Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Feist Raymond - Die Erben von Midkemia 5

Feist Raymond - Die Erben von Midkemia 5

Titel: Feist Raymond - Die Erben von Midkemia 5
Autoren: Ins Reich der Finsternis
Ads
Buch
Während auf Midkemia immer noch eine Invasion
durch die Dasati droht, versuchen Pug und das Konklave der Schatten den abtrünnigen Magier Leso Varen auf Kelewan zu finden. Doch zu ihrem Entsetzen
müssen sie feststellen, dass er in den Körper eines
kelewanischen Magiers gefahren ist und sich inmitten der Schwarzen Roben versteckt. Inzwischen führt
Magnus, Pugs Sohn, einen Trupp wagemutiger Männer tief ins Reich der Dasati, um mehr über die
schrecklichen Angreifer zu erfahren. Doch wird es
ihm und seinen Männern gelingen, jemals wieder
nach Midkemia zurückzukehren …?
    Autor
Raymond Feist wurde 1945 in Los Angeles geboren
und lebt in San Diego im Süden Kaliforniens. Viele
Jahre lang hat er Rollenspiele und Computerspiele
entwickelt. Aus dieser Tätigkeit entstand auch die
fantastische Welt Midkemia, die den Schauplatz seiner Romane bildet. Die in den 80er Jahren begonnene Saga ist bereits ein Klassiker des Fantasy-Genres,
und Feist gilt als einer der wichtigsten Vertreter der
Fantasy in der Tradition Tolkiens.
    Als Blanvalet Taschenbuch
von Raymond Feist lieferbar:
D IE M IDKEMIA -S AGA : 1. Der Lehrling des Magiers
(24.616), 2. Der verwaiste Thron (24.617), 3. Die
Gilde des Todes (24.618), 4. Dunkel über Sethanon
(24.611), 5. Gefährten des Blutes (24.650), 6. Des
Königs Freibeuter (24.651)
D IE K ELEWAN -S AGA : 1. Die Auserwählte (24.748),
2. Die Stunde der Wahrheit (24.749), 3. Der Sklave
von Midkemia (24.750), 4. Zeit des Aufbruchs
(24.751), 5. Die Schwarzen Roben (24.752),
6. Tag der Entscheidung (24.753)
D IE K RONDOR -S AGA : 1. Die Verschwörung der Magier (24.914), 2. Im Labyrinth der Schatten (24.915),
3. Die Tränen der Götter (24.916)
D IE S CHLANGENKRIEG -S AGA : 1. Die Blutroten Adler
(24.666), 2. Die Smaragdkönigin (24.667), 3. Die
Händler von Krondor (24.668), 4. Die Fehde von
Krondor (24.784), 5. Die Rückkehr des Schwarzen
Zauberers (24.785), 6. Der Zorn des Dämonen
(24.786), 7. Die zersprungene Krone (24.787), 8. Der
Schatten der Schwarzen Königin (24.788)
D IE L EGENDEN VON M IDKEMIA : 1. Die Brücke (24.190),
2. Die drei Krieger (24.236), 3. Der Dieb von Krondor
(24.237)
D IE E RBEN VON M IDKEMIA : 1. Der Silberfalke (24.917),
2. Der König der Füchse (24.309), 3. Konklave der
Schatten (24.376), 4. Der Flug der Nachtfalken
(24.406), 5. Ins Reich der Finsternis (24.414)
Weitere Bände sind in Vorbereitung.

Raymond Feist
Ins Reich
der Finsternis
Die Erben
von Midkemia 5
Aus dem Englischen
von Regina Winter

blanvalet
    Die englische Originalausgabe erschien 2005 unter dem Titel
»The Darkwar 2, Into a Dark Realm« bei Voyager, an Imprint of
HarperCollinsPublishers, London
    1. Auflage
Deutsche Erstausgabe Oktober 2007 bei Blanvalet, einem
Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH, München.
Copyright © der Originalausgabe 2006 by Raymond E. Feist
Copyright © der deutschsprachigen Ausgabe 2007
by Verlagsgruppe Random House GmbH
Scan by Brrazo 03/2008
Umschlaggestaltung: HildenDesign München
Umschlagfoto: Agt. Schlück GmbH/Ken Kelly
Redaktion: Alexander Groß
HK · Herstellung: Heidrun Nawrot
Satz: deutsch-türkischer fotosatz, Berlin
Druck und Einband: GGP Media GmbH, Pößneck
Printed in Germany
ISBN: 978-3-442-24.414-0
www.blanvalet.de
     
Das hier ist für Janny, Bill, Joel und Steve
Weil sie ihre Begabung mit uns geteilt haben Eins
Jagd
     
Eine Frau schrie empört auf.
    Drei junge Männer kippten Karren um und stießen
Einkaufende aus dem Weg, als sie über den abendlichen Markt rannten. Ihr Anführer – ein großer, hagerer junger Mann mit rotem Haar – zeigte auf den
immer kleiner werdenden Rücken des Gejagten und
schrie: »Dort ist er!«
    Es wurde Abend in der Hafenstadt Durbin, als die
verzweifelten Männer durch die Straßen rannten.
Kaufleute nahmen rasch ihre teuerste Ware von den
Tischen, denn die jungen Krieger stießen jeden und
alles beiseite, was ihnen im Weg stand. Sie ließen
Empörung, Flüche und Drohungen hinter sich und
ignorierten sie vollständig.
    Die Sommerhitze der Jal-Pur-Wüste lag immer
noch auf dem Kopfsteinpflaster der Stadt, obwohl
inzwischen ein schwacher Wind vom Meer blies.
Selbst die Hafenmöwen gaben sich meist damit zufrieden, einfach nur dazustehen und darauf zu warten, dass ein Bröckchen vom Karren eines Händlers
fiel. Die Ehrgeizigeren erhoben sich in die Luft,
schwebten einen Moment träge in der Hitze, die von
den Steinen des Hafens ausging, dann kehrten sie
rasch

Weitere Kostenlose Bücher