Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Das Glück trägt Cowboystiefel: Eine wahre Liebesgeschichte (German Edition)

Das Glück trägt Cowboystiefel: Eine wahre Liebesgeschichte (German Edition)

Titel: Das Glück trägt Cowboystiefel: Eine wahre Liebesgeschichte (German Edition)
Autoren: Ree Drummond
Ads
Einleitung
    Vor ein paar Jahren kam mir die Idee, aufzuschreiben, wie ich meinen Mann kennengelernt und geheiratet hatte. Ich schaffte es bis zur Hälfte des ersten Kapitels, dann ließ ich es bleiben, steckte alles in eine Schublade und wandte mich anderen Dingen zu. Als ich eines Morgens mit einer untypischen Schreibblockade aufwachte, holte ich die Rohfassung der Geschichte wieder aus der Schublade. Damals verfasste ich regelmäßig Beiträge für mein Blog, aber an dem Tag wollte mir irgendwie nichts Passendes einfallen. Zwar konnte ich mir nicht vorstellen, dass viele Leute meine Liebesgeschichte interessant finden würden, doch ich wollte den Besuchern meiner Website gerne etwas Neues bieten. Also betete ich ein paar Ave-Maria, hoffte, dass es niemanden nerven würde, und stellte den Text ein.
    Zu meiner Überraschung meldeten sich daraufhin einige Leserinnen und Leser – und wünschten sich eine Fortsetzung. Ich schrieb sie noch am selben Abend. Auf das zweite Kapitel folgten ein drittes und ein viertes. Ermutigt von den Lesern meines Blogs ThePioneerWoman.com , postete ich wöchentlich eine neue Folge des Fortsetzungs-Liebesromans aus meinem wahren Leben, angefüllt mit knisternder Spannung und einem Cliffhanger am Ende jedes Kapitels, wie es sich gehört. Über achtzehn Monate war das ein unverzichtbarer Bestandteil meines Tagesablaufs. Und bei jedem einzelnen Schritt begleiteten mich meine Freunde und Leser. Es war eine tolle Zeit und eine großartige Erfahrung für mich. Und es machte Spaß, sich alles noch einmal ins Gedächtnis zu rufen …
    Am Ende hatte ich mehr als vierzig Folgen geschrieben, war aber nur bis zum Tag unserer Hochzeit gekommen. Ich entschied mich, die Online-Version abzubrechen, und machte mich stattdessen an die Fortsetzung, die vom ersten Jahr unserer Ehe handelt.
    Dieses Buch enthält die komplette Geschichte – einmal die mitreißende Story, die ich im Stil eines Liebesromans für mein Blog verfasste (mit ein paar Ergänzungen), die an dem Abend beginnt, als ich meinen Mann kennenlerne, und die damit endet, dass wir in die Flitterwochen fahren, dazu ein neuer Teil, der die Anfänge unseres Zusammenlebens schildert.
    Ich hoffe, dass dieses Buch den Leserinnen und Lesern gefällt.
    Ich würde mich freuen, wenn es die Menschen zum Lachen bringt.
    Vielleicht erinnert es den einen oder anderen daran, warum er sich eines Tages verliebte.
    Und wer die Liebe noch nicht gefunden hat, dem soll meine Geschichte zeigen, dass oft auch die Liebe selbst auf die Suche geht … und zwar meistens gerade dann, wenn man am wenigsten mit ihr rechnet.

Erster Teil
        

1.
    Es war einmal im Mittleren Westen
    Lass es gut sein , dachte ich. Ich lag auf meinem Bett in dem Haus, in dem ich groß geworden war. Damals hielt ich mich in meiner Heimatstadt in Oklahoma auf, weil ich mir selbst einen Boxenstopp auferlegt hatte. Ich versank in einem Sumpf aus Papier: Studienführer, überarbeitete Versionen meines Lebenslaufs, Listen mit freien Wohnungen in Chicago und ein Modekatalog von J. Crew, aus dem ich mir gerade einen Wintermantel aus Wollgabardine für fünfhundert Dollar bestellt hatte. Und zwar einen in Olivgrün, nicht Schokoladenbraun, denn ich habe rote Haare, und in Chicago, das war mir gerade wieder eingefallen, war es doch ein bisschen kühler als in Los Angeles, wo ich noch bis vor wenigen Wochen gelebt hatte. Die ganze Woche war ich schwer beschäftigt gewesen – lesen, suchen, formulieren, shoppen, bestellen – und nun völlig ausgelaugt. Meine Augen tränten vom vielen Lesen, mein Mittelfinger war ganz verschrumpelt vom Befeuchten, um schneller die Seiten durchblättern zu können, meine Lieblings-Flauschsocken waren schmuddelig und verschwitzt, weil meine Füße schon seit zwei vollen Tagen darin steckten. Ich brauchte eine Pause.
    Ich beschloss, zur J-Bar zu fahren, einer einfachen Kneipe im Ort, wo sich einige Freunde von früher zu einem weihnachtlichen Umtrunk verabredet hatten. Eigentlich hatte ich kurz vorher abgesagt, denn ich hatte ja noch so viele enorm wichtige Dinge zu erledigen, doch jetzt erschien mir das Glas Chardonnay nicht nur verlockend, sondern notwendig. Unverzichtbar. Leider sah ich völlig verwahrlost aus – das ist der Nachteil, wenn man sein Zimmer über achtundvierzig Stunden lang nicht verlässt. Nicht dass ich jemanden hätte beeindrucken müssen. Schließlich war ich hier aufgewachsen, in diesem durchaus hübschen und auch relativ wohlhabenden

Weitere Kostenlose Bücher

Schueßler-Salze für Anfaenger
Schueßler-Salze für Anfaenger von Dr. Med. Berndt Rieger
Nikotin
Nikotin von Agatha Christie
Empire Falls
Empire Falls von Richard Russo
Himmelsspitz
Himmelsspitz von Christiane Tramitz