Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen

0404 - Die Piraten-Lady

Titel: 0404 - Die Piraten-Lady
Autoren: Unbekannt
Ads
Die Piraten-Lady
     
    Sie jagen nach Beute - doch der Supermutant durchkreuzt ihre Pläne
     
    von William Voltz
     
    Man schreibt Anfang Februar des Jahres 3432 Seit dem Tage, da das Projekt Laurin durchgeführt wurde, sind etwa sechzehn Monate vergangen. Für Außenstehende oder Nichteingeweihte sind Terra und die übrigen Planeten des Heimatsystems der Menschheit zusammen mit Sol in einem gewaltigen Energieausbruch untergegangen.
    Die im Solsystem Lebenden wissen es jedoch besser. Sie wurden um exakt fünf Minuten in die Zukunft versetzt, auf dass die Flotten der antisolaren Koalition ins Leere stoßen und es zu keinem Kampf zwischen Menschenbrüdern kommen möge.
    Perry Rhodan, der Großadministrator des Solaren Imperiums, hat, um Blutvergießen zu vermeiden, ganz bewusst einen spektakulären Rückzug angetreten. Dieser kosmische Schachzug ist Teil des solaren Fünfhundertjahresplans. Terra verschwindet, um aus der Anonymität heraus operieren zu können.
    Und das ist um den Fortbestand der galaktischen Menschheit willen bitter nötig, denn die Herrscher einzelner Sternenreiche treiben brutale Machtpolitik und schrecken vor nichts zurück.
    Imperator Dabrifa, die Triebfeder der antisolaren Koalition, hat bereits eine empfindliche Schlappe in der Auseinandersetzung mit Anson Argyris, dem Kaiser der Freihändler von Olymp, erlitten. Aber da gibt es noch andere Machthaber, die in der Galaxis als äußerst zwielichtige Persönlichkeiten gelten.  
     
     
     
     
     
     
     
     
     
Die Hauptpersonen des Romans:
     
    Tipa Riordan - Die Herrin der Weltraumpiraten.
    Kawa Dantroff - Kommandant des Schlachtkreuzers DREADFUL und Tipas Vertrauter.
    Dr. Koy Kiyomi - Bordarzt der DREADFUL.
    Atlan - Lordadmiral der USO.
    Alaska Seadelaers - Ein Mann, der eine Maske tragen muss.
    Sergeant Antony Larall - Ein Deserteur wider Willen.
    Anson Argyris - Kaiser der interstellaren Freihändler.
    Galbraith Deighton - Solarmarschall und Abwehrchef.
    Ribald Corello - Ein mysteriöser Supermutant.
     
     
    Aus keiner Geschichtsepoche liegen soviel Erzählungen über geheimnisvolle Menschen vor wie aus der Zeit von 3200-3600. Man muss unterstellen, dass das Fehlen exakter Daten manche Berichterstatter zu Spekulationen veranlasste. Sicher ist jedoch, dass Menschen wie Tipa Riordan, Alaska Saedelaere und Anson Argyris tatsächlich lebten.
    Kein Name jedoch vermochte die Phantasie der Autoren so zu beleben wie der Ribald Corellos. Von allen Menschen der oben genannten Gruppe war er der geheimnisvollste. Kein Zweifel, es hat ihn gegeben, denn noch heute stoßen wir auf Spuren seines unheilvollen Wirkens...
    Aus „Die großen Krisen der Menschheit" von Sallan Wayne.
     
     
    1.
     
    Jene, die behaupten, Alaska Saedelaere ohne Maske gesehen zu haben, waren Lügner, denn ein Blick in das Gesicht des Transmittergeschädigten war tödlich.
    Vor vier Jahren war Alaska Saedelaere in den nsmitter der Handelsstation Bonton gegangen, um hPeruwall zu gelangen. Mit einer tverzögerung von vier Stunden war er in Peruwall ekommen aber während der vollkommene lösung war es durch irgendwelche Einflüsse zu er Umgruppierung der atomaren Zellstruktur von delaeres Körper gekommen. Der Mann, der in der nsmitterhalle von Peruwall aufgetaucht war, hatte Alaska Saedelaere nur noch den Namen einsam. Techniker, die sich damals zufällig in Transmitterhalle aufgehalten hatten, waren nach em Blick in Saedelaeres Gesicht zunächst dem nsinn verfallen und dann später gestorben. ach hatte man Saedelaere nur noch mit einer chen Plastikmaske gesehen, in der es als nungen nur zwei Augenschlitze und einen dspalt gab. Befragt, wie ihm sein eigenes icht im Spiegel vorkomme, pflegte Saedelaere zu en: „Sehr schön, voller Farben, die ständig in egung sind." Mehr sagte er nie. Wissenschaftler, sich über das Problem Saedelaeres den Kopf brachen, behaupteten, der Transmittergeschädigte der erste Mensch überhaupt, dem ein materieller Durchbruch in eine überlagerte Dimension gelungen war. Andere meinten, Saedelaeres Zellmoleküle hätten sich mit denen eines anderen Wesens vermischt. Die Wahrheit jedoch war vier Jahre nach dem Unfall noch immer nicht entdeckt. Saedelaere wusste nicht, was mit ihm geschehen war, und er hatte aufgehört, sich darüber Gedanken zu machen.
    Seine geistigen Fähigkeiten hatten im gleichen Maße zugenommen wie seine Popularität. Vor vier Jahren noch Techniker, galt Alaska Saedelaere jetzt als einer der besten Logiker der Menschheit. Kaum ein

Weitere Kostenlose Bücher