Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Emotionale Heilung: Die Voraussetzung jeglicher Spiritualität

Emotionale Heilung: Die Voraussetzung jeglicher Spiritualität

Titel: Emotionale Heilung: Die Voraussetzung jeglicher Spiritualität
Autoren: Alexander Janzer
Ads
bringen, so wird dieses Gefühl der Liebe, Akzeptanz oder Anerkennung sofort spürbar anfangen, den Schmerz zu lindern. Dann müssen Sie dieses heilende Gefühl nur noch so lange bei der Wunde halten, bis die schmerzende Verletzung vollständig geheilt ist.
 
Aufgestaute Emotionen
 
Erschwerend kommt hinzu, dass die verletzten Stellen oft von intensiven, aufgestauten Emotionen wie Wut oder tiefer Trauer sozusagen „verdeckt“ sind. Man kann die dahinterliegende Wunde erst dann heilen, nachdem die Emotion verarbeitet worden ist.
 
Die schnellsten uns bekannten Methoden, um negative Emotionen zu verarbeiten sind in den Übungen Zulassen & Loslassen und Intensität nutzen beschrieben.
 
Ganz allgemein gesagt werden aufgestaute Emotionen erst dann verarbeitet, wenn man sich absichtlich erlaubt, diese zu fühlen. Solange Sie die aufgestaute, unangenehme Emotion unterdrücken, kann diese nicht verarbeitet und losgelassen werden.
 
Die Unterdrückung der unangenehmen Gefühle ist eine automatische Reaktion, die wir in der Kindheit gelernt haben. Damals war es ein wichtiger Schutzmechanismus, weil man als Kind manche Dinge und Verletzungen einfach nicht verarbeiten kann.
 
Als Erwachsene sind wir dagegen in der Lage, alles zu verarbeiten – inklusive all der aufgestauten Emotionen und schmerzenden Verletzungen.
 
Gefühle der Selbstliebe finden
 
Eine weitere Herausforderung ist sicherlich das Finden der Gefühle der Liebe, Akzeptanz und Anerkennung in sich selbst, um die emotionalen Wunden zu heilen.
 
Weil es so wichtig ist, finden Sie gleich zwei Übungen mit verschiedenen Methoden, um die Gefühle der Liebe, Akzeptanz und Anerkennung in sich selbst zu finden. Da diese Gefühle verschiedene Formen der Selbstliebe sind, heißen die entsprechenden Übungen Selbstliebe 1 und Selbstliebe 2 .
 

 
Emotionale Heilung in 3 Schritten
 
Fassen wir den gesamten Prozess der emotionalen Heilung in 3 Schritten zusammen:
 
1. Schritt:   Das Zulassen und Fühlen von aufgestauten Emotionen
 
Normalerweise hilft es am meisten, zuerst all die unangenehmen Gefühle zu verarbeiten. Eine sehr schnelle Methode dazu ist die Übung Zulassen & Loslassen . Eine andere sehr schnelle Methode ist die Übung Intensität nutzen .
 
Ganz allgemein gesprochen wird man die unangenehmen Gefühle und aufgestauten Emotionen erst dann los, wenn man diese nicht mehr unterdrückt. Das Unterdrücken der unangenehmen Gefühle führt nur dazu, dass man sich noch schlechter fühlt.
 
Depression ist ein direktes Resultat des Unterdrückens von Gefühlen, die man zulassen und verarbeiten sollte.
 
Es kann sich zwar für kurze Zeit unangenehm anfühlen, Gefühle wie Angst, Trauer, Wut oder Einsamkeit zuzulassen und dann loszulassen. Vergleichen Sie das aber mit der Alternative: Weiterleiden unter unangenehmen Gefühlen, da das Unterdrücken nicht wirklich funktioniert und das Ganze nur noch schlimmer macht (Stichwort: Depression).
 
Um ein unangenehmes Gefühl zu verarbeiten, müssen Sie es also zuerst für kurze Zeit in Ihre Gefühlswelt reinlassen. Erst wenn Sie das Gefühl für mindestens mehrere Sekunden zugelassen haben, kann es wirklich losgelassen werden.
 
2. Schritt:   Das Loslassen von negativen Emotionen
 
Der Schritt des Loslassens ist nicht so einfach zu erklären, auch wenn er bei der Durchführung nicht wirklich kompliziert ist. Im Grunde ist das Loslassen ganz einfach eine Entscheidung. Sie entscheiden sich, das gerade zugelassene Gefühl loszulassen. Natürlich reicht es nicht, es nur im Kopf zu entscheiden, sondern Sie müssen es in Ihrem Inneren auch willentlich umsetzen und das Gefühl loslassen .  
 
Es empfiehlt sich auf jeden Fall, zuerst leichtere Gefühle loszulassen und sich erst dann zu den schwierigsten vorzuarbeiten. Mehr Tipps zum Loslassen finden Sie in der Übung Zulassen & Loslassen .
 
Nehmen Sie sich für diesen ersten Schritt genügend Zeit. Gerade in der Anfangsphase braucht man pro Tag durchaus mindestens 1-2 Stunden, um die gerade vorhandenen negativen Gefühle zu verarbeiten und sich besser zu fühlen.
 
3. Schritt:   Emotionale Wunden heilen mit Selbstliebe
 
Sobald Sie einige unangenehme Gefühle durch Zulassen & Loslassen verarbeitet haben, ist es am besten nun den „freigelegten“ emotionalen Schmerz zu heilen (emotionale Wunden).
 
Eine große Hilfe dabei ist, dass man nach dem Zulassen & Loslassen der unangenehmen Gefühle fast immer automatisch anfängt, angenehme und heilende Gefühle zu

Weitere Kostenlose Bücher

Mr. Klutz Is Nuts!
Mr. Klutz Is Nuts! von Dan Gutman
An Acceptable Sacrifice
An Acceptable Sacrifice von Jeffery Deaver
Mein schoenster Kindergeburtstag
Mein schoenster Kindergeburtstag von Michaela Bendel , Angelika Muxfeldt
Fuego, Andréa de
Fuego, Andréa de von Geschwister des Wassers