Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Einfach verliebt!: Roman (German Edition)

Einfach verliebt!: Roman (German Edition)

Titel: Einfach verliebt!: Roman (German Edition)
Autoren: Linda Francis Lee
Ads
An: Julia Boudreaux
    Katherine Bloom
    Von: Chloe Sinclair
    Thema: Ich bin stolz auf dich!
    Julia, ich bin ja so froh, dass du, auch nachdem du den Sender verkauft hast, bei KTEX bleibst. Ich weiß, du machst einen Superjob. Und nach meinem Rücktritt als Geschäftsführerin werde ich dir selbstverständlich zuarbeiten. Aber erst nach meinen Flitterwochen!
    Was schwebt dir denn so vor in Richtung Programmgestaltung? Chloe
    Chloe Sinclair
    Ex -Geschäftsführerin des erfolgreichen KTEX TV, West-Texas
    An: Chloe Sinclair
    Katherine Bloom
    Von: Julia Boudreaux
    Thema: Vertraulich
    Offen gestanden bin ich mir noch unschlüssig, ob ich beim Sender bleibe. Was meint ihr, Mädels, soll ich wirklich eine TV-Show auf die Beine stellen? Es gibt tausend Dinge, die ich unabhängig vom Fernsehen machen könnte. Ich könnte eine Muse werden. Oder mich selbst als Künstlerin versuchen. Vielleicht lerne ich aber auch irgendeinen netten, reichen Mann kennen, den ich um den Finger wickeln kann. Könnte doch sein, dass ich mir in der Rolle der ausgehaltenen Frau sogar gefalle. GRRR!
    Küsschen, j
    Julia Scarlet Boudreaux
    Ex -Eigentümerin des erfolgreichen KTEX TV, West-Texas
     
    An: Chloe Sinclair
    Julia Boudreaux
    Von: Katherine Bloom
    Thema: Mach (k)eine Show!
    Julia, ich weiß, du meinst es nicht so – das mit der ausgehaltenen Frau. Du spuckst zwar immer große Töne, trotzdem würdest du von einem Mann genauso wenig Geld annehmen wie ich. Denk dir lieber eine neue Show aus. Du wirst dich hervorragend als Produzentin machen. Hast du erst einmal den Wahnsinns-TV-Hit für West-Texas gelandet, brauchst du dir um Geld wirklich keine Sorgen mehr zu machen.
    Kate
     
    PS – Chloe, wann geht’s bei dir und Sterling denn endlich in die Flitterwochen?
    Katherine C. Bloom
    Moderatorin
    KTEX TV, West-Texas
    An: Julia Boudreaux
    Katherine Bloom
    Von: Chloe Sinclair
    Thema: Vergiss die Männer. Denk an Sex.
    Jules, Kate hat Recht. Du und ausgehalten , das passt absolut nicht zusammen. Du gibst dich doch auch nicht mit nur einer Tageszeitung zufrieden. Geschweige denn mit einem einzigen Mann im Leben! Genauso würde es dir als ausgehaltene Frau nämlich gehen. Überleg dir lieber eine neue Showidee. Denk einfach an SEX. Wie du Kate und mir erklärt hast, verkaufen sich Sex und Erotik immer gut.
    Wir fliegen in der ersten Novemberwoche in die Flitterwochen. Nachdem mein herzallerliebster Sterling KTEX gekauft hat, will er erst fahren, wenn er meinen Nachfolger eingearbeitet hat. Aber dann geht’s tatsächlich los. Einen ganzen Monat! Ich kann’s kaum erwarten!
    Alles Liebe,
    C
     
    An: Chloe Sinclair
    Katherine Bloom
    Von: Julia Boudreaux
    Thema: Betr. Vergiss die Männer. Denk an Sex.
    Schätzchen, du hast leicht reden mit deinem Vergiss-die-Männer- Gefasel, denn du bist glücklich verheiratet und hast einen Vollzeit-Ehemann an deiner Seite. Aber wie soll ich an Sex denken, ohne einen Mann ins Spiel zu bringen? Chloe, du schlimmes Mädchen, wer hätte gedacht, dass du uns gegenüber irgendwann doch noch die junge, moderne Frau raushängen lässt? Möchte nicht wissen, was du die ganze Zeit über in deinem Nachtschränkchen versteckt hattest!
    Also das mit der eigenen Show, schätze, da muss ich mir ein paar Gedanken machen. Im Grunde genommen habt ihr ja beide Recht. Ich mag mich wirklich nicht von einem Mann aushalten und herumscheuchen lassen. Hoffentlich hab ich Sterling nach eurer Rückkehr eine zündende Idee anzubieten. Momentan denke ich erst mal an Sex. Grrr!
    Küsschen, j

1
     
    Er stand so dicht bei ihr, dass er ihren schweren, süßen Duft geradezu schmecken konnte. Wie ein Schlag in die Brust übermannte ihn ein plötzliches Lustgefühl. Los, verschwinde, redete er sich zu. Er brauchte nicht noch mehr Probleme. Stattdessen streckte er die Hand aus und berührte sie.
    Ihre vollen, sündigen Lippen öffneten sich zu einem bebenden Atemzug, ihre Augen weiteten sich kaum merklich. Seinen Blick auf ihren Mund geheftet, glitt seine Hand um ihre Taille und zog sie an sich. Erregt presste er die andere Hand auf ihren Po, der von einem schimmernden, eng anliegenden Stretchkleid betont wurde. Dann hauchte er einen Kuss auf ihre Stirn