Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen

0268 - Stoßtrupp in Zeit und Raum

Titel: 0268 - Stoßtrupp in Zeit und Raum
Autoren: Unbekannt
Ads
Stoßtrupp in Zeit und Raum
     
    Lemy Danger – der kleine General des Solaren Imperiums – im Großeinsatz
     
    von Clark Darlton
     
    Die CREST hat die „Realzeit" des Jahres 2401 verlassen müssen. Der Zeittransmitter des Planeten Vario hat Perry Rhodans UItraschlachtschiff mitsamt der Besatzung ganze 52392 Jahre in die Vergangenheit - und zurück in die Milchstraße geschleudert.
    In der wichtigsten Phase ihrer Operationen gegen die CREST war den Herren Andromedas jedoch kein Erfolg beschieden: Es gelang ihnen nicht, das Solare Flaggschiff bei seinem Auftauchen über Kahalo vernichten zu lassen!
    Atlan mit seiner zehntausendjährigen Erfahrung konnte die Befehlshaber der lemurischen Wachflotte täuschen und die CREST in Sicherheit bringen.
    Doch diese Sicherheit ist trügerisch, denn die Terraner der Vergangenheit - sie nennen sich Lemurer - sind Feinde der Terraner aus der Zeit des Solaren Imperiums, und auch die Haluter kämpfen in jenem Jahr 49988 vor der Zeitenwende erbittert gegen alle Menschen.
    Jeder Weg aus dieser feindlichen Zeit zurück ins Solare Imperium des Jahres 2404 ist der CREST wirkungsvoll versperrt - durch Frasbur, den Agenten der Mdl.
    Doch selbst der Zeitagent kann trotz seiner ungeheuren Machtmittel nicht verhindern, da ß Tronar und Rakal Woolver in die Gegenwart zurückkehren, von wo aus DER STOSSTRUPP IN ZEIT UND RAUM vorbereitet wird ...  
     
     
     
    1.
     
    Das Ultraschlachtschiff GENERAL DERINGHOUSE stand zehntausend Lichtjahre vom Zentrum des Andromedanebels entfernt an der Grenze der verbotenen Zone. Es umkreiste eine unbekannte Sonne, um allen Ortungen zu entgehen.
    Gegenwärtig schrieb man Ende Mai des Jahres 2404 nach Christi Geburt.
    Es war aber nicht die Gegenwart, die Reginald Bull beu nruhigte, sondern es war die Vergangenheit.
    Jene Vergangenheit, in die Perry Rhodan mit dem Flaggschiff CREST III zurückgeschleudert worden war.
    Eine Vergangenheit, die mehr als fünfzigtausend Jahre zurücklag.
    Die heimtückische Zeitfalle der Meister der Insel war zugeschnappt.
    Nur zwei Menschen war die Rückkehr in die Gegenwart möglich gewesen: den Zwillingen Rakal und Tronar Woolver. Ihnen war es im letzten Augenblick gelungen, Reginald Bull davon abzuhalten, die Zeitfalle - den Planeten „Vario" - zu vernichten. Damit wäre Rhodan und seinen fünftausend Leuten ein für allemal der Rückweg in die Gegenwart versperrt gewesen.
    Bull ging unruhig in der spartanisch eingerichteten Kabine auf und ab. Er warf den Zwillingen hin und wieder einen Blick zu, als könne er alles nicht so recht begreifen. Dabei hatte er die Geschichte schon mindestens dreimal gehört.
    „Die Meister besorgen sich ihren Nachschub also praktisch aus der Vergangenheit? Das ist ungeheuerlich! Das ist unglaublich. Das gab es noch nie! Warum eigentlich?"
    „Wir konnten Regnal -Orton nicht mehr fragen. Er starb zu schnell."
    Regnal-Orton war der Meister der Insel gewesen, mit dessen unfreiwilliger Hilfe die Zwillinge in die Gegenwart zurückgekommen waren. Als man ihm den Zellaktivator herausoperierte, wurde er in Minuten zum Greis und starb.
    Er mußte ein wichtiges Mitglied seiner Rasse gewesen sein - und er sah aus wie ein Mensch.
    „Es ist somit unsere Aufgabe, Perry Rhodan zurückzuholen und dann die Zeitfalle zu zerstören."
    „Das ist genau die Reihenfolge, auf keinen Fall anders."
    Bull sah Tronar an.
    „Sie haben unbedingt recht. In wenigen Tagen wird die HELPA hier eintreffen. Wir können uns auf Oberst Fracer Matenbec verlassen. Er hat seine Anordnungen erhalten, er wird sie ausführen." Bull grinste flüchtig. „Ich freue mich auf das Wiedersehen mit Lemy Danger. Passen Sie nur auf, daß er Ihnen nicht unter die Fußsohlen gerät!"
    Tako Kakuta, der japanische Teleporter, lächelte sanft.
    „Der Kleine wird sich wundern, wenn er hört, worum es geht. Eine Zeitreise hat er noch nie unternommen. Dazu noch fünfzigtausend Jahre. Ich übrigens auch nicht."
    Rakal der bisher geschwiegen hatte, lehnte sich vor.
    „Man bemerkt nicht viel, und es geht relativ schnell. Übrigens unterscheidet sich die Vergangenheit nicht besonders von der Gegenwart. Gut auf der Erde sieht das ganz anders aus da kennen wir die Oberflächengestaltung und Tierwelt von heute. Die Kontinente lagen damals ganz anders, und die große Eiszeit nähert sich ihrem Ende. Die Zivilisation ist fortgeschrittener als heute, so unglaublich das auch klingt.
    Der gewaltige Krieg gegen die Angreifer aus dem All hat die Menschen

Weitere Kostenlose Bücher

Die linke Hand Gottes
Die linke Hand Gottes von Paul Hoffman
Framstag Sam
Framstag Sam von Paul van Herck
Bis hierher und nicht weiter
Bis hierher und nicht weiter von Katherine Garbera
Feuer und Eis
Feuer und Eis von Carol Marinelli