Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
DS001 - Der Chef

DS001 - Der Chef

Titel: DS001 - Der Chef
Autoren: Kenneth Robeson
Ads
wir dabei keine zusätzlichen Lasten an Bord nehmen.«
    »Wollen Sie uns so bald schon verlassen?« fragte König Chaac enttäuscht.
    Die zauberhafte Prinzessin Monja stand dabei und versuchte, ihre eigene Enttäuschung so gut wie möglich zu verbergen.
    Doc fiel die Antwort schwer. Er liebte das Tal der Verschollenen, aber er wußte, daß er nicht für ein idyllisches Leben in der Weltabgeschiedenheit bestimmt war.
    »Nur zu gern würde ich noch bleiben«, sagte er ernst zu König Chaac. »Aber draußen in der turbulenten Welt erwarten meine Freunde und mich jene Aufgaben, denen wir uns geweiht haben. Wir müssen daher unsere persönlichen Wünsche zurückstellen.«
    »Das ist wahr«, erwiderte König Chaac zögernd. »Bei diesen Aufgaben sollte Ihnen ja auch der Goldschatz der Mayas behilflich sein. Wir werden so bald wie möglich einen ersten Zug von Maultieren mit der Goldladung auf den Weg nach Blanco Grande schicken. In wessen Obhut sollen wir dort den Schatz geben?«
    »Natürlich in die Obhut des Präsidenten von Hidalgo, Carlos Avispa«, erklärte Doc. »Es dürfte wohl kaum einen ehrenhafteren Mann als ihn geben. Ich bestimme ihn daher zu meinem Bevollmächtigten hinsichtlich des Goldschatzes.«
    »Ich glaube, Sie haben die richtige Entscheidung getroffen, Doc Savage«, sagte König Chaac mit einem ernsten Nicken.
    Doc wiederholte noch einmal die übrigen Einzelheiten. »Aus einem Drittel des Goldes wird ein großes Treuhandvermögen in Amerika gebildet. Es steht Ihnen und Ihrem Volk zur Verfügung, König Chaac, wann immer Sie es brauchen. Ein Fünftel des Goldschatzes geht an die Regierung von Hidalgo zur Durchführung dringend wichtiger Sozialaufgaben.
    Das übrige Gold werde ich nach bestem Wissen und Gewissen zur Durchführung meiner Aufgaben verwenden.«
    Die hübsche Prinzessin Monja war ein vernünftiges Mädchen. Sie erkannte, daß der von ihr heimlich geliebte und verehrte Doc Savage nicht für sie bestimmt war. Also verbarg sie ihre Enttäuschung tapfer hinter einem lächelnden Gesicht.
    Sie fand sogar den philosophischen Gleichmut, über die Angelegenheit mit Monk zu diskutieren.
    »Ich nehme an, er wird eine große Liebe in Amerika haben?« schloß sie mit einer Fangfrage.
    Monk schüttelte gewichtig den Kopf. »Davon ist mir nichts bekannt, Prinzessin«, antwortete er wahrheitsgemäß. »Wenn überhaupt, würde Doc sich vermutlich in Sie verlieben. Ich glaube sogar, daran fehlt nicht viel.«
    »Ist das wahr?« fragte Prinzessin Monja errötend.
    »Das ist ganz bestimmt wahr«, erklärte Monk.
    Und dann erlebte Monk den Schock seines ereignisreichen Lebens. Prinzessin Monja küßte ihn plötzlich stürmisch und floh im nächsten Moment.
    Sobald Monk sich von seinem freudigen Schreck erholt hatte, grinste er von Ohr zu Ohr und betastete vorsichtig die Stellen in seinem häßlichen Gesicht, wo die Lippen der jungen Mayaprinzessin ihn berührt hatten.
    »Du meine Güte«, sagte Monk im Selbstgespräch und seufzte. »Wenn Doc wüßte, was er sich da entgehen läßt!«
    Zwei Tage später starteten Doc Savage und seine Freunde. Die Schwimmkufen schnitten weiße Schaumkurven in die glatte Oberfläche des Sees, und dann war das Wasserflugzeug in der Luft und begann den Aufstieg durch die Turbulenzen über dem Tal der Verschollenen.
    Ihr Bedauern über das Verlassen des idyllischen Paradieses wurde gemildert durch die Gedanken an die Abenteuer, die vor ihnen lagen. Das Verlangen nach neuen, erregenden Taten war starker als die Sehnsucht nach einem friedlichen Idyll. Ein riesiges Vermögen stand ihnen jetzt zur Verfügung. Große Aufgaben konnten sie damit erfüllen.
    In Zukunft würde man in allen Teilen der Welt Doc Savage und seine fünf Freunde kennenlernen.
    Manch ein Gangster und Superverbrecher würde es bereuen, sich auf einem Kampf mit diesen sechs Männern eingelassen zu haben.
    Tatsächlich waren die sechs Freunde kaum in New York angekommen, als das nächste Abenteuer sie auch schon erwartete.
    Aber Doc und seine fünf Getreuen waren bereit.
     
    ENDE
     
     
     
     
     
     
     
     

Als nächster DOC SAVAGE BAND erscheint:
     
    Doc Savage, der geheimnisvolle Mann mit der Bronzehaut und den goldenen Augen, und seine fünf Freunde gehen unerschrocken durch tausend Gefahren. Folgen Sie den mutigen Männern in die neuesten Abenteuer:
     
    Doc Savage Band 2
    von Kenneth Robeson
     
    DREI SCHWARZE SCHLÜSSEL
     
    Die Jagd auf drei geheimnisvolle schwarze Schlüssel führt Doc Savage bis in den

Weitere Kostenlose Bücher

Magical
Magical von Alex Flinn
Heißes Eisen
Heißes Eisen von Glen Cook
Die deutsche Peitsche
Die deutsche Peitsche von M. K. Bloemberg
Kraft des Bösen
Kraft des Bösen von Dan Simmons