Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Eden

Eden

Titel: Eden
Autoren: Stanislaw Lem
Ads
zurückgeblieben war. Sie war nicht mehr zu sehen. »Der Planet hat einen kleineren Radius als die Erde«, sagte er, räusperte sich und wischte sich mit einem Taschentuch das Gesicht. »Wir werden acht Kilometer hinter uns haben.« Der Doktor konnte durch die Schlitze der geschwollenen Lider kaum noch sehen. Er hatte eine Leinenmütze auf dem lockigen Rabenhaar. Hin und wieder feuchtete er sie mit Wasser aus seiner Trinkflasche an.
    »Das ist Wahnsinn, weißt du!« sagte er und lächelte unvermittelt. Beide blickten in die Richtung, wo sich vor kurzem noch am Horizont die Rakete als feiner schräger Strich abgezeichnet hatte. Jetzt sahen sie dort nur die dünnen Schatten der Kelche blaßgrau in der Ferne. Sie waren unbemerkt wieder aufgetaucht. Die anderen kamen näher. Der Chemiker warf die zusammengerollte Zeltplane auf den Boden und setzte, richtiger, stürzte sich darauf. »Von der hiesigen Zivilisation sind seltsamerweise keine Spuren zu finden.« Der Kybernetiker wühlte in seinen Taschen, er fand Vitamintabletten in zerdrückter Verpackung und bot sie allen an. »Auf der Erde gibt es eine solche Einöde nicht, was?« meinte der Ingenieur. »Keine Straßen, keine fliegenden Maschinen.« »Du wirst doch nicht annehmen wollen, dass wir ausgerechnet hier eine getreue Kopie unserer irdischen Zivilisation vorfinden!« Der Physiker sah den Ingenieur spöttisch an. »Das Sternsystem hier ist stabil, und die Zivilisation konnte sich auf Eden länger als auf der Erde entfalten, somit…« »Unter der Bedingung, dass es eine Zivilisation von Primaten ist«, unterbrach ihn der Kybernetiker. »Hört mal, warum halten wir eigentlich hier? Gehen wir doch weiter. In einer halben Stunde müssten wir das da erreicht haben.« Der Koordinator deutete auf einen zarten lila Streifen am Horizont. »Und was ist das?« »Weiß ich nicht. Immerhin etwas. Vielleicht finden wir Wasser.« Die Gurte der Gepäckstücke auf den Rücken knarrten, die Gruppe zog sich wieder in die Länge und stapfte gleichmäßig durch den Sand. Sie kamen an einem Dutzend Kelchen und an einigen größeren Gebilden vorbei, die sich durch herabhängende Lianen oder Triebe auf den Boden zu stützen schienen, aber keines davon war näher als zweihundert Meter, und sie wollten von der eingeschlagenen Richtung nicht abweichen. Die Sonne erreichte fast den Zenit, als sich das Bild der Landschaft änderte. Sie sahen immer weniger Sand. In langen, flachen Buckeln schimmerte darunter rostbraune, von der Sonne verbrannte Erde. Hier und da war sie von dürren, grauen Moosbüscheln bewachsen, die unter den Sohlen wie verbranntes Papier zerfielen. Der lila Streifen spaltete sich deutlich in einzelne Gruppen, seine Farbe wurde allmählich heller. Es war eher Grün, bestäubt mit verblasstem Blau. Der Nordwind trug ein schwaches, zartes Aroma heran, das sie mit argwöhnischer Neugier einsogen. In der Nähe einer leicht gekrümmten Wand aus dunklen, wirren Formen verlangsamten die Vorderen ein wenig den Schritt, damit die anderen aufschließen konnten. Gemeinsam gingen sie näher, bis sie vor einer starren Front aus seltsamen Gebilden standen … Aus hundert Schritt Entfernung mochten sie ihnen noch als Gebüsch, als Sträucher vorgekommen sein, die voller großer grauer Vogelnester waren - weniger weil sie wirklich so aussahen, als vielmehr dadurch, dass die Augen ständig versucht waren, den fremden Formen etwas Vertrautes abzugewinnen. »Könnten Spinnen sein«, sagte der Physiker zögernd, und alle glaubten auf einmal, spinnenartige Geschöpfe mit kleinen, dicht behaarten spindelförmigen Rümpfen zu sehen, die ihre überlangen, dürren Beine unter sich eingezogen hatten.
    »Das sind doch Pflanzen!« rief der Doktor und trat langsam an eine solche hohe graugrüne »Spinne« heran. In der Tat erwiesen sich die »Beine« als dicke Stiele, deren verdickte und mit Härchen bedeckte Glieder leicht für Gelenke eines Gliederfüßers gehalten werden konnten. Sieben oder acht solcher Stiele liefen jedes Mal oben bogenförmig in einem tannenzapfenartigen, dicken »Leib« zusammen, der an ein abgeflachtes Insektenhinterteil erinnerte und von zarten, in der Sonne glitzernden Spinnwebenstreifen umgeben war. Die »Pflanzenspinnen« wuchsen dicht nebeneinander, doch man konnte zwischen ihnen hindurchkommen. Da und dort sprossen aus den Stengeln hellere Schösslinge und Triebe, die fast die Farbe irdischen Laubs hatten und in zusammengerollten Knospen endeten. Der Doktor warf wieder

Weitere Kostenlose Bücher

Double Take
Double Take von Catherine Coulter
The Boy Kings
The Boy Kings von Katherine Losse
0144 - Nacht über Manhattan
0144 - Nacht über Manhattan von Heinz Werner Höber
Sagen aus Oberösterreich
Sagen aus Oberösterreich von ekz.bibliotheksservice GmbH