Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen

2172 - Projekt Finsternis

Titel: 2172 - Projekt Finsternis
Autoren: Unbekannt
Ads
Projekt Finsternis
     
    Der Plan des Verkünders – es droht der Untergang der Zukunft
     
    von Susan Schwartz
     
    Im April1312 Neuer Galaktischer Zeitrechnung hat sich die Lage am Sternenfenster vorerst beruhigt: Der mit technischen Hilfsmitteln gigantischer Natur geöffnete Durchgang in die fremde Galaxis Tradom ist nach wie vor in der Hand der Terraner und ihrer Verbündeten. Alle Angriffe der Inquisition der Vernunft konnten bislang abgewehrt werden.
    Um dauerhaften Frieden für die Bewohner der Milchstraße zu sichern, müssen Perry Rhodan und seine Mitstreiter allerdings den Kampf gegen die Herrscher des Reiches Tradom intensivieren.
    Beim Versuch, das letzte Raumschiff der Eltanen zu retten, werden die Terraner von der LEIF ERIKSSON und die Arkoniden von der KARRIBO in die Vergangenheit geschleudert. Perry Rhodan und seine Begleiter erkennen, dass sie 160.000 Jahre von der Gegenwart entfernt sind, in einer Zeit vor dem Reich Tradom. Beherrscht wird die Galaxis zu jener Zeit vom Reich der Güte.
    Es ist gewissermaßen ein Utopia. Und doch rührt sich Widerstand... Perry Rhodan und seine Begleiter wissen, dass dieser Widerstand im Ende des Reiches der Güte gipfeln wird - eine schreckliche Aussicht. Dabei hatten die Eltanen bei ihrer Zeitreise einen ganz konkreten Plan. Es war letztlich das PROJEKT FINSTERNIS...  
     
     
Die Hauptpersonen des Romans:
     
    Perry Rhodan - Der Terraner ist mit seinen Begleitern in der Vergangenheit der Galaxis Tradom gestrandet.  
    Ascari da Vivo - Die Arkonidin begibt sich auf eine Mission zum Planeten Caldera.  
    Fian DeGater - Der Eltane hat das Projekt Finsternis eingeleitet und vorangetrieben.  
    Eifage Agehr - Die Stellvertreterin des Verkünders empfängt Besucher aus der Zukunft.  
    Anguela - Der Verkünder der Superintelligenz VAIA kann sich die Zeitschleife kaum vorstellen.  
    1.
     
    Ein Fehler?
    704. Burd 5537 Tha
     
    Ja es herrscht Friede im Reich der Güte in diesen Tagen, mein Freund. Ich werde verehrt wie ein Heiliger, denn nie zuvor hat es einen Leuchter gegeben wie mich. Anguela, der Lichtlose ... Ein Name, der wie ein Fluch an mir haftet mein Leben lang. Dunkel geboren, erstrahlte ich den noch nachwenigen Adrin in so hellem Licht wie kein anderer Guyar seit Beginn der Geschichtsschreibung. Aber es geschah zu spät, mein Name war schon gefunden und prägte meinen Mangel, meinen Fehler. Ich hätte ihn längst ablegen können.
    Aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt. Warum soll ich heute die Tatsache meiner Geburt leugnen? Alles, was seit dem Tag meiner Zeugung geschah, hat zu dem geführt, was ich heute bin: der VAIA-Dhasaren, der Verkünder VAIAS, der uns umgebenden und beschützenden Superintelligenz. Ich bin zugleich ein Bote Thoregons und trage ein Passantum, ich habe die Brücke in die Unendlichkeit betreten, und VAIA offenbarte sich mir in ihrem PULS... Die Thatrix-Zivilisation ist groß, so groß wie das Thoregon: Tradom, Terelanya, Terenga, Irsatur, Shath, Felgar, Khidur und Faenon. Acht Galaxien, vereint unter mir, dem Verkünder.
    Auf die Epoche der Kriege folgte die Zeit des Wandels, und es wurde ein lang währender Frieden geschlossen, zwischen den Galaxien und auch den Sterneninseln innerhalb. Die Thoregon-Galaxien sind untereinander durch regen Handel verbunden; es herrschten überwiegend Wohlstand und Zufriedenheit. Das Reich der Güte wird nicht umsonst so genannt. Natürlich gibt es gelegentlich kleinere Reibereien, doch das ist ganz normal in einem so riesigen Reich mit Millionen unterschiedlicher intelligenter, raumfahrender Lebensformen. Diese kleinen Händel sind nichts im Vergleich zur Epoche der Kriege, die wohl uns alle über Generationen hinaus geprägt hat.
    Ich sorge heutzutage umgehend dafür, dass ein schwelender Funke im Keim erstickt wird und die Unzufriedenen angehört werden. Niemand soll sich vernachlässigt fühlen, es gibt für alle Probleme eine Lösung. Eigentlich ist es keine schwierige Aufgabe, aber eine sehr zeitaufwändige. Ich bin nicht der erste Verkünder und habe eine gut organisierte, reibungslos funktionierende Verwaltung übernommen. Beweisen musste ich mich nicht erst großartig, um akzeptiert zu werden - hier waren mein Name und seine Bedeutung ausnahmsweise einmal ein äußerst praktischer Vorteil. In meinen „Lehrjahren" vor meiner Berufung zum Verkünder habe ich zwar ausreichend vorgeführt, dass ich über herausragende logische, technische und mathematische Fähigkeiten verfüge und zudem eine

Weitere Kostenlose Bücher

Zeichen im Schnee
Zeichen im Schnee von Melanie McGrath
Ihr wahrer Name
Ihr wahrer Name von Sara Paretsky
Die ewige Straße
Die ewige Straße von Jack McDevitt