Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen

1381 - Romanze in Psi

Titel: 1381 - Romanze in Psi
Autoren: Unbekannt
Ads
Romanze in Psi
     
    Er singt zu Ehren des Herrn Heptamer - Salaam Siin im Reich der Hauri
     
    von Marianne Sydow
     
    Bereits die Hälfte der Galaxis Hangay ist im Herbst 447 Neuer Galaktischer Zeitrechnung aus dem sterbenden Universum Tarkan in „unser" Universum transferiert worden. Bald soll auch das dritte Viertel der Galaxis in der Lokalen Gruppe auftauchen, in direkter kosmischer Nähe der heimatlichen Milchstraße.
    Atlan, der mit seiner kleinen Expedition aus zwölf Schiffen, dem Galaktischen Expeditionskorps, längst vor Ort ist, weiß über diesen Termin Bescheid. Deshalb hat der Arkonide nur wenig Zeit, die Materiewippe der Hauri unschädlich zu machen. Diese ist nämlich für den Austausch von Teilen „unseres" Universums nach Tarkan verantwortlich. Zeit und Schauplatz des folgenden Abenteuers sind mit dem bisherigen Szenarium identisch. Doch der Haupthandlungsträger ist ein anderer. Es ist Salaam Siin, der Atlans Expedition nach Tarkan begleitet hat. Sein Schiff, die HARMONIE, ist gewissermaßen das dreizehnte Schiff der Flotte, und es ist als einziges nicht mit Menschen aus der Milchstraße besetzt.
    Auch der Ophaler versucht sein Bestes, die Pläne des Gegners zu stören. Deshalb beginnt der Meistersänger mit einem Gesang zu Ehren des Herrn Heptamer - und eine Kartanin erlebt eine ROMANZE IN PSI...  
     
     
     
     
     
Die Hauptpersonen des Romans:
     
    Atlan - Der Arkonide mit seinem Expeditionskorps auf dem Weg ins Ushallu-System.
    Salaam Siin - Der Ophaler singt für die Diener des Hexameron.
    Ge-Liang-P'uo - Die Kartanin vertraut sich einem Artgenossen im Dienst der Hauri an.
    Gotan mor Bralk - Cheffunker auf Jezetu.
    Arnd-Kel - Stellvertreter des Cheffunkers.
    1.
     
    Es war unmöglich, einen Hauri auszuhorchen, und jeder wußte das mittlerweile. Wann immer man es versuchte, zogen sich die Hauri in sich selbst zurück und konzentrierten sich so vollständig auf die Lehren des Herrn Heptamer, daß nichts anderes mehr in ihren Köpfen Platz fand.
    Diese Taktik war äußerst erfolgreich - jedenfalls bei den Hauri, die mit jeder Faser ihres Seins an ihrem unheilvollen Glauben hingen. Wenn sie die Lieder des Herrn Heptamer sangen, schienen sie alles um sich herum zu vergessen, alle Gefahren, sogar den Tod.
    Aber seit kurzem wußte man, daß selbst die Hauri einen wunden Punkt besaßen. Der Herr Heptamer war unvorsichtig genug gewesen, seine Glaubenssätze in die Form von Liedern zu fassen. Niemand wußte, wie er darauf gekommen war - vielleicht war es einfach seine Art, und er hatte selbst irgendeine Neigung zur Musik, obwohl das schwer vorstellbar war. Oder die Hauri waren von Natur aus so musikalisch eingestellt, daß sich diese Form der Glaubensvermittlung ganz von selbst angeboten hatte - was noch viel unwahrscheinlicher erschien, denn diesen Wesen konnte man schwerlich eine künstlerische Ader zutrauen. Aber vielleicht war auch gerade dies der Grund, und die Hauri waren für die für sie so fremdartige Form der Mitteilung besonders leicht zu begeistern.
    Wie es auch immer dazu gekommen sein mochte, die Lieder des Herrn Heptamer waren eine Form von Musik, und Musik konnte den geistigen Schutzpanzer der Hauri durchdringen. Natürlich nicht jede beliebige Art der Musik. Es mußte schon ein Meister sein, der sich an diese Dinge heranwagte.
    Salaam Siin war ein Meister seines Faches. Er hatte einige Zeit zu den Gängern des Netzes gehört, und das bedeutete, daß er natürlich auch noch andere Fähigkeiten besitzen mußte, zum Beispiel einen wachen Verstand. Aber die Musik war sein Element. Und da er ein Ophaler war und seine Gesänge mit einer psionischen Komponente zu verbinden verstand, war er ohne jeden Zweifel der einzige Angehörige des Galaktischen Expeditionskorps, der die Möglichkeiten besaß, selbst die Hauri zum „Singen" zu bringen.
    Er hatte das bereits bewiesen: Im Zapurush-System hatte er sich einige gefangene Hauri vorgenommen und mit seiner Musik konfrontiert. Nachdem sich sogar Fellmer Lloyd, der gewiß überragende Fähigkeiten besaß, an den Hauri die telepathischen Zähne ausgebissen hatte, war niemand darauf gefaßt gewesen, daß ausgerechnet Salaam Siin Erfolg haben sollte. Aber er hatte es geschafft.
    Unter seinen psionischen Klängen hatten die Hauri ihren Widerstand aufgegeben und Einzelheiten über das Ushallu-System verraten. Seither wußte man, daß sich die Materiewippe auf Paghal befand, dem zweiundzwanzigsten Planeten dieses riesigen Systems, und daß die

Weitere Kostenlose Bücher

Sklaven des Himmels
Sklaven des Himmels von Edmund Cooper
Rebecca
Rebecca von Daphne Du Maurier