Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Department 19 – Die Mission

Department 19 – Die Mission

Titel: Department 19 – Die Mission
Autoren: Will Hill
Ads
Schreie schwollen an. Die Frau riss die Augen auf, und ihre grüne Iris verschwand fast völlig unter dem schnell größer werdenden Schwarz ihrer Pupillen. Blut spritzte aus ihrem Hals, benetzte ihr Gesicht und ihre Haare und strömte in die Vertiefung unter ihr.
    Valeri ging in die Hocke und blickte gespannt hinunter in die Vertiefung. Das Blut tropfte auf das graue Pulver wie ein Winterregen, und für einen Moment entstand Bewegung, eine Andeutung von Solidität, wo das Blut sich am schnellsten sammelte. Valeri erhob sich ruckartig und ging zur zweiten Frau, die sich von ihm wegbog in dem vergeblichen Bemühen, ihrem Schicksal zu entgehen.
    Der alte Vampir ließ die Klinge über das weiße Fleisch ihres Halses gleiten, dann trat er geschickt hinter sie, um dem Strom arteriellen Blutes auszuweichen, das in die Vertiefung strömte, und näherte sich dem dritten seiner Opfer.
    In weniger als einer Minute war es vorbei.
    Das Strampeln der fünf Frauen wurde langsamer, und ihre Beine nahmen rasch einen fleckigen blauweißen Farbton an, als das Blut aus ihren Körpern lief. Fünf rote Ströme vereinigten sich in der steinernen Vertiefung, benetzten das graue Pulver und bildeten mit ihm zusammen einen dicken, dunkelroten Brei.
    Valeri trat zum Ende der Vertiefung und kniete auf den kalten Pflastersteinen des Kammerbodens nieder. Hinter ihm begann sich die unheilige Masse zu rühren, langsame Wellenbewegungen in konzentrischen Kreisen. In der Mitte bildete sich ein steiler Hügel, als würde die klebrige Masse an einem der Stahlhaken in den Wänden hochgezogen. Valeri betrachtete die zuckende, bebende, aufsteigende Masse und senkte die Stirn auf den Steinboden. Die Luft, schon jetzt schwer vom schwefligen Gestank der Kerzen und dem kupfrigen Aroma vergossenen Blutes, füllte sich mit einem widerlichen schmatzenden Geräusch wie von blubberndem Brei.
    Der älteste Vampir der Welt schloss die Augen und lächelte. Über ihm erklang ein nasses Gurgeln, das an den ersten Atemzug eines Neugeborenen erinnerte, und Valeri sprach nur ein einziges Wort.
    »Meister.«

  
    Danksagung
    Anmerkung: Department 19 ist eine erfundene Geschichte, die in einer anderen Gegenwart spielt. Ich habe abgewandelte Versionen realer Orte und Personen benutzt und mir Freiheiten bei Geografie und Geschichte erlaubt. Die vorliegende Erzählung soll nicht die Realität wiedergeben, und jegliches eventuelle Ärgernis für Verwandte, Bewohner, Fans etc. ist vollkommen unbeabsichtigt.
    Ein großer Schriftsteller hat einmal gesagt, dass niemand einen langen Roman allein schreibt, und ich stimme ihm von ganzem Herzen zu. Ich hatte das Glück, dass mir eine wunderbare Gruppe von Menschen geholfen hat, Department 19 zu der Geschichte zu machen, die Sie soeben zu Ende gelesen haben.
    Mein innigster Dank gilt meinem Agenten Charlie Campbell, meinem brillanten Lektor Nick Lake und meinem ältesten Freund Joseph Donaldson für ihre Vorschläge und Korrekturen, ihre Unterstützung und ihre einzigartige, liebevolle Strenge, wo sie nötig war. Ohne sie wäre eine ganz andere (und weit schlimmere) Geschichte herausgekommen.
    Das brillante Team bei HarperCollins hat mir während des gesamten Publikationsprozesses die Hand gehalten und eine unglaublich erfreuliche Erfahrung daraus gemacht. Sie haben mein zusammengestückeltes Word-Dokument in das wunderbare Buch verwandelt, das Sie nun in den Händen halten. Ich danke Tom Conway, Tom Percival, Tom Stabb, Michelle Brackenborough, Alison Ruane, Rachel Denwood, Geraldine Stroud, Ann-Janine Murtagh, Kate Manning, Victoria Boodle, Mario Santos und dem gesamten Team für ihre endlose harte Arbeit und ihren kreativen Scharfsinn.
    Meine Freunde haben geduldig die Anfälle von Panik ertragen, die Monate der Unsicherheit und meine Unfähigkeit, über irgendetwas anderes zu reden als über dieses Buch. Und trotzdem haben sie mir großzügig ihre Zeit geschenkt, um die verschiedenen Rohfassungen zu lesen und mir ihre Gedanken und Meinungen dazu mitzuteilen oder mir einfach nur Mut zuzusprechen. Isobel Akenhead, Mick Watson, Charlie King, Adam Cruikshanks, Kate Howard, Tara Gladden, Clementine Fletcher, Dave Walder, Liam Roffey, Kit McGinnity, Paul Daintree, Ruth Tross, Anne Clarke, Anna Kenny-Ginard, Alix Percy, Kelly Edgson-Wright – meine Liebe und meinen Dank an euch alle.
    Danke an Peter, Sue und Ken für ihre beständige Liebe und ihre Unterstützung, und an Nick Sayers und Caradoc King für ihren unschätzbaren Rat, als

Weitere Kostenlose Bücher

Reise ohne Ende
Reise ohne Ende von Marion Zimmer-Bradley
Wildwood
Wildwood von Colin Meloy
Riptide - Mörderische Flut
Riptide - Mörderische Flut von Lincoln Douglas & Child Preston , Lincoln Child