Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Die dunkle Göttin

Die dunkle Göttin

Titel: Die dunkle Göttin
Autoren: Wolfgang David; Thon Weber
Ads
verhasster und gefürchteter als Phrobus, und ihre Anbetung ist bei Todesstrafe in allen Reichen Norfressas verboten. Ihr Symbol ist eine brennende Spinne.
     
    Carnadosa Phrofressa: Die »Herrin der Hexerei« ist das fünfte Kind von Phrobus und Shîgû. Sie ist die Göttin der Schwarzen Hexerei, wird jedoch eher für vollkommen unmoralisch, nicht aber böse um des Bösen willen gehalten. Sie ist die Verkörperung des Konzeptes der Macht um jeden Preis, koste es, was es wolle … Ihr Symbol ist ein Zauberstab.
     
    Fiendark Phrofro: Der Erstgeborene von Phrobus und Shîgû, auch als »Herr der Wutanfälle« bekannt. Er ist ein Ebenbild
seines Vaters, besitzt allerdings erheblich weniger Macht. Alle Kreaturen des Bösen schulden ihm als Phrobus’ Stellvertreter Gehorsam. Im Gegensatz zu Phrobus allerdings, der immer versucht, zu pervertieren oder zu erobern, genießt Fiendark auch die Zerstörung um der Zerstörung willen. Seine Symbole sind ein flammendes Schwert oder eine flammende Rauchwolke.
     
    Krahana Phrofressa. »Die Herrin der Verdammten« ist das vierte Kind von Phrobus und Shîgû – und in vielerlei Hinsicht das verachtenswerteste. Sie ist für ihre ungeheuerliche Schönheit bekannt und schwingt ihr Szepter über die Untoten, was sie zu Isvarias verhasstester Feindin macht. Sie regiert die Hölle, in der die Seelen derer auf ewig schmoren, die sich selbst dem Bösen verschrieben haben. Ihr Symbol ist ein zersplitterter Sarg.
     
    Krashnark Phrofro: Der Zweitgeborene von Phrobus und Shîgû, eine herbe Enttäuschung für seine Eltern. Als mächtigstes Kind von Phrobus ist Krashnark, auch als »Teufelmeister« bekannt, der Gott des Teuflischen und des ehrgeizigen Krieges. Er ist rücksichtslos, gnadenlos und grausam, persönlich jedoch sehr mutig und von einem starken Ehrenkodex erfüllt, was dazu führt, dass er als einziger dunkler Gott Tomanâk respektiert. Unglücklicherweise ist er seinem Vater gegenüber sehr loyal und seine Macht und sein Ehrgefühl haben ihn zum »Vollstrecker« der dunklen Götter gemacht. Sein Symbol ist eine flammende Verwalterrute.
     
    Sharnâ Phrofro: Auch »Dämonenbrut« und »Herr des Skorpions« genannt. Er ist Krashnarks jüngerer, eineiiger Zwillingsbruder, etwas, das beiden gleichermaßen missfällt. Sharnâ ist der Gott der Dämonen und Schutzheilige der Meuchelmörder, die Personifizierung von List und Tücke.
Seine Macht ist erheblich geringer als die von Krashnark. Zudem ist er ein ausgemachter Feigling. Die Dämonen, die ihm Gefolgschaft schulden, fürchten und hassen Krashnarks Teufel fast so sehr, wie Sharnâ seinen Bruder hasst und fürchtet. Seine Symbole sind ein gigantischer Skorpion, der ihm als Reittier dient, und ein blutendes Herz in einer gepanzerten Faust.

Titel der amerikanischen Originalausgabe
WIND RIDER’S OATH
(Part 2)
Deutsche Übersetzung von Wolfgang Thon
     
     
     
     
     
     
    Deutsche Erstausgabe 10/06
Redaktion: Jörn Rauser
    Copyright © 2004 by David Weber
    Copyright © 2006 der deutschen Ausgabe und der Übersetzung
by Wilhelm Heyne Verlag, München
in der Verlagsgruppe Random House GmbH
www.heyne.de
     
    eISBN : 978-3-641-02962-3
    www.randomhouse.de

Weitere Kostenlose Bücher

DS038 - Land der Angst
DS038 - Land der Angst von Kenneth Robeson
Ein Landarzt
Ein Landarzt von Franz Kafka