Bücher online kostenlos Kostenlos Online Lesen

0043 - Rauschgifthändler der Galaxis

Titel: 0043 - Rauschgifthändler der Galaxis
Autoren: Kurt Mahr
Ads
Rauschgifthändler der Galaxis
     
    Stoßtruppunternehmen „Landpartie" – nur drei Mann entgehen der Nonus-Pest!
     
    von Kurt Mahr
     
    Die Geschichte der Dritten Macht in Stichworten:
     
    1971 - Die Rakete STARDUST erreicht den Mond, und Perry Rhodan entdeckt den gestrandeten Forschungskreuzer der Arkoniden.
    1972 - Aufbau der Dritten Macht gegen den Widerstand der irdischen Großmächte und Abwehr außerirdischer Invasionsversuche.
    1975 - Die Dritte Macht greift erstmals in das galaktische Geschehen ein. Perry Rhodan stößt auf die Topsider und versucht, das "galaktische Rätsel" zu lösen.
    1976 - Die STARDUST II entdeckt den Planeten Wanderer, und Perry Rhodan erlangt die relative Unsterblichkeit.
    1980 - Perry Rhodans verspätete Rückkehr zur Erde und Kampf um die Venus.
    1981 - Der Overhead greift an.
    1982 - Die Springer kommen, um die Erde als potentielle Konkurrenz im galakt. Handel auszuschalten.
    1984 - Perry Rhodans erster Kontakt mit Arkon und Einsatz als Bevollmächtigter des regierenden Robotgehirns im Kugelsternhaufen M13.
     
    Wenn eine Streitmacht von 700 Mann nicht mehr daran denkt, den Befehlen ihres Kommandanten zu gehorchen, gerät selbst eine gigantische Kampfmaschine wie die TITAN in die höchste Bedrängnis. Doch was noch schlimmer ist: die von der Nonus-Pest befallenen Besatzungsmitglieder sind bereits so gut wie tot, da die menschliche Medizin kein Gegenmittel kennt!
    Nur eine Hoffnung bleibt: Die RAUSCH-GIFTHÄNDLER DER GALAXIS zu stellen und zum Reden zu zwingen!
     
Die Hauptpersonen des Romans:
    Perry Rhodan - Der Chef der Dritten Macht und Kommandant der TITAN.
Julian Tifflor, genannt Tiff - Der junge Leutnant der irdischen Raumflotte macht eine »Landpartie«. Dr. Hayward - Er entdeckt den Erreger der Nonus-Pest. Major Chaney - Er hält das Leben für »unbeschreiblich schön«. O'Keefe und Halligan - Sie können einander nicht ausstehen. Nathan - Für einen Hono ist er überraschend aktiv.  
    1.
     
    Der junge, ziemlich groß gewachsene Offizier blieb vor Rhodan stehen und grüßte.
    „Stehe zu Ihrer Verfügung, Sir", meldete er knapp.
    Rhodan erwiderte den Gruß lässig und nickte. „Setzen Sie sich, Tiff!"
    Tiff - Julian Tifflor, junger Leutnant der irdischen Raumflotte horchte auf. Wenn Rhodan ihn bei dem abgekürzten Namen nannte, dann war meistens etwas los.
    Tiff setzte sich. Um nur überhaupt eine Bewegung zu machen, nachdem er ein paar Minuten gesessen und Rhodan noch kein einziges Wort gesagt hatte, sah er auf den Bildschirmen entlang, die die gesamte Rundung des Kommandostandes umfaßten. Geistesabwesend sah er das Gleißen der gewaltigen Sternenmassen des Kugelsternhaufens M13 und den mattschimmernden Torpedoleib der GANYMED, die in wenigen Kilometern Abstand von der TITAN reglos verharrte.
    „Unsere Lage ist miserabel!" sagte Rhodan plötzlich, und er stieß die Worte mit solcher Heftigkeit hervor, daß Tiff erschrak. „Wir haben achthundert Mann an frischer Besatzung und einen Struktur-Kompensator zum Einbau übernommen. Mit fünfzehnhundert Mann an Bord wären wir ein kampfstarkes Raumschiff - das stärkste weit und breit. Aber außer den achthundert Mann Neuankömmlingen gibt es nur noch siebenhundert Kranke. Irgendein Unbekannter sitzt uns im Nacken und möchte uns die Luft abschnüren. Solange wir nicht wissen, wer er ist und wo wir ihn finden, können wir nichts weiter gegen ihn unternehmen, als seine Robotschiffe abzuschießen, die er gegen uns ausgesandt hat."
    Rhodan hob den Kopf und sah Tiff fest in die Augen: „Tiff, von Mann zu Mann: Was würden Sie an meiner Stelle tun?"
    Tiff war so überrascht, daß ihm das Kinn herunterklappte und der Mund offen stehenblieb. Rhodan, der allmächtige Rhodan, fragte seinen jüngsten Leutnant um Rat!
    Mit der Geschwindigkeit, mit der er stets zu reagieren pflegte, verstand Tiff, daß jetzt nicht der Augenblick war, in dem er sich für das erwiesene Vertrauen bedanken oder sonst etwas Ehrerbietiges tun mußte. Rhodan erwartete eine Antwort von ihm.
    „Unser Unglück begann auf Honur", rekapitulierte Tiff, nachdem er kurze Zeit nachgedacht hatte.
    „Honur, zweiter Planet der Sonne Thatrel, siebenundvierzig Lichtjahre von Arkon entfernt. Bewohner intelligent, aber primitiv. Völlig apathisch, ursprünglich arkonische Siedler aus der Frühzeit der Expansion."
    Rhodan hörte aufmerksam zu, als höre er die Geschichte des Planeten Honur zum erstenmal. Tiff sah ihn auffordernd nicken.
    „Honur ist für den Anflug

Weitere Kostenlose Bücher

0296 - Ein Strick für den Henker
0296 - Ein Strick für den Henker von Ein Strick für den Henker
Adieu, Sir Merivel
Adieu, Sir Merivel von Rose Tremain