Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Die Schriften von Accra (German Edition)

Die Schriften von Accra (German Edition)

Titel: Die Schriften von Accra (German Edition)
Autoren: Paulo Coelho
Ads
Schlachtfeld sein Schicksal – ihm muss er sich hingeben. Weh denen, die glauben, dass sie töten oder sterben könnten! Denn die göttliche Kraft kann nicht zerstört werden, sie kann allenfalls ihre Form verändern. Die Weisen der Antike sagten:
    Nimm dies als einen von höherer Seite bestimmten Plan hin, und schreite voran. Nicht die irdischen Schlachten entscheiden, was ein Mensch ist – denn so wie der Wind seine Richtung wechselt, wehen auch das Glück und der Sieg aus allen Richtungen.Der Besiegte von heute ist der Sieger von morgen, aber, damit dies so ist, muss man sich ehrenhaft auf den Kampf einlassen.
    So wie wir neue Kleider anziehen und die alten aufgeben, schlüpft die Seele in neue Körper und gibt die alten, nutzlosen auf. Weißt du das, musst du um deinen Körper nicht fürchten.
    Heute Nacht oder morgen früh steht uns ein schwerer Kampf bevor. Die Geschichtsschreibung wird über seinen Ausgang berichten.
    Doch da sich unsere Versammlung ihrem Ende zuneigt, sollten wir keine Zeit mit Vermutungen darüber verlieren.
    Ich möchte deshalb über andere Feinde sprechen: jene, die sich an unserer Seite befinden.
    Wir alle müssen uns in unserem Leben vielen Feinden stellen, denn schwerer ist der zu besiegen, den wir fürchten.
    Wir alle treffen bei dem, was wir tun, immer wieder auf Rivalen, aber die gefährlichsten sind jene, die wir für unsere Freunde halten.
    Wir leiden alle, wenn wir in unserer Ehre angegriffen und verletzt werden, aber der größte Schmerz wird von jenen hervorgerufen, die wir für ein Vorbild für unser Leben hielten.
    Niemand kann verhindern, dass er jemandem begegnet, der ihn verraten und verleumden wird.Aber wir können alle das Böse abwenden, bevor es sein wahres Gesicht zeigt – denn hinter einem Übermaß an Freundlichkeit verbirgt sich oft ein gezückter Dolch.
    Loyale Männer und Frauen haben kein Problem damit zu zeigen, wer sie sind, denn andere loyale Menschen erkennen deren gute und schlechte Eigenschaften auch so.
    Doch halte dich fern von jenen, die dir die ganze Zeit gefallen wollen.
    Pass auf, dass du dir nicht selber Schmerz zufügst, indem du zulässt, dass ein feiges, bösartiges Herz Teil deiner Welt wird. Denn ist das Böse erst einmal geschehen, nützt es nichts, jemand anderem dafür die Schuld zu geben: Schließlich wurde ihm die Tür vom Hausherrn eigenhändig geöffnet.
    Je schwächer jemand ist, der andere verleumdet, desto gefährlicher sind seine Taten. Biete schwachen Geistern, die keinen starken Geist neben sich ertragen können, keine Angriffsfläche.
    Wenn jemand mit dir über Ideen oder Ideale streiten will, dann tritt vor, und nimm den Kampf an – denn in jedem Augenblick des Lebens ist der Konflikt gegenwärtig, und manchmal muss er zutage treten.
    Doch kämpfe nicht, um zu beweisen, dass du recht hast, oder um anderen deine Ideen oder Idealeaufzuzwingen. Nimm den Kampf an, um deinen Geist rein und deinen Willen untadelig zu erhalten. Wenn der Kampf zu Ende ist, werden beide als Sieger daraus hervorgehen, weil sie ihre Fähigkeiten und Grenzen auf die Probe gestellt haben.
    Auch wenn im ersten Augenblick einer von beiden sagen mag: ›Ich habe gesiegt.‹
    Und der andere traurig denkt: ›Ich bin besiegt worden.‹
    Da beide den Mut und die Entschlossenheit des anderen achten, wird eine Zeit kommen, in der aus einstigen Gegnern Freunde werden, auch wenn bis dahin möglicherweise tausend Jahre vergehen müssen.
    Wenn aber jemand zu dir kommt, um dich zu reizen, dann schüttle den Staub von deinen Schuhen, und geh einfach weiter. Kämpfe nur mit jemandem, der es wert ist – und nicht mit jemandem, der hinterlistig versucht, einen Krieg, der bereits zu Ende ist, zu verlängern, so wie es in allen Kriegen geschieht.
    Diese Barbarei kann nicht den Kriegern auf dem Schlachtfeld angelastet werden, sondern jene sind dafür verantwortlich, die Sieg und Niederlage ihren Interessen entsprechend manipulieren.
    Dein wahrer Feind ist nicht der, der mit dem Schwert in der Hand vor dir steht. Es ist der, dermit dem Dolch hinter dem Rücken an deiner Seite steht.
    Der wichtigste Krieg ist nicht der, der mit hehrem Geist und einer in ihr Schicksal ergebenen Seele auf dem Schlachtfeld ausgefochten wird, sondern der Kampf, der sich in unserem Inneren auf der geistigen Ebene abspielt. Er wird auch jetzt, während wir miteinander reden, zwischen Gut und Böse, Mut und Feigheit, Liebe und Angst ausgefochten.
    Vergelte Hass nicht mit Hass, sondern mit

Weitere Kostenlose Bücher

Keltenfluch
Keltenfluch von Jason Dark