Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Die drei Fragezeichen Kids - Geheime Flaschenpost und 14 weitere Ratekrimis

Die drei Fragezeichen Kids - Geheime Flaschenpost und 14 weitere Ratekrimis

Titel: Die drei Fragezeichen Kids - Geheime Flaschenpost und 14 weitere Ratekrimis
Autoren: Ulf Blanck
Ads
Achtung Strandräuber
    Klauer auf der Lauer: Am Strand von Rocky Beach treiben tolldreiste Taschendiebe ihr Unwesen
    Justus Jonas lief der Schweiß von der Stirn, als er mit seinem klapprigen Fahrrad die Küstenstraße entlang fuhr. Der Asphalt flimmerte in der Sonne, der heiße Fahrtwind wehte ihm ins Gesicht. An einer Kurve bog er auf einen Feldweg ab.
    Der Pfad führte zwischen vertrockneten Sträuchern und dürrem Gestrüpp direkt zur ›Kaffeekanne‹. Dies war in Wirklichkeit ein stillgelegter Wassertank für die alten Dampflokomotiven. Wie auf einem riesigen Hocker stand der runde Tank auf einer Konstruktion aus Holzbalken. An der Seite ragte ein krummes Rohr heraus. Damit wurden früher die Lokomotiven mit Wasser gefüllt, und von weitem sah das Ganze aus wie eine Kaffeekanne. Es war das Geheimversteck der drei Detektive aus Rocky Beach.
    Auf einmal öffnete sich unter dem Tank eine Holzklappe, und zwei Köpfe kamen verkehrt herum zum Vorschein. »He, Just. Das wurde aber auch Zeit. Wir sind schon fast vertrocknet!«, lachte einer der beiden und musste seine Brille festhalten. Es war Bob Andrews. Neben ihm grinste Peter Shaw. »Endlich. Ich hoffe, du hast uns ’nen anständigen Drink mitgebracht?« Justus deutete lässig auf sein Mitbringsel: »Bitte sehr: Tante Mathildas Kühlbox, randvoll mit Eiswürfeln und sechs Flaschen Cola.« Eine halbe Stunde später erreichten sie mit den Fahrrädern das Meer. Es war Sonntag, und viele Menschen drängten sich mit ihren Handtüchern auf dem schmalen Strandstreifen. Die drei ??? fanden einen freien Platz direkt am Wasser. Nur müde plätscherten die kleinen Wellen des Pazifiks auf sie zu. Justus griff als Erster in die Kühlbox und zog eine Cola aus den Eiswürfeln. »Prost, Leute, bevor alles warm wird«, lachte er und nahm einen kräftigen Schluck.
    Zu dritt lagen sie dann nebeneinander und hielten jeder eine eiskalte Flasche in den Händen. »Herrlich, von mir aus kann das für immer so bleiben. Keine Schule, keine Hausaufgaben und immer in der Sonne liegen«, seufzte Peter und holte seinen Walkman aus dem Rucksack. Kurz danach schnippte er mit den Fingern im Takt, wippte mit dem Kopf zur Musik und beobachtete ein paar Rettungsschwimmer beim Training.

    Plötzlich sprang Bob hoch. »Puh, ist mir heiß. Ich brauche dringend eine Abkühlung. Kommt ihr mit?« Justus stand auch auf. »Was ist mit dir?«, fragte er Peter. Doch dieser hatte die Augen geschlossen und hörte nur die laute Musik. Bob grinste. »Lass mich das machen, Just.« Er öffnete die Kühlbox, holte eine Hand voll Eiswürfel heraus und legte sie Peter direkt auf den Bauch. »He, seid ihr verrückt geworden? Davon kann man einen Herzinfarkt bekommen«, schimpfte dieser. Doch genauso schnell hatte er sich beruhigt und schaltete den Walkman aus. »Logisch komm ich mit baden. Los geht’s!«
    Justus hielt die beiden zurück. »Wartet mal! Ich glaube, es ist besser, wenn du den Walkman nicht einfach so herumliegen lässt. Pack ihn lieber wieder in deinen Rucksack.« Peter hatte eine bessere Idee. »Da sieht doch jeder zuerst nach, wenn er was klauen will. Ne, ich pack das Ding in die Kühltasche.« Kurz danach rannten alle ins Wasser und verschwanden kopfüber in den Wellen. »Herrlich«, prustete Bob. »Wenn ich noch mal geboren werden sollte, dann als Delfin.« Sie blieben so lange im Wasser, bis die Haut an den Händen schrumpelig wurde. Plötzlich blickte Justus angestrengt zum Ufer. »Siehst du einen Hai?«, lachte Peter. Sein Freund schüttelte den Kopf. »Quatsch, aber seht ihr den Typen mit der gelben Surferhose? Ich könnte wetten, dass der sich eben an unserer Kühlbox zu schaffen gemacht hat.«
    Peter war entsetzt. »Was? Mein Walkman! Schnell, lasst uns zurückschwimmen!« Wenig später standen sie um die Kühlbox herum. »Ich mag gar nicht nachgucken«, schnaufte Peter. Doch als er den Deckel anhob, wurden seine Befürchtungen wahr. Der Walkman war verschwunden. Nur die Kassette lag zwischen den Eiswürfeln. »Schweinerei, den schnappen wir uns«, zischte er wütend. Bob suchte die Gegend ab. »Da hinten seh ich ihn. Der setzt sich gerade in aller Ruhe auf einen Stuhl im Café. Los, hinterher, bevor er abhaut!« Doch der Mann in der Surferhose dachte nicht daran zu flüchten.
    Als er die drei ??? auf sich zukommen sah, lehnte er sich zurück und legte den Walkman auf den Tisch. Peter war außer sich vor Wut. »He, das ist meiner. Wir haben Sie eben beobachtet, als Sie den geklaut haben!«

Weitere Kostenlose Bücher

Die Meisterdiebin
Die Meisterdiebin von Tess Gerritsen
Der Rubin der Oger
Der Rubin der Oger von Stephan Russbuelt
Acquiring Trouble
Acquiring Trouble von Kathleen Brooks
Collection Baccara Band 0314
Collection Baccara Band 0314 von Jules Bennett Kathryn Jensen Maureen Child