Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen

2438 - Das Stardust-System

Titel: 2438 - Das Stardust-System
Autoren: Unbekannt
Ads
Das Stardust-System
     
    Terraner sehen eine bessere Zukunft – und lassen alles hinter sich
     
    von Hubert Haensel
     
    Im Frühjahr 1346 Neuer Galaktischer Zeitrechnung steht die Menschheit vor der größten Bedrohung ihrer Geschichte. Die Terminale Kolonne TRAITOR hat die Milchstraße besetzt und alle bewohnten Planeten unter ihre Kontrolle gebracht.
    Die gigantische Raumflotte steht im Dienst der sogenannten Chaotarchen. Deren Ziel ist, die Ressourcen der Milchstraße auszubeuten, um die Existenz der Negasphäre in Hangay abzusichern: einem Ort, an dem gewöhnliche Lebewesen nicht existieren können und herkömmliche Naturgesetze enden.
    Wenn TRAITOR all seine Mittel einsetzt, kann dies das Ende für das gesamte Solsystem bedeuten. Aus diesem Grund unterbreitet die Superintelligenz ES der Menschheit ein Angebot: Alle Menschen, die dies wünschen, können in ein weit entferntes, sicheres Refugium flüchten: DAS STARDUST-SYSTEM ...
     
     
     
     
     
     
     
     
     
Die Hauptpersonen des Romans:
     
    Homer G. Adams - Der LFT-Minister weigert sich, die Erde aufzugeben.  
    Lotho Keraete - Der Bote von ES wendet sich an die Wirtschaft.  
    Reginald Bull - Perry Rhodans Stellvertreter dringt in eine Verbotene Zone vor.  
    Timber F. Whistler junior - Ein neuer Spross der uralten Unternehmer-Dynastie zeigt Mut und Entschlusskraft.  
     
     
     
     
    Nimm dir Zeit, um zu träumen, denn das ist der Weg zu den Sternen.
    (Altterranische Weisheit; Distrikt Irland)
     
    1.
     
    19. August 1346 NGZ
    1.20 Uhr Standardzeit
     
    Lotho Keraete, ein Mensch, ein Terraner und potenziell unsterblich – sein Hologramm umfasste die gesamte große Bildwand, und es erschien Timber F. Whistler jr. in dem Moment, als bohrte sich Keraetes Blick tief in seine Seele.
    Eine unausgesprochene Aufforderung lag in diesem Blick.
    Wie ein Wesen aus einer anderen Welt stand der Mann vor dem STARDUST-Memorial im Zentrum des Gobi-Parks, und die Scheinwerfer der Mediengleiter zerrissen die Nacht mit gleißender Helligkeit. Alle namhaften Trivid-Sender hatten sich in die Szene eingeschaltet.
    Whistler fröstelte. Keine Nuance in Keraetes Ausdruck entging ihm. Er hatte gelernt, die Absichten von Menschen und Galaktikern sehr schnell einzuschätzen. Ein weitreichendes Wirtschaftsunternehmen wie seine TRR aufzubauen glich dem Sprung in ein Haifischbecken. Die Konkurrenz in der Milchstraße war immer mächtig gewesen und in der Wahl ihrer Mittel keineswegs zurückhaltend. Fressen oder gefressen werden! Whistler hatte es dank seines Gespürs verstanden, sich von allen gefräßigen Mäulern fernzuhalten.
    Er konzentrierte sich darauf, was Keraete zu sagen hatte.
    Zu spät! Ich habe mich zu spät eingeschaltet.
    Der Bote der Superintelligenz ES überbrachte eine Nachricht von ungeheurer Brisanz, so viel war ihm klar.
    Daher würden die Sender nicht müde werden, die Aufzeichnungen stetig zu wiederholen und alles Gesagte bis zum letzten Komma zu analysieren.
    Die von Whistler angeforderten Hintergrundinformationen wurden von seiner Heimpositronik eingeblendet.
    Lotho Keraete war schon vor einer kleinen Ewigkeit geboren worden, anno 2488 alter Zeitrechnung. Der Mann stand von daher den Aktivatorträgern an lebenszeitlicher Erfahrung nur um rund 500 Jahre nach.
    Dieser Vergleich ist rein subjektiv. Nur seine Lebensumstände heben den Boten über Rhodan und Atlan hinaus.
    Im Unterschied zu den „Unsterblichen" hatte Keraete seinen ursprünglichen Körper längst verloren. Sein Skelett, die Organe, Muskeln, Sehnen und das Fleisch, alles war durch eine Art dunkelblaues Metall ersetzt worden, bis ins letzte Detail, wie ein Abguss des ursprünglichen Menschen.
    Eine perfekte Körperkopie!
    Interaktive Wahlmöglichkeiten wurden eingeblendet. Die Kameraführung zeigte eine unüberschaubar gewordene Menschenmenge, trotz der Zeit nach Mitternacht eine Flut von Zuschauern vor Ort, die über die symbolische Absperrung des STARDUST-Denkmals hinwegschwappte.
    Whistler entschied sich für die Wiedergabe des von Keraete präsentierten Hologramms ... Dreidimensionale Bilder einer riesigen Metropole inmitten eines weitverzweigten Flussdeltas, die Fusion einer futuristischen Millionenstadt mit der Natur ihres Planeten.
    Atemberaubende, alle Sinne einbeziehende Szenen waren das.
    „Diese Stadt könnte Stardust City heißen ..." Keraetes Kommentare kamen sparsam; der virtuelle Flug über diese neue, unbekannte Welt sprach für sich.
    Whistlers Blick kehrte zu dem Boten zurück

Weitere Kostenlose Bücher

0638 - Geliebter Vampir
0638 - Geliebter Vampir von Werner Kurt Giesa
Der Smaragdenregen
Der Smaragdenregen von Jurij Kusnezow
Piège pour Catherine
Piège pour Catherine von Juliette Benzoni
Galaxis Science Fiction Bd. 13
Galaxis Science Fiction Bd. 13 von Lothar (Hrsg.) Heinecke