Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Der dunkle Kreuzzug

Der dunkle Kreuzzug

Titel: Der dunkle Kreuzzug
Autoren: W Hunt
Ads
Vorbemerkung des Autors
    Die Hochsprache der Zor umfasst Wörter, die als Anrede unter Individuen verwendet werden. Diese Wörter bestehen aus zwei oder drei Buchstaben, wenn man sie in die Standardsprache übersetzt, und werden »Pränomen« genannt. Sie bezeichnen nicht nur den Status der Person, die angesprochen wird (oder auf die man Bezug nimmt), sondern auch das Verhältnis zwischen dem Sprecher und dieser Person.
    Pränomen gibt es in zwei Formen. Eine davon wird benutzt, wenn der Angesprochene oder das Subjekt lebt, die andere, wenn diese Person tot ist. Die verwendeten Pränomen werden nachfolgend beschrieben:
    se, si Dies ist die Standardanrede zwischen Individuen, wenn sie den gleichen Status haben oder sich nicht kennen. si wird verwendet, wenn man einen Verstorbenen anredet oder sich auf ihn bezieht. se und si werden ebenfalls benutzt, um eine Person von niedrigerem Status anzusprechen.
     
    ge, gi Mit diesem Pränomen wird ein Geliebter bezeichnet, üblicherweise in einer neutralen oder herabsetzenden Weise. Es wird auch umgangssprachlich benutzt, um eine Person von deutlich niedrigerem Status anzusprechen, zum Beispiel einen Diener (oder einen Nicht-Zor), auch wenn diese Form altertümlich ist. Dieser Begriff wird auch oftmals bei der Herausforderung zum Duell benutzt.

     
    ha, ha’i Dieses Pränomen kommt zum Einsatz, wenn eine Person von höherem Status (andere als der Hohe Lord oder Personen von vergleichbarem Status, beispielsweise der Imperator des Sol-Imperiums) angesprochen wird. Der so Angesprochene verwendet im Gegenzug normalerweise die se -Form.
     
    le, li le wird zwischen Personen benutzt, die in einem intimen Verhältnis zueinander stehen, und drückt ehrliche Zuneigung aus. Die Verwendung ist nur dann erlaubt, wenn eine Beziehung von beiden Seiten akzeptiert wird. Wenn nicht, kann das ein Grund für eine Herausforderung zum Duell sein. li wird nur verwendet, wenn man sich auf einen toten Partner bezieht.
     
    hi, hi’i Diese Form kommt zur Anwendung, um den Hohen Lord des Volks anzusprechen. Mittlerweile wird sie auch gegenüber dem Imperator des Sol-Imperiums benutzt, selbst wenn die Anrede in diesem Fall regelmäßig mit Pränomen und Titel erfolgt – » hi Imperator« -, nicht mit Pränomen und dem eigentlichen Namen. hi’i wird verwendet, wenn von einem verstorbenen Hohen Lord die Rede ist. Dabei ist es üblich, die Flügelhaltung der Ehre gegenüber esLi einzunehmen.
     
    na, ni Diese Form bezieht sich auf einen Diener von esGa’u . Sie wird nur selten verwendet und taucht vorwiegend in der Literatur auf. ni sagt aus, dass die Person verstorben ist.
     
    ra, ri Diese Form, die dem na ähnlich ist, kommt zur Anwendung, um wichtige Diener von esGa’u anzureden, üblicherweise Shrnu’u HeGa’u . Sie ist der ha -Form ähnlich. Die Variante ri wird so gut wie nie benutzt, da der Gedanke nur schwer zu fassen ist, ein solcher Diener könnte tot sein.

Prolog
    Mai 2404
Station Port Saud
     
    »Djiwara.«
    Der Händler schien etwas älter, dicker und grauer, als Owen ihn in Erinnerung hatte. Allerdings waren inzwischen auch sieben Jahre vergangen, seit er ihm begegnet war – kurz nach seiner Flucht von Center an Bord der Negri Sembilan . Damals war es noch ein anderes Universum gewesen. Heute war es ein anderes Universum.
    Djiwara wandte sich von der Plattform ab, von der aus man das große Holodisplay überschauen konnte, das alle in Port Saud eintreffenden und von dort abreisenden Schiffe anzeigte. Diese Fläche war ursprünglich eine große leere Wand mit unverblendeten Stahlträgern gewesen; inzwischen hatte etwas Hochmodernes diese Wand ersetzt – jedenfalls für die Verhältnisse auf einem abgelegenen Raumhafen wie Port Saud. Nur die Miene des Händlers war noch immer so finster wie damals.
    »Sie kenne ich doch«, sagte er ruhig.
    »Ich wette, Sie vergessen nie ein Gesicht«, erwiderte Owen. »Vor allem, wenn Sie eine Waffe auf dieses Gesicht richten.«
    »Wo ist Ihr großer Freund?«
    »Sie meinen Rafe? Er befehligt jetzt die Wallenstein .«
    »Eine große Nummer«, meinte Djiwara. Er ging auf Owen zu, dann aber an ihm vorbei, sodass der sich beeilen musste, damit ihm der Kaufmann nicht entwischte. »Und?«, fragte Djiwara. »Was verschafft mir die Ehre, dass Sie mich besuchen? Niemand schaut einfach so auf Port Saud vorbei.«

    »Ich schaue nicht mal vorbei, weil mir Ihr hübsches Gesicht so gefällt.«
    »Fein.« Djiwara kratzte sich den Bart, der ebenfalls ein wenig

Weitere Kostenlose Bücher

Rotzig & Rotzig
Rotzig & Rotzig von Jörg Juretzka
Der Janusmann
Der Janusmann von Lee Child