Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen

0158 - Die Geißel der Galaxis

Titel: 0158 - Die Geißel der Galaxis
Autoren: Unbekannt
Ads
den ersten nur noch zehn oder zwanzig Meter.
    Er begann zu schreien, um seine Gefährten zu warnen. Er riß die Waffe aus dem Gürtel und richtete sie auf die vorderste Reihe der anrückenden Tiere.
    Sie sahen aus wie violette Larven. Immer wieder krümmten sie sich zusammen, schnellten auseinander und legten so vier bis fünf Meter zurück. Von einer Teilung hatte Bendix nichts bemerkt.
    Sein fein gestellter Energiestrahl traf die erste Hornschrecke und vernichtete sie. Langsam ließ Bendix den Strahl wandern. Er benötigte stets einige Sekunden, ehe er wirksam wurde. Der Panzer der Tiere mußte ungewöhnlich widerstandsfähig sein. Arkonit wäre sofort verdampft, eine Hornschrecke löste sich erst nach fünf Sekunden auf.
    Unten waren Gomez und Gilmore aufmerksam geworden.
    „Was ist los, Bendix? Worauf schieße nSie?"
    Bendix hörte nicht mehr. Der Rausch des Tötens hatte ihn erfaßt. Er vernichtete eine Hornschrecke nach der anderen und hielt die anrückende Armee sogar auf. Aber nicht lange. Die hinteren Tiere drängten nach. Es waren ihrer so viele, daß Bendix der Übermacht hilflos gegenüberstand. Er tötete und tötete und tötete, aber dann gelang es einer Hornschrecke, einen Bogen zu schlagen und in seinen Rücken zu kommen. Dort krümmte sie sich zusammen, schnellte empor und landete auf seinem Rücken.
    Gomez und Gilmore waren nun nahe genug herangelaufen, um den Vorgang erkennen zu können. Wie gebannt blieben sie stehen. Sie sahen Bendix auf dem kleinen Gipfelplateau stehen und pausenlos auf etwas feuern, das die beiden Männer nicht genau erkennen konnten. Doch dann sahen sie die Hornschrecke, die auf dem Rücken des Sergeanten landete.
    Sie sahen, wie Bendix plötzlich in einen feinen Nebel gehüllt und vor ihren Augen förmlich aufgelöst wurde. Es dauerte nur Sekunden, dann war von Bendix nichts als ein kegelartiger Schleimhaufen übriggeblieben, der sich nicht mehr bewegte.
    Dann erreichten die Hornschrecken den Rand des Plateaus und schwemmten über ihn hinweg. Das Heer teilte sich. Ein Arm bewegte sich auf die Höhle mit dem Speicher zu, der andere nahm Richtung auf Gomez und Gilmore.
    Die Lähmung schwand. Entsetzen beflügelte ihre Schritte, als sie zur Unterkunft rannten, um ihre Waffen zu holen.
    „Es ist sinnlos!" brüllte Gilmore. „Gegen diese Übermacht kommen wir nicht an. Vielleicht können wir noch einen Funkspruch absetzen." Gomez sah sich nicht mehr um. „Bis wir Verbindung haben, sind sie bei uns. Wir müssen laufen - laufen, bis das Schiff uns abholt. Aber wir nehmen die Strahler mit. Lebendig sollen sie mich nicht haben."
    Als sie wieder aus der Hütte kamen, wälzte sich die violette Armee auf sie zu. Hinter ihr war der Boden lebendig geworden. Er veränderte sich. Die Hornschrecken fraßen jegliche Materie auf, nachdem Sie sie zuvor mit ihrer Säure zersetzt hatten. Übrig blieb nichts als die schimmernde Kruste. „Weg hier!"
    Sie verloren keine weiteren Worte. Am Bach vorbei rannten sie den Hang hinab und ließen ihre Verfolger weit hinter sich. Vor ihnen in der Ebene war alles noch unverändert. Der Wald verdeckte bald die Sicht auf die fernen Berge und den Fluß, aber er war hier nicht so dicht.
    Sie liefen eine halbe Stunde, ehe sie eine Pause machten und sich umdrehten.
    Ihr Berg ragte noch immer aus der Ebene empor, aber es war nicht mehr der Berg, den sie kannten. Bis zur Hälfte herab war er von der wimmelnden Armee bedeckt. Der Gipfel war kleiner geworden, als sei er geschmolzen und wieder erstarrt. Im Schein der Sonne schimmerten die Felsen in allen Farben.
    „Wir sind schneller als sie", keuchte Gilmore und lehnte sich gegen einen Baumstamm. „Wenn wir uns nach Westen halten, können wir ihnen entkommen. Das Schiff muß bald da sein."
    „Erst gegen Abend - noch drei bis vier Stunden. Bald werden wir nicht mehr so schnell laufen können.
    Der Wald wird dichter. Wir haben auch keine Lebensmittel dabei. Vielleicht bietet der Fluß uns eine Möglichkeit. Was hat Bendix gesagt? Können die Hornschrecken schwimmen?"
    Aber darauf gab es keine Antwort. Die Berichte und Alarmmeldungen waren nicht ausführlich genug gewesen. Nach einer kurzen Verschnaufpause gingen sie weiter. Inzwischen hatten die Hornschrecken den ganzen Berg erobert und schickten sich an, in westlicher Richtung in den Urwald einzudringen.
    Als Gomez und Gilmore das Ufer des Flusses erreichten, waren die Hornschrecken zwei Kilometer hinter ihnen. Das Geräusch ihrer furchtbaren Tätigkeit war bis

Weitere Kostenlose Bücher

Das Titanic-Attentat
Das Titanic-Attentat von Gerhard Wisnewski
Drachengold
Drachengold von Novik Naomi
0673 - Die Jagd
0673 - Die Jagd von Jason Dark