Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Fruehstueck fuer Aasgeier - Wie Oelbosse und Finanzhaie die Weltherrschaft erlangten

Fruehstueck fuer Aasgeier - Wie Oelbosse und Finanzhaie die Weltherrschaft erlangten

Titel: Fruehstueck fuer Aasgeier - Wie Oelbosse und Finanzhaie die Weltherrschaft erlangten
Autoren: Greg Palast
Ads
sein, aber wir fliegen immer noch), und besonders mein Megaphon, Mike Papantonio, und sein Co-Moderator und mein Co-Autor, Bobby Kennedy (und ihre Ring-of-Fire -Begleiter Scott Millican und Farron Cosins).

     
    An Kevin Sutcliffe und Dorothy Byrne bei Channel 4 dafür, dass sie das Walfleisch bezahlt haben. An Jann Wenner, der mich zu Rolling Stone brachte; an Rabbi Michael Lerner bei Tikkun und an das Network of Spiritual Progressives ; und an Graydon Carter, Cullen Murphy und Dough Stumpf dafür, dass sie mich bei Vanity Fair willkommen hießen, Joe Conason bei The National Memo und beim The Nation Institute, Katrina vanden Heuvel, John Nichols, Victor Navasky und Esther Kaplan; Rick McArthur bei Harper’s und Matt Rothschild bei The Progressive sowie Joel Bleifuss von In These Times ; Bob Fitrakis und Harvey Wasserman bei The Cleveland Press sowie Larry Flynt und Bruce David beim Hustler , das alles gebe ich gern zu.
    An Chavala Madlena und Maggie O’Kane bei Guardian Films , weil sie darauf bestanden, dass wir mit der Geierjagd weitermachen.
    An Gail Ross, Anna Sproul und Diana Finch für representation without taxation . An Jessica Horvath, Carrie Thornton, Lektorinnen bei Penguin USA, für ihre unglaubliche Geduld, und bei Dan Simon und Seven Stories . An Andreas Campomar und Dan Hind dafür, dass er es unter der Nase der Queen veröffentlicht hat.
    Und Dank an die Gastgeber, Produzenten, Herausgeber bei Radio, Fernsehen und Printmedien, die meine Samisdat-Berichte zuerst ausstrahlten und druckten: die Aeronauten bei Pacifica Radio, Dennis Bernstein von Flashpoints und Amy Goodman mit dem Team von Democracy Now !, Brad Friedman und der erfrischende Gary Null, Harry Allen, Verna Avery Brown, Heather Gray, Radio Free Georgia, Allison Cooper, Jim Lafferty, Deep Fernandez, Rob Lorei, Ree Blake, Kris Welsh, Daphne Wysham (Ich seh dir in die Augen, Kleines) , Dread Scott Keynes, Esther Armah, Indra Hardat, Tony Bates, Hugh Hamilton und Sharan Harper, Blase Bonpane, Sam Husseini, Fernando Velasquez, Sonali Sohatkar, Mark Babawi, Dave Matza und die Leute von KBOO in Portland, Otis MacLay, Rob Lorei, Sam Fuqua, Tiffany Jordan, Jennifer Kiser und den abartig genialen Norman Stockwell; die Radioneulinge Martin Eder und Activist San Diego sowie den Standup-Giganten, Jerry Quickley. Und an die Kolumnisten, die Greg Palast in ihre großen Zeitungen schmuggeln: Bob Herbert, Paul Krugman und EJ Dionne.

    Und an die Luftpiraten Louie Free (der sich der Wahrheit schuldig gemacht hat), Chuck »Das ist die Hölle« Mertz, Scott »Zwischen den Zeilen« Harris, Alan Chartock, Bob Lebensold, Alex Jones (der den IWF überleben wird), Jim Hightower für den Hut, Mike Feder, Leon Wilmer, Christiane Brown, Bob McChesney, Mark Crispin Miller, Jeff Cohen, Peter Werbe, Duke Skorich, Chris Cook, Bev Smith, Meria Haller, Joyce Riley und Mike De Rosa, Harry Osibin, Phil Donahue, GritTV, Link TV, Linda Starr und Santita Jackson sowie Reverend Jesse Jackson für erbauliche Sonntagvormittage. Und meinen besten Dank an Ed Garvey und Fighting Bob.
    An die elektronischen Chefredakteure, die sich durch die Berliner Mauer der Druckmaschinen gesprengt haben, darunter Mark Karlin und BuzzFlash , Marc Ash und Jason Leopold bei Truthout , Arianna Huffington, Michael Moorem, Scott Thill bei Morphizm , Bob Krall bei Op-Ed News und Nicole Power bei SuicideGirls .
    Ein riesiges Dankeschön an: Darick Robertson, der die Super-Antihelden für das Comicheft zu Vultures’ Picnic neu erstehen ließ; an Mark Swedlund für Klartext; an Onkel Ollie Kaufman (alev shalom) , der mir zeigte, dass ein Genie ein Schmierfink sein muss; an Marcia Levy, weil wir Oma lieben, an D. Neil Levy für das Lobbygate-Editorial und den Insiderbericht über Morgan (in memoriam). An Jello Biafra für die Hilfe mit den Untoten und Winston Smith für die Poster zu Armed Madhouse und Best Democracy Money Can Buy sowie die Illustrationen vom Innern meines Schädels; und Stifte-sind-mächtiger-als-Schwerter Bob Grossman (Jokers Wild) ; Ted Rall, Lloyd Dangle und Likas Ketner (Steal Back Your Vote) sowie Stephen Kling und seine Avenging Angels.
    An Stereophonic Space Sound Unlimited, Willie Nelson (Democracy) , Chris Shiflett (Musik zu Palast Investigates ), Boots Riley & The Coup (5 Million Ways to Kill a CEO) , Funkspace (Mr. Beale, Meet Mr. Palast) , Moby (Bush Family Fortunes) , Brod Bagert (Jambalaya) – und Miss Badpenny und The Bad Actors (Human Condition, She’s A Man) mit dem

Weitere Kostenlose Bücher

Eine Klasse für sich
Eine Klasse für sich von Julian Fellowes
Im Funkloch
Im Funkloch von Falko Löffler
Delia im Wilden Westen
Delia im Wilden Westen von Marie Louise Fischer