Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen

Der Aufgang Des Abendlandes

Titel: Der Aufgang Des Abendlandes
Autoren: Karl Bleibtreu
Ads
Buch
     
     
    Der Verfasser, früher lange in Deutschland lebend, schrieb dies Werk deutsch unter Beihilfe eines befreundeten
deutschen Autors, weil er aus bestimmten Gründen, die teilweise aus dem Inhalt erraten werden dürften, es in
England nicht veröffentlichen konnte
     
O Mirabile Giustizia Di Te, Primo Motore!
     
O La Tua Divina Necessità!
     
Leonardo Da Vinci
     
Ich sah keinen Tempel, denn Gott selbst war der Tempel.
     
Apokalypse
     
Wir wissen noch nicht, was wir sein werden, wissen aber, wann es erscheinen wird, daß wir Gott gleich sind, denn wir
werden ihn so schauen, wie er ist.
     
Epistel Johanni
     
Wer mit Zweifel beginnt, endet mit Gewißheit.
     
Bacon
     
Die Seele ist nicht räumlich im Körper ...
     
Körper ist vielmehr in der Seele ...
     
Einheit und Wahrheit sind das gleiche.
     
Giordano Bruno
     
Ohne Unsterblichkeit ist das Leben sinnlos.
     
Goethe zu Eckermann
     
     
Der Sinn, der Geist, das Wort, die lehren fromm und frei,
     
Wenn du es fassen kannst, daß Gott dreifaltig sei. –
     
Wär' Jesus tausendmal in Bethlehem geboren,
     
Wenn nicht gebor'n in dir, so bist du doch verloren.
     
Angelus Silesius
     
Wer feige Frieden sucht nur für sein eigen Heil,
     
Ist ein Verräter an der Welt gemeinem Heil.
     
Rückert
     
     
Glück und Unglück sind nur Schein.
     
Paracelsus
     
Glück und Unglück sind dem Starken gleich.
     
Chamford
     
Jedes Phänomen der Geschichte wird Naturerzeugung.
     
Herder
     
Nicht wir sind in der Zeit, Zeit oder vielmehr absolute Ewigkeit sind in uns. Natur weiß nicht durch Wissenschaft,
sondern auf magische Weise.
     
Schelling, »Über Dogmatik«
     
Gemeinschaft sucht, wer Einsamkeit nicht vertragen kann.
     
Pascal
     
Unfreiheit ist ein Phänomen der Freiheit.
     
Kierkegaard
     
Das Subjekt kommt nie zum Bewußtsein seiner Selbständigkeit, deshalb finden wir bei Juden keinen Glauben an
Unsterblichkeit ...
     
Statt die Welt analytisch zu buchstabieren, sollte Philosophie sie synthetisch konstruieren.
     
Hegel
     
Nur Denken erzeugt, was als Sein gelten darf.
     
Cohen
     
Die Methode des Denkens ist beim Kongoneger ganz wie die des Professors.
     
Nordau, »Was ist Wahrheit«
     
Habichte fressen immer Tauben, warum sollte der Mensch seinen schlechten Charakter ändern?
     
Voltaire, 1780
     
Erinnern des Lebensinhalts ist nur ein Vorbegriff.
     
Fechner
     
Alles Erinnern an das alte Leben wird beginnen, wenn das alte Leben dahinten liegt ...
     
Es ist umsonst, aus Umständen den Genius begreiflich zu machen, der eigenste Zugang zu ihm ist der subjektive.
     
Dilthey
     
Deshalb ist Universalität das Kennzeichen des Genies ... Höchster Individualimus ist höchste
Universalität ...
     
Wissenschaft nimmt die Dinge, wie sie sind, Genie für das, was sie bedeuten ...
     
Nur zeitlose Dinge werden positiv gewertet.
     
Weininger
     
Für Wissenschaft gibt es keine Spezialuntersuchung, jedes ihrer Sonderprobleme dehnt seine Linie von selbst in letzte
Fragen aus.
     
Windelband
     
     

Autor
     
     

     
    Karl Bleibtreu
John Macready
     
    Karl Bleibtreu wurde am 13. Januar 1859 in Berlin geboren und starb am 30. Januar 1928 in Locarno. Er war ein deutscher
Schriftsteller, Filmkritiker und Kriegshistoriker, Sohn des bekannten Schlachtenmalers Georg Bleibtreu. Nach Abbruch seines
Philisophiestudiums übernahm er die Leitung einer kleinen Berliner Zeitung, ab 1885 lebte er als freier Schriftsteller
in Berlin-Charlottenburg. Mit seiner 1886 erschienen Schrift "Revolution der Literatur", die sich an seinem großen
Vorbild Zola orientierte, erlangte er Berühmtheit.
    1908 siedelte Bleibtreu mit seiner Frau, einer Schweizerin, nach Zürich über. Hier schrieb er 1913/14 die erste
regelmäßige Filmkritik in einer deutschsprachigen Kulturzeitschrift: Für das Organ des "Schutzverbandes
schweizerischer Schriftsteller", dessen Vorsitzender er war.
    Karl Bleibtreu galt seinerzeit als wichtiger Vertreter des Naturalismus der deutschen Literatur. Er propagierte einen
esoterischen Buddhismus, war aber auch ein "extremer Vertreter eines deutschen Nationalismus, Kolonialismus und Militarismus"
und eines "kruden Antisemitismus", so der Literaturwissenschaftler Hartmut Baseler.
    Quelle: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon
     

1. Naturerkennen und Erkenntniskritik.
     
     
1
     
    »O Wunder der ersten Bewegung!« ruft Leonardo. Das klingt anders als die Altklugheit, die sich über
nichts wundert und

Weitere Kostenlose Bücher

Der erste Tag
Der erste Tag von Eden Bell
Le trésor
Le trésor von Juliette Benzoni