Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen
072 - Auf Leben und Tod

072 - Auf Leben und Tod

Titel: 072 - Auf Leben und Tod
Autoren: Michael J. Parrish
Ads
#h:WAS BISHER GESCHAH Am 8. Februar 2012 trifft der Komet »Christopher-Floyd« die Erde. Die Folgen sind verheerend. Die Erdachse verschiebt sich, weite Teile Russlands und Chinas werden ausradiert, ein Leichentuch aus Staub legt sich um den Planeten… für Jahrhunderte. Als die Eiszeit endet, hat sich das Antlitz der Erde gewandelt: Mutationen bevölkern die Länder und die Menschheit ist unter dem Einfluss grüner Kristalle aus dem Kometen auf rätselhafte Weise degeneriert.
    In dieses Szenario verschlägt es den US-Piloten Matthew Drax, dessen Jet-Staffel beim Kometeneinschlag durch einen Zeitriss ins Jahr 2516 gerät. Beim Absturz wird er von seinen Kameraden getrennt und von Barbaren gerettet, die ihn als Gott »Maddrax« verehren. Zusammen mit der telepathisch begabten Kriegerin Aruula wandert er über eine dunkle, postapokalyptische Erde…
     
    Beim Wettlauf zum Kometenkrater, wo laut ISS-Daten vielfältiges Leben wuchert, haben Matt, Aruula und der Cyborg Aiko Konkurrenz: Der Weltrat (WCA), Nachfolger der US-Regierung unter Präsident Victor Hymes und General Arthur Crow, setzt seine Ziele unerbittlich durch, indem er barbarische Völker unterstützt, die andere Zivilisationen angreifen und klein halten. Crows Tochter Lynne leitet die WCA-Expedition, begleitet von dem irren Prof. Dr. Jacob Smythe. Die zweite Fraktion ist eine Rebellengruppe, die gegen die WCA kämpft, die Running Men . Ihr Anführer Mr. Black ist ein Klon des früheren US-Präsidenten Schwarzenegger.
    Matt, Aiko und Aruula machen sich von L.A. aus auf den Weg. Mit Magnetgleitern, Schiff, Eissegler und Zeppelin geht es nach Norden. Schließlich stoßen sie auf die Expedition der Running Men , die von einer Mongolenhorde verfolgt wird. Gemeinsam stellt man sich der Gefahr und meistert sie. Die beiden Expeditionen schließen sich zusammen - nicht ohne Vorbehalte; der Rebellenführer ist Matt suspekt. Das ändert sich, als er Mr. Black näher kennen lernt und dieser ihm das Leben rettet, als ein Mongole Aruula und die Telepathin Karyaana als Geiseln nimmt. Karyaana findet den Tod, nachdem sie herausgefunden hat, dass die Mongolen - die Ostmänner
    - im Auftrag des Weltrats operieren. In einem Dorf an der Küste Alaskas sichern sie sich eine Schiffspassage nach Russland. Während der Überfahrt hat Matt Kontakt zu den Hydriten, einer ihm bekannten Untersee-Rasse. Er bittet sie, Unterstützung aus der Londoner Community - einer Bunkerzivilisation - anzufordern.
    Schließlich landen Matt, Aruula, Aiko, Mr. Black und Miss Honeybutt Hardy an Russlands Küste… die inzwischen auch die WCA-Expedition erreicht hat. Die Gruppe um Lynne Crow und Jacob Smythe, in der sich Widerstand regt, gerät in die Fänge von Menschenfressern, denen sie nur knapp und unter Verlusten entkommt und auf dem Fluss Lena dem Kratersee entgegen fährt…
    ***
    Die eisigen Fluten der Beringsee lagen ruhig und friedlich. Ein Umstand, den Atorrn nur als Wink der Götter verstehen konnte.
    Sie hatten gewollt, dass er das Massaker überlebte, das die Fremden mit den Donnerwaffen an seinem Trupp verübt hatten. Sie hatten ihn auf dem langen Ritt zur Küste des Eiskontinents vor Gefahren bewahrt. Und sie hatten auch gewollt, dass er das Fischerboot kaperte und nach Ruland übersetzte, um in der Festung des Erdmeisters Bericht zu erstatten.
    Vor zwei Tagen hatte er sein Yakk zurückgelassen und sich bei Nacht auf ein Fischerboot gestohlen, das im Hafen eines kleinen Fischerdorfes vertäut lag.
    Auf hoher See hatte er dann nur einen günstigen Zeitpunkt abwarten und den Kapitän in seine Gewalt bringen müssen.
    Ein Kinderspiel! Seitdem stand der Ostmann hinter dem bärtigen Mann und presste ihm das Messer an die Kehle.
    Zwei Tage, in denen er weder geschlafen noch gegessen noch getrunken hatte.
    Allmählich machte sich die Schwäche in ihm bemerkbar, aber Atorrn konzentrierte sich. Er durfte nicht nachlassen.
    Nicht jetzt, da er seinem Ziel bereits so nahe war.
    In der Ferne, zwischen den Schwaden von Nebel, die das Festland umgaben, waren bereits die Ausläufer Rulands zu sehen. Dort, auf einer Halbinsel, lag sein Ziel. Atorrn würde dem Meister der Erde, dem Sendboten der Götter vom Scheitern der Mission berichten müssen.
    Nicht, dass der mongolische Krieger die Folgen einer solchen Botschaft nicht gefürchtet hätte. Die Götter waren selten gnädig. Aber ihm blieb keine Wahl.
    Der Auftrag, den er und seine Leute erhalten hatten, war klar gewesen: Die Feinde der Götter, die

Weitere Kostenlose Bücher

0525 - Planet der Verräter
0525 - Planet der Verräter von Werner Kurt Giesa