mich belasten? Vielleicht hilft Ihnen dabei ein Bild: Wenn Sie Ihr Leben mit einem Haus vergleichen, ist es dann spärlich möbliert wie ein Designerloft? Oder ist es voll gestellt mit Möbeln und vielen mehr oder weniger nützlichen Dingen? Steht dort „inneres“ Gerümpel wie antrainierte Verhaltensweisen aus der Kindheit, die immer gleichen Beziehungsmuster, lästige Gewohnheiten oder eingefahrene Meinungen? Welche „Möbel“ stören Sie, welche belasten Sie?
    Genau hinzusehen, in sich hineinzuhorchen, das ist der erste Schritt. Denn über Selbsterkenntnis und Selbstreflexion finden Sie die Dinge, die Sie belasten, die Sie angehen müssen. Die Dinge, die Sie auf Ihrem Weg zu einem freien und glücklichen Leben loslassen müssen. Analysieren Sie dafür Ihren Lebensalltag: Was ist Ihnen einfach zu viel? Sind es die tagtäglichen Aufgaben? Oder haben Sie zu viele Gedanken, die in Ihrem Kopf herumschwirren? Sind es die Erwartungen anderer oder Ihre eigenen?
    Jetzt haben Sie Ihre mentalen „Problemzonen“ erkannt. Und nun? Gehen Sie sie an! Scheuen Sie sich nicht vor Veränderung! Oft leben wir nach dem Motto: besser ein vertrautes Chaos als eine unbekannte Ordnung! Denn das Ungewisse ist zunächst einmal eine Bedrohung des gewohnten Lebens. Wenn der Mensch wählen kann, zieht er deshalb alles Vertraute dem Unvertrauten vor. Dabei kann das Unbekannte eine Verbesserung des Lebens bedeuten. Und Loslassen ist so einfach! Stellen Sie sich vor, Sie könnten Probleme genauso loswerden wie überflüssige Pfunde. Mit mentalem Fasten! Wenn sich beispielsweise ein Problem nähert, dann lehnen Sie dankend ab, mit der Begründung: „Sorry, aber ich faste gerade. Ich nehme in dieser Woche keine Probleme zu mir!“ Wie Sie diese Leichtigkeit des Loslassens in Ihrem Leben realisieren und dauerhaft behalten, erarbeiten wir Schritt für Schritt in diesem Buch.
    Mentales Fasten heißt, eine Bilanz des Lebens zu ziehen und all das loszulassen, was Sie in Ihrer persönlichen Entwicklung und Ihrem Glück stört. Loslassen und die Seele entlasten heißt, auf das Zuviel zu verzichten, Störendes gehen zu lassen. Loslassen heißt auch, sich darüber im Klaren zu sein, was man behalten möchte und sich dementsprechend zu entscheiden. Loslassen ist die Voraussetzung für ein glückliches Leben.
    Also, worauf warten Sie noch?

TEST
    Brauche ich eine mentale Fastenkur?
    Manchmal ist mir alles zuviel.
ja
nein
Manchmal wächst mir alles über den Kopf.
ja
nein
Ich beschäftige mich oft in Gedanken mit den Problemen meiner Angehörigen und meiner Mitmenschen.
ja
nein
Ohne Kaffee komm ich morgens kaum in die Gänge, auch zwischendurch brauche ich immer wieder einen Koffein-Kick.
ja
nein
Ich gebe viel auf die Meinung meiner Mitmenschen und grüble lange über deren Bemerkungen nach.
ja
nein
Wenn ich ohne Handy aus dem Haus gehe, fehlt mir etwas.
ja
nein
Wenn ich ohne Make-up aus dem Haus gehe, fühle ich mich wie nackt.
ja
nein
Wenn ich morgens keine Zeitung gelesen habe, fühle ich mich uninformiert.
ja
nein
Immer wenn ich eine Arbeit abgeschlossen habe, denke ich, ich hätte es noch besser machen können.
ja
nein
Ich checke auch am Wochenende meine E-Mails.
ja
nein
Ich bin oft mit dem Ergebnis meines Handelns unzufrieden und kritisiere mich dann selbst.
ja
nein
Mein Tag könnte ruhig ein paar Stunden mehr haben.
ja
nein
Ich habe oft ein schlechtes Gewissen.
ja
nein
Ich komme nur langsam zum Ende einer Arbeit, weil ich immer denke, dass es doch noch besser geht.
ja
nein
Ich habe für jede Lösung ein Problem und denke oft darüber nach, was Schlimmes passieren könnte.
ja
nein
Wenn ich mich belohnen möchte, kaufe ich mir etwas Schönes.
ja
nein
Ich fahre im Urlaub am liebsten an mir bereits bekannte Orte.
ja
nein
Ich kann vor dem Fernseher so richtig entspannen.
ja
nein
Manchmal kann ich mich zwischen mehreren Möglichkeiten nur schwer entscheiden.
ja
nein
Ich habe das Talent, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun,und bin sehr stolz auf diese Gabe.
ja
nein
Ich fühle mich unausgelastet, wenn ich nicht mehrere Dinge gleichzeitig erledige.
ja
nein
Ich versuche meistens, alles so perfekt wie möglich zu machen.
ja
nein
Ich frage

Weitere Kostenlose Bücher

Dessen, S
Dessen, S von Because of you
Medstar 02 - Jedi-Heilerin
Medstar 02 - Jedi-Heilerin von Steve & Reaves Perry
Le Druidisme
Le Druidisme von Jean Markale
Computer der Unsterblichkeit
Computer der Unsterblichkeit von Mark Clifton , Frank Riley