Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Das Schiff - Roman

Das Schiff - Roman

Titel: Das Schiff - Roman
Autoren: Greg Bear
Ads
ERSTER TEIL
Das Fleisch

    Mäßige Bewölkung, der Planet hält sich bedeckt.
    Wir haben eine ausgezeichnete Wahl getroffen. Der Planet, der unter uns vorbeizieht, ist sogar weit schöner, als wir erwarten durften. Als sich der milchigweiße Wolkenschleier hebt, sind üppige Landschaften zu sehen, die alle Sinne ansprechen: blaues Wasser, bräunliche Ebenen, gelbe Wüsten, ein junges graues Gebirge, von Falten durchzogen und gesäumt von Wäldern, deren dunkles Grün fast schwarz wirkt. Das strahlende Smaragdgrün saftiger Wiesen bildet zu alldem einen reizvollen Kontrast.
    Welch unglaubliche Vielfalt!
    Mein Körper hat die lange Reise bis hierher mitgemacht. Wie ein Engel, der über dem Planeten schwebt, blicke ich voller Verlangen auf die verwirrend schöne Oberfläche hinunter. All mein jugendlicher Elan richtet sich auf diese neue Erde. Über den östlichen Himmel spannt sich ein weiter Bogen der Morgendämmerung – wie wunderschön er ist! Unsere neue Welt dreht sich um ihre eigene Achse, entgegengesetzt zur Rotationsrichtung um ihre Sonne – das Beste, was uns passieren konnte. Ich entdecke zwei Monde, einer ziemlich nah,
der andere viel weiter draußen und so groß, dass sich unter der dünnen Atmosphäre Eisberge verbergen mögen. Vielversprechend, aber diese Region werden wir erst erforschen, wenn wir uns hier eingerichtet haben.
    Wir, das heißt Dutzende von uns, die sich in der Aussichtskuppel versammelt haben, können endlich in natürlichem Licht baden. Und es sind natürliche, organische Lungen, Zungen und Lippen, die ihrer überschwänglichen Freude in einem fröhlichen Sprachengewirr Luft machen. Die Schiffssprache und die Sprache der Traumzeit verbinden sich auf harmonische Weise miteinander. So viele Freunde sind hier, und das sind noch längst nicht alle! Wir kichern albern, weil wir vor Aufregung völlig aus dem Häuschen sind.
    Jetzt, da wir unsere Glieder wieder spüren, wollen wir uns recken und strecken, einander umarmen, uns miteinander paaren. Möchten die Kinder willkommen heißen, die noch nicht einmal gezeugt sind, möchten sie so schnell wie möglich an unserer Seite haben, damit sie diese Schönheit, dieses Wunderbare mit ihren stolzen Eltern teilen können.
    Endlich gibt es ein Wir!
    Ein Wir voller kinetischer Energie, die jetzt nicht mehr aufgestaut ist, nicht mehr auf Eis liegt, nicht mehr als bloßes Potenzial existiert … Die halbe Ewigkeit von Jahrhunderten liegt endlich hinter uns.
    Wir!
    Wir sind angekommen !
    Pflanzer und mit Samen beladene Schiffe sind schon vor unserem Erwachen zum Planeten hinabgestoßen,
haben die Lage vor Ort sondiert und sind danach mit ihren Analysen und Informationen zu uns zurückgekehrt. Unsere Körperchemie verträgt sich mit dieser Welt.
    Fons et origo.
    Quelle und Ursprung.
    Ich weiß nicht mehr, welchen Namen wir für den Planeten ausgesucht haben, obwohl er mir auf der Zunge liegt. Ist ja auch egal. Bestimmt ist es ein schöner Name.
    Wir schließen uns zu Gruppen zusammen, fassen uns an den Händen und bilden schwankende, schwerelose Reihen in der Aussichtskuppel, rufen einander bei den Namen unserer Traumzeit und grinsen vor Freude, bis sich unsere Wangen verkrampfen. Um die Gesichter zu entspannen, ziehen wir grässliche oder komische Grimassen, wie Clowns. Bald werden wir neue Namen auswählen: Namen für das Land, das Meer, die Luft. Poetische Namen, abgeleitet von den alten.
    Mein neuer Name liegt mir bereits auf der Zunge …
    Und auch ihrer . Sie ist ganz in der Nähe. Seltsamerweise ist es mir irgendwie peinlich, ihr jetzt erstmals in der Realität zu begegnen, schließlich kenne ich sie ja schon seit Ewigkeiten aus der Traumzeit. Dort haben wir zusammen gespielt, gelernt und unsere ersten Meinungsverschiedenheiten miteinander ausgetragen. Doch stets haben wir uns schnell wieder versöhnt – wir konnten einander nie lange böse sein. Sie ist Expertin für Schiffsbiologie, während ich für Fitness und Kultur zuständig bin. In der Traumzeit wechselten lange, gemächliche Phasen der Schulung, des Spiels und der Forschung mit kurzem, aber intensivem körperlichen
Training ab, denn wir wollten und mussten ja unsere Muskeln erhalten. Eine unglaubliche Erfahrung, die wir in der Traumzeit miteinander gemacht haben! Es gibt nur eines, was diese Erfahrung in den Schatten stellen kann: aufzuwachen und sich persönlich zu begegnen, von Körper zu Körper.
    Die Fleischwerdung in dieser neuen Welt.
    Unsere Reihen bewegen sich auf das silberne

Weitere Kostenlose Bücher

Totgesagt
Totgesagt von T Weaver
Mon frère le vent
Mon frère le vent von Sue Harrison
Das Harvard-Konzept
Das Harvard-Konzept von Roger Fisher
Das Geheimlabor
Das Geheimlabor von Gerritsen Tess
Das Leben Findet Heute Statt
Das Leben Findet Heute Statt von Bruder Paulus Terwitte
Kosmische Kreuzfahrt
Kosmische Kreuzfahrt von John W. Campbell jr.