Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Kosmos-Vogelfuehrer fuer unterwegs

Kosmos-Vogelfuehrer fuer unterwegs

Titel: Kosmos-Vogelfuehrer fuer unterwegs
Autoren: Katrin Hecker
Ads
Mit dem Vogelführer unterwegs
    Für den Einsteiger scheint es manchmal wirklich an Hexerei zu grenzen – da saust ein blauer Blitz flach übers Wasser: „Oh, ein Eisvogel!“, ein unscheinbares, braunes Etwas singt aus dem Schilf, „Ganz eindeutig: ein Teichrohrsänger“, ein anderer hockt weit weg in dornigen Hecken: „Das kann nur ein Neuntöter sein.“
    … auch ohne Fernglas
    Am einfachsten ist es natürlich, einen erfahrenen Vogelkenner dabeizuhaben, der einem in wenigen, verständlichen Sätzen plausibel erklärt, warum es denn nun genau diese oder jene Art ist. Ganz ehrlich: Man muss wirklich nicht jede Feder an einem Vogel kennen, um ihn zu erkennen. In den meisten Fällen brauchen Vogelbeobachter zum Bestimmen nicht einmal das Fernglas. Ganz bestimmte Verhaltensweisen, unverwechselbare Flugsilhouetten, bezaubernde, verschiedenartigste Gesänge und natürlich der Lebensraum, in dem wir einen Vogel beobachten, liefern schlüssige Indizien. Der Blick durch das Fernglas ist oft sozusagen der letzte Beweis oder auch nur eine Art Rückversicherung.
    … und auf eigene Faust
    Hat man gerade keinen erfahrenen Vogelbeobachter dabei, dann ist dieses Buch die nächstbeste Möglichkeit, Vögel zu bestimmen. Sehr praktisch: Die Einteilung in farbig markierte Lebensräume . Denn wer zwischen Feldern und Wiesen in hohen Brennnesseln einen Sumpfrohrsänger entdeckt und die Gesänge noch nicht so gut kennt, der braucht nicht lange zu rätseln, ob es denn nun etwa die Zwillingsart Teichrohrsänger sein könnte. Denn der befindet sich auch in diesem Buch dort, wo er hingehört: im Lebensraum Gewässer, weil er immer im Schilf brütet.
    Ganz wichtig: Die Kopfzeile über jeder Art, in der Sie die Monate finden, in denen sich die Art bei uns in Mitteleuropa aufhält. Haben Sie z. B. im Juni eine Weißwangengans entdeckt, sehen Sie auf einen Blick, dass diese Art sich gar nicht im Sommer in Mitteleuropa aufhält und Sie sie möglicherweise mit der ähnlichen Kanadagans verwechselt haben. Im „Tipp für unterwegs“ finden Sie Erkennungsmerkmale oder andere wichtige Informationen und unter „Merkmale“ , „Lebensweise“ und „Wissenswertes“ das Besondere und Interessante zu jeder Vogelart.
    … mit Extrateil „Siedlungen“!
    Natürlich gibt es auch Vögel, die durchaus verschiedene Lebensräume bewohnen oder besuchen. Vor allem gilt das für die Vögel in unseren Dörfern und Städten. Sie brüten ja ursprünglich in Wäldern, auf Felsen oder anderswo und haben unsere Siedlungen erst nachträglich erschlossen. Diese Vögel, wie z. B. die Amsel, haben wir in ihren natürlichen Lebensräumen belassen und hier auch ausführlich beschrieben, aber nicht nur hier!
    Als praktische Besonderheit finden Sie nämlich im Extrateil „Siedlungen “ alle hier häufig anzutreffenden Arten noch einmal mit Foto – mit einem Link zum Artporträt, wo die Art in ihrem natürlichen Lebensraum zu finden ist.
    … Vögel anlocken
    Eine wirklich unschlagbare Möglichkeit, Vögel einmal ganz von Nahem zu sehen (vor allem auch für Kinder, die mit dem Fernglas oft noch Schwierigkeiten haben) ist eine Futterstation. Ob im Garten, auf dem Hinterhof, Balkon oder sogar im Stadtpark. Hier ist die Bestimmung oft kinderleicht, denn die Vögel sind nicht nur nah – sie kommen auch immer wieder zurück, sodass man ganz in Ruhe im Vogelführer nachschlagen kann.
    … für ganz Neugierige
    Möchten Sie noch mehr wissen über die Vogelart, die Sie eben entdeckt haben und fantastische Fotos dazu sehen? Dann empfehlen wir Ihnen zum Nachschlagen und Weiterlesen zu Hause den Bildband „Deutschlands Vögel“, erschienen im Kosmos-Verlag.
    Wir, die auch mal „klein angefangen haben,“ wünschen Ihnen viele schöne und spannende Stunden draußen in der Natur, und wenn es mit der Bestimmung mal nicht auf Anhieb klappt: Bitte nicht verzweifeln, das geht jedem mal so – nächstes Mal klappt es umso besser!
    Katrin und Frank Hecker

Im Wald

Wald: Hühnervögel
    Haselhuhn
    Tetrastes bonasia
    JAN–DEZ

    Merkmale 34–38 cm. Gräulich braun gemustert; Männchen mit charakteristischer Kopfzeichnung. Ruft pfeifend.
    Lebensweise Bewohnt Misch- und Nadelwälder mit einer großen Artenvielfalt an Kräutern, Sträuchern und Bäumen aller Altersstufen. Nur so findet es ganzjährig genügend verschiedene Früchte, Knospen und Sämereien.
    Wissenswertes Die meisten mitteleuropäischen Wälder bieten dem Haselhuhn zu wenig Nahrung und Verstecke. So brütet es heute

Weitere Kostenlose Bücher

Nemti
Nemti von Manfred Wloch
Talker
Talker von Amy Lane
Das einzige Kind
Das einzige Kind von Anne Holt
Anleitung zum Alleinsein
Anleitung zum Alleinsein von Jonathan Franzen
Julia Extra Band 0332
Julia Extra Band 0332 von Helen Bianchin , Maggie Cox , Liz Fielding , Jennie Lucas