Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
Das Buch der Schatten - Böse Mächte: Band 6 (German Edition)

Das Buch der Schatten - Böse Mächte: Band 6 (German Edition)

Titel: Das Buch der Schatten - Böse Mächte: Band 6 (German Edition)
Autoren: Cate Tiernan
Ads
Bree, die mich mit Ich-hab-davon-auch-nichts-gewusst-Miene ansah. Früher hatte Bree auch Cirrus angehört. Früher hatte ich ihre Gedanken gekannt wie meine eigenen. Aber, wir machten Fortschritte: Immerhin sprachen wir wieder miteinander, ohne uns zu streiten, und das war schon um einiges besser als das, was über Monate gelaufen war.
    » Jeder Hexenzirkel für sich ist recht klein«, erklärte Hunter. » Das spaltet unsere Energie und unsere magischen Kräfte. Wenn wir uns zusammenschließen, würde uns das stärker machen und Sky und ich könnten uns die Leitung teilen.«
    » Und der neue Hexenzirkel hätte dreizehn Mitglieder«, sagte Sky. » In der Magie hat die Zahl dreizehn besondere Eigenschaften inne. Ein Hexenzirkel mit dreizehn Mitgliedern besitzt Kraft und Macht. Dadurch ist sozusagen jedem Einzelnen seine Magie leichter zugänglich– ein besseres Wort habe ich dafür nicht.«
    » Zusammenschließen?«, fragte Jenna. Ihre hellbraunen Augen schossen rasch zu Raven, und mir fiel ein, dass sie gesagt hatte, sie könnte niemals im selben Hexenzirkel sein wie das Mädchen, das ihr unverfroren den Freund ausgespannt hatte. Dann sah sie zu Simon und er erwiderte ihren Blick. Auf der Party bei Practical Magick hatte ich mitbekommen, dass die beiden sich unterhalten hatten. Gut für sie, dachte ich. Vielleicht reizt sie ja der Kontakt zu Simon so sehr, dass ihre Gefühle gegenüber Raven in den Hintergrund treten.
    » Dreizehn klingt wirklich groß«, sagte Alisa, die sehr jung wirkte, vielleicht gerade mal fünfzehn. Sie hatte gewelltes goldbraunes Haar, braune Haut und große dunkle Augen. » Im kleineren Kreis finde ich es schöner, weil wir uns alle kennen und uns völlig entspannen können.«
    Hunter nickte. » Das verstehe ich«, sagte er, und sein Tonfall verriet mir, dass er sie gleich mit logischen Argumenten überschütten würde, so wie er es schon oft mit mir gemacht hatte. » Und ich stimme dir zu, dass ein Teil der Anziehungskraft eines Hexenzirkels in seiner Vertrautheit liegt, dem Gefühl der Nähe und der Unterstützung, die wir voneinander bekommen. Doch ich versichere euch, wenn wir mal ein, zwei Monate miteinander gearbeitet haben, wissen wir den größeren Kreis der Unterstützung zu schätzen, den größeren Freundeskreis, die größere Kraftquelle.«
    Alisa nickte unsicher.
    » Können wir das überhaupt mitbestimmen?«, fragte Robbie.
    » Auf jeden Fall«, antwortete Sky sofort. » Darüber haben Hunter und ich lange und gründlich nachgedacht. Wir teilen einige eurer Sorgen. Aber wir glauben, es wäre das Beste, wenn die beiden Hexenzirkel sich vereinen würden, wenn wir unsere Energien und unsere Kraft zusammentun würden. Wir wünschen es uns, wir möchten unsere Entdeckungsreise gern zusammen fortsetzen. Aber natürlich wollen wir hören, was ihr davon haltet.«
    Schweigen machte sich breit; jeder wartete darauf, dass der andere etwas sagte. Ich richtete mich auf. » Ich finde, es ist eine gute Idee«, sagte ich. Bis ich das Wort ergriffen hatte, war ich mir nicht sicher gewesen, wie ich auf den Vorschlag reagieren würde, doch jetzt wusste ich es. » Es ist völlig einleuchtend, uns zusammen zu tun, Verbündete zu sein, zusammen zu arbeiten statt getrennt.« Hunters Blick suchte den meinen, doch ich hatte mich an die Gruppe gewandt. » Magie kann zuweilen auch dunkel und gefährlich sein«, fügte ich hinzu. » Je mehr Menschen, auf die wir uns verlassen können, desto besser, finde ich.«
    Zwölf Menschen sahen mich an. Siebzehn Jahre lang war ich schüchtern und zurückhaltend gewesen, und ich wusste, dass meine Klassenkameraden– Menschen, die mich gut kannten– überrascht waren, dass ich meine Meinung so offen kundtat. Doch in den letzten Monaten war so viel passiert, dass ich ehrlich gesagt nicht mehr viel Energie hatte, um noch länger zurückhaltend und unsicher zu sein.
    » Finde ich auch«, sagte Bree in die Stille hinein. Ich sah die Wärme in ihren braunen Augen und plötzlich lächelten wir einander an und es war fast wie in alten Zeiten.
    Da redeten plötzlich alle durcheinander, und nach weiteren zwanzig Minuten Diskussion stimmten wir ab und beschlossen, die beiden Hexenzirkel zu vereinen. Insgesamt waren wir dann dreizehn Mitglieder und wir wollten uns Kithic nennen. Ich hoffte, das Ende von Cirrus würde mir helfen, das traumatische Ende meiner Beziehung zu Cal zu verarbeiten. Und ich versuchte, mich von den vielen Neuanfängen in meinem Leben nicht völlig

Weitere Kostenlose Bücher

Norden ist, wo oben ist
Norden ist, wo oben ist von Rüdiger Bertram
Jung genug zu sterben
Jung genug zu sterben von Joerg Liemann
Isartod
Isartod von Harry Kämmerer