Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Fuer immer vielleicht

Fuer immer vielleicht

Titel: Fuer immer vielleicht
Autoren: Cecelia Ahern
Ads
Teil 1
    Kapitel 1
    An Alex
    Ich lade dich am Dienstag, den 8.April zu meiner Geburtstagsfeier ein. Wir haben einen Zauberer beställt, und wir feiern von zwei bis fünf Uhr. Ich würde mich freuen, wenn du kommst.
    Viele Grüße von deiner besten Freundin Rosie

    An Rosie
    Ja, ich komme gern zu deiner Gebrutstagsfeier am Mitwoch.
    Fiele Grüße von Alex

    An Alex
    Meine Geburtstagsfeier ist am Dienstag, nicht am Mittwoch. Sandy darf aber nicht mit, das will meine Mutter nähmlich nicht. Sandy ist ein stinkiger Hund.
    Viele Grüße von Rosie

    An Rosie
    Is mir egal was deine blöde Mutter sakt. Sandy will mitkomen.
    Fiele Grüße von Alex

    An Alex
    Meine Mutter ist nicht blöd, sondern du. Und du darfst Sandy nicht mitbringen, weil sie nähmlich sonst die Ballons kaputtbeist.
    Viele Grüße von Rosie

    An Rosie
    Dann komm ich eben auch nich.
    Fiele Grüße von Alex

    An Alex
    Von mir aus.
    Viele Grüße von Rosie

    Liebe Mrs.Stewart!
    Ich bin vorbeigekommen, um mit Ihnen über den Geburtstag meiner Tochter Rosie am 8.April zu sprechen. Außerdem wollte ich natürlich gern die Mutter des netten jungen Manns kennen lernen, der sich mit meiner Tochter angefreundet hat! Schade, dass Sie nicht da waren, aber ich versuche es einfach später noch mal. Hoffentlich können wir uns dann ein bisschen unterhalten.
    Anscheinend gibt es irgendwelche Probleme zwischen den beiden, und ich glaube, sie sprechen zurzeit nicht miteinander. Vielleicht wissen Sie ja Genaueres und können mir die Situation ein bisschen näher erklären, wenn wir uns treffen. Jedenfalls würde Rosie sich wirklich freuen, wenn Alex zu ihrer Geburtstagseinladung kommt.
    Und ich freue mich wirklich sehr darauf, die Mutter dieses bezaubernden jungen Manns endlich kennen zu lernen!
    Bis dann,
    Alice Dunne (Rosie Dunnes Mutter)

    An Rosie
    Ich möchte gern zu deinem Geburtstag nächste Woche kommen. Danke das du mich und Sandy eingeladen hast.
    Fiele Grüße von deinem Freund Alex

    An Rosie
    Fielen Dank für die tolle Party. Tut mir Leid das Sandy die Balons kaputtgemacht und den Kuchen gefressen hat. Sie hatte Hunger, weil Mum immer sagt, Dad ist alle unsre Reste auf. Bis morgen in der Schule.
    Alex

    An Alex
    Danke für das Geschenk. Das mit Sandy ist okay. Mum sagt, sie hätte sowieso bald einen neuen Teppich gebraucht. Aber Dad ist ziemlich sauer. Er sagt, der alte Teppich war noch gut, aber Mum meint, das ganze Haus riecht nach Aa.
    Schau dir doch bloß mal Ms. Caseys Nase an. So eine große Nase hab ich noch nie gesehen, echt. Ha ha ha.
    Rosie

    An Rosie
    Ich weis, und es hängt auch noch ein Riesenpopel dran. Sie ist das häslichste Alien, das ich je gesehen hab. Ich glaube, wir sollten zur Polizei gehen und sagen, das wir ein Alien als Lehrerin haben das furchtbar aus dem Mund stinkt und –

    Lieber Mr.Stewart, liebe Ms. Stewart,
    ich würde gern bei Gelegenheit mit Ihnen über Alex’ Verhalten in der Schule sprechen. Er hat sich in der letzten Zeit sehr verändert, vor allem schreibt er im Unterricht ständig Zettelchen. Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie im Schulsekretariat anrufen und einen Termin vereinbaren könnten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihre Ms. Casey

    An Alex
    Ich finde es saublöd, das wir nicht mehr nebeneinander sitzen. Brian stinkt und bohrt in der Nase und isst die Popel. Echt eklig. Was haben deine Eltern wegen Ms. Rüsselnasen-Alien gesagt?
    Gruß, Rosie

    An Rosie
    Mum hat kaum was gesagt, weil sie so lachen muste. Weis nicht warum. Hier in der ersten Reihe ist es doof. Ms. Mundgeruch-Casey klotzt mich dauernd an. Mus Schluss machen. Alex

    An Alex
    Du schreibst »weis« immer falsch. Es heißt »ich weiß« und nicht »ich weis«.
    Gruß, Rosie

    An Rosie
    Entschuldige fielmals, Miss Streber. Ich weis, wie man ich weis schreibt.
    Gruß, Alex

    Schöne Grüße aus Spanien! Das Wetter ist echt schön, warm und sonnig. Hier gibt’s ein Schwimmbecken mit einer ganz langen Rutsche. Cool. Ich hab einen neuen Froind kennen gelernt, der heist John. Er ist echt nett. Bis in zwei Wochen dann. Oh, ich hab mir übrigends den Arm gebrochen, auf der tollen Rutsche. Da muste ich ins Krankenhaus. Ich würde gern in einem Krankenhaus arbeiten wie der Mann, der meinen Arm repariert hat. Mein Froind John hat auf dem Gibs unterschrieben. Kannst du auch, wenn ich wieder da bin. Wenn du willst.
    Alex

    An Alex
    Viele Grüße aus London. Unser Hotel ist das auf dem Bild vorn auf der Karte. Mein Zimmer ist das siebte von unten, aber mich kannst

Weitere Kostenlose Bücher

Intrusion
Intrusion von Will Elliott
La pierre et le sabre
La pierre et le sabre von Eiji Yoshikawa
Die Übermacht - 9
Die Übermacht - 9 von David Weber
Analog 4
Analog 4 von H. J. Alpers
Die Vergessenen
Die Vergessenen von Bastei Lübbe